Folgen Sie uns
jetzt kostenfrei anmelden fĂĽr das DAX-Signal

Aktien

MarktgeflĂĽster (Video): Die letzte Welle nach oben fehlt noch!

Der Dax fällt heute den vierten Tag in Folge – aber der Blick auf die Charts der US-Indizes legt eigentlich nahe, dass da noch einmal eine Welle nach oben kommen sollte (die Welle 5)! Das wĂĽrde bedeuten: die US-Indizes wĂĽrden noch einmal neue Allzeithochs erreichen (der S&P500 etwa im Bereich von 2610 Punkten), bevor dann eine heftige Korrektur wahrscheinlich wird (etwa 10% bis 15%)..

Veröffentlicht

am

Markus Fugmann

Von Markus Fugmann

Der Dax fällt heute den vierten Tag in Folge – aber der Blick auf die Charts der US-Indizes legt eigentlich nahe, dass da noch einmal eine Welle nach oben kommen sollte (die Welle 5)! Das wĂĽrde bedeuten: die US-Indizes wĂĽrden noch einmal neue Allzeithochs erreichen (der S&P500 etwa im Bereich von 2610 Punkten), bevor dann eine heftige Korrektur wahrscheinlich wird (etwa 10% bis 15%). Auslöser fĂĽr diese Welle nach oben könnte das Wiederaufflammen der Hoffnungen auf die baldige Verabschiedung der US-Steuerreform sein, der Grund fĂĽr den Abverkauf dann deren Scheitern. Heute „action“ am Markt nach schwachen Daten aus China und deutlich höher als erwartet ausgefallenen US-Erzeugerpreisen (morgen die US-Verbraucherpreise) – Sorgen um ein stärkers Anziehen der Inflation bringen vor allem die Währungen der Emerging Markets unter Druck. Jetzt wird es spannend!

10 Kommentare

10 Comments

  1. Lausi

    14. November 2017 18:56 at 18:56

    Fugmann jetzt bullisch? Das könnte der ideale Kontraindikator sein 🙂 Ich sehe noch kein Ende des Abwärtsmoves, eher eine generelle Trendwende. Vielleicht sind das ja die ersten Auswirkungen der restriktiveren Notenbankpolitik. Lange werden sie das aber nicht durchhalten können – trotz steigender Inflation – und sobald es wieder lockerer zugeht, werden die Börsen nach oben schieĂźen. Insofern könnte die FED-Sitzung im Dezember schon sehr interessant werden.

  2. Her Schröder

    14. November 2017 19:09 at 19:09

    Ich habe heute alles in den USA verkauft! Wenn Herr Fugmann long ruft, dann ist es vorbei mit der schönen Zeit.

    Flat! Alles raus heute!

  3. Bademeister

    14. November 2017 19:40 at 19:40

    Bin mal gespannt, wo der Donald die Welle 5 herzaubern wird. Dass es danach um 10 bis 15% runtergehen wird, ist jedenfalls genauso sicher wie die Welle 5.
    Kein Wort heute ĂĽber die neue Rolle der USA in Asien….USA geben jetzt mit Trump ihre jahrzehntelange Vormachtstellung in Asien einfach so sangundklanglos an China weiter….im Gegenzug fĂĽr ein paar Wirtschafts- und Waffendeals….schlecht fĂĽr Japan und SĂĽdkorea! Konfliktherd SĂĽdpazifik ist jetzt noch stärker vorprogrammiert!

  4. Chrismei

    14. November 2017 20:26 at 20:26

    Müssen die Aktienmärkte nicht vor dem Black Friday und den Festtagen wieder nach oben gezogen werden? Ich denke, da wird nachgeholfen.

    Bereitet sich Saudi-Arabien zur Zeit auf einen größeren Krieg vor? Dann werden sie Anleihen und Aktien umschichten.

    Die Ölpreise und unsere Inflation werden für die Ärmeren stark steigen. Bis vor einigen Jahren gab es unterschiedliche Ausweisungen der Preissteigerungen zum Beispiel für Arbeiter, Rentner oder höhere Beamte, die liegen stets weit auseinander.

  5. Pingback: MarktgeflĂĽster (Video): Die letzte Welle nach oben fehlt noch! - Das PressebĂĽro

  6. Antje Hesterberg

    14. November 2017 23:02 at 23:02

    Fugmann erwartet steigende Kurse in Amerika? Das ist ein starkes Verkaufssignal fĂĽr US-Aktien!

  7. Irgendjemand

    14. November 2017 23:18 at 23:18

    If you want to stay alive, never trade a 5.

  8. Jp

    15. November 2017 00:19 at 00:19

    Ja, Lausi…das gleiche habe ich mir auch gedacht!
    Wenn sogar der Fugmann bei 13k plötzlich ins Bullenlager wechselt, nachdem seit 11k alles völlig überkauft & überteuert war, ist die Rally vielleicht am Ende.
    Jetzt mache ich mir echt Sorgen, da werde ich wohl verstärkt Kasse machen, irgendwann muss man einen Teil eincashen.
    Vielleicht kaufe ich in 2 Jahren wieder, zur Not auch ĂĽber der 13k, haubtsache der Markt ist dann bereinigt

  9. Murat Dundar

    15. November 2017 00:27 at 00:27

    macht richtig SpaĂź hier zu lesen.

  10. Trigo

    15. November 2017 00:39 at 00:39

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Netflix-Quartalszahlen: Sensationell abgeliefert, Aktie nachbörslich +18%

Veröffentlicht

am

Die Netflix-Quartalszahlen wurden soeben veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 3,999 Milliarden Dollar (Vorjahresquartal 2,99/letztes Quartal 3,91/fĂĽr heute erwartet 4,0).

Der Gewinn liegt bei 0,89 Dollar pro Aktie (Vorjahresquartal 0,29 /letztes Quartal 0,85/fĂĽr heute erwartet 0,70).

Die Nutzerzahl ist im dritten Quartal um 6,96 Millionen gewachsen (1 Mio davon aus den USA). Die Erwartungen lagen bei insgesamt 5 bis 5,5 Millionen. Im vorletzten Quartal waren es +5,2 Millionen neue Nutzer (Erwartungen von 6,2 Millionen wurden enttäuscht).

Wie man heute verkĂĽndet, erwartet man 9,4 Millionen neue Nutzer im laufenden 4. Quartal.

Einziger Wehrmutstropfen: Der Free Cash Flow fällt mit -859 Millionen Dollar noch negativer aus als vor drei Monaten mit -559 Millionen Dollar. Aber das interessiert bei den vorher genannten tollen Zahlen nicht.

Die Aktie notiert nachbörslich mit 18% im Plus.

Kurz-Fazit: Umsatz genau wie erwartet. Aber Gewinn und neue Nutzer deutlich besser als gedacht!

Nachtrag 22:27 Uhr: Als weiteren Wehrmutstropfen senkt man den Ausblick für den Gewinn pro Aktie für das 4. Quartal von 50 Cents auf 23 Cents pro Aktie. Die Aktie ist aber immer noch nachbörslich mit 12% im Plus

Netflix-Quartalszahlen

weiterlesen

Aktien

Netflix-Quartalszahlen heute Abend – die Vorschau

Veröffentlicht

am

Netflix wird heute Abend kurz nach 22 Uhr deutscher Zeit seine Quartalszahlen veröffentlichen. Wir berichten dann umgehend mit den wichtigsten Kennzahlen. An dieser Stelle wollen wir eine kurze Vorschau bieten. Aber dazu macht es Sinn, erstmal kurz zurückzuschauen.

Vor einem Jahr lag der Umsatz von Netflix noch bei 2,99 Milliarden Dollar. Anders als bei klassischen Industrieunternehmen gibt es hier keinen Saison-Zyklus, sondern unabhängig von Jahreszeiten-Schwankungen geht es bei Netflix um ein ständiges kontinuierliches Wachstum von Quartal zu Quartal, welches vom Markt erwartet wird. So lag der Umsatz im letzten Quartal schon bei 3,91 Milliarden Dollar!

Der Gewinn pro Aktie lag vor einem Jahr noch bei 0,29 Dollar. Im vorigen Quartal waren es schon 0,85 Dollar (bereinigter Gewinn nach Non GAAP).Der Free Cash Flow von Netflix lag im 2. Quartal aber bei -559 Millionen Dollar nach -287 Millionen im 1. Quartal.

Vor drei Monaten war besonders problematisch, dass die Nutzerzahl des Unternehmens im Quartalsvergleich „nur“ um 5,2 Millionen gewachsen war, bei einer Erwartung von ĂĽber 6,2 Millionen. Man sieht also, wie extrem hoch die Erwartungen der Börsianer sind. Denn vor drei Monaten sackte die Aktie kräftig ab nach dieser „Enttäuschung“ beim Nutzerwachstum. Und heute?

Die Umsatzerwartung liegt bei gerade mal 4 Milliarden Dollar, womit das Wachstum im Quartalsvergleich fast zum Erliegen kommt. Der Gewinn pro Aktie soll irgendwo um die 70 Cents pro Aktie liegen, was im Jahresvergleich ein tolles Plus wäre, im Quartalsvergleich aber ein deutlicher Rückgang. Diese schwache Erwartung wurde auch seit dem letzten Quartalsergebnis im Aktienkurs von Netflix berücksichtigt (Pfeil).

Das Nutzerwachstum soll laut bisherigen Schätzungen von Netflix im letzten Quartal bei insgesamt 5 Millionen neuen Nutzern gelegen haben. Davon sollen 650.000 aus den USA stammen und der Rest aus dem Ausland. Die Nutzerzahl soll Ende September bei 135,1 Millionen Nutzern liegen, so zumindest die bisherige Erwartung. Citigroup als Beispiel erwartet insgesamt 5,45 Millionen neue Nutzer. Lange, lange Zeit hat Netflix immer sensationelle Zahlen geliefert. Letztes Quartal dann die Enttäuschung. Heute Abend wird es noch wichtiger. Liefert man gut ab, kann man sagen, dass letztes Quartal nur ein Ausrutscher im ständigen Wachstumsprozess war.

Netflix-Quartalszahlen
Die Netflix-Aktie seit Dezember 2017.

weiterlesen

Aktien

Goldman Sachs und Morgan Stanley: Erwartungen deutlich ĂĽbertroffen

Veröffentlicht

am

Goldman Sachs und Morgan Stanley haben soeben ihre Quartalszahlen veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Goldman Sachs

Goldman Sachs vermeldet einen Umsatz von 8,65 Milliarden Dollar (Vorjahresquartal 8,33/erwartet 8,4).

Der Gewinn liegt bei 6,28 Dollar pro Aktie (Vorjahresquartal 5,02/erwartet 5,40).

Die Aktie notiert vorbörslich mit 1% im Plus.

Goldman Sachs spricht von glänzenden Zahlen. Zitat:

“We delivered solid results in the third quarter driven by contributions from across our diversified client franchise. Year-to-date earnings per share is the highest in our history and year-to-date return on equity is the highest in nine years, notwithstanding our continued investment in growth opportunities. We remain well positioned to continue delivering for our clients and shareholders.”
~ David M. Solomon, Chief Executive Officer

Goldman Sachs

Morgan Stanley

Morgan Stanley vermeldet einen Umsatz von 9,87 Milliarden Dollar (Vorjahresquartal 9,2/erwartet 9,5).

Der Gewinn liegt bei 1,17 Dollar pro Aktie (Vorjahresquartal 0,93/erwartet 1,00).

Die Aktie notiert vorbörslich mit +2,4%.

Laut Aussage der von Morgan Stanley läuft alles bestens, Zitat:

James P. Gorman, Chairman and Chief Executive Officer, said, “In the first half of the year, we produced strong results across the franchise. Despite the seasonal summer slowdown in the third quarter, we reported solid revenue and earnings growth demonstrating the stability of the franchise. Year to date, we have produced an ROE of 13% and ROTCE of 15%. We remain well positioned and optimistic for the remainder of the year.”

Morgan Stanley

weiterlesen
AXITRADER

Anmeldestatus

Online-Marketing

Online-Marketing hier bei uns! Ihr Unternehmen / Pressefach auf finanzmartwelt.de = Effektives Online-Marketing
Höchst personalisierbare Strategien
Faire Preise
Pressefächer und Meldungen
Content relevante Artikel und mehr
Jetzt informieren

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen