Indizes

Blick auf KGV und Dividendenrendite MDax mit Renditeperlen? Da geht was

Es gibt Renditeperlen im MDax mit Blick auf KGV und Dividendenrendite. Immo-Aktien zeigen aber, dass es nur mit diesen beiden Parametern nicht getan ist.

Kurse auf Smartphone

Gibt es im MDax Renditeperlen für Anleger, die weniger auf kurzfristige Kursgewinne achten, sondern eher auf günstige Bewertungen und gute Dividendenzahlungen in Relation zum Kapitaleinsatz? Schauen wir auf die Kennzahlen Dividendenrendite und KGV. Dabei wird das aktuelle KGV angesetzt, und die aktuelle Dividende wird aufs Jahr hochgerechnet für die Dividendenrendite. Bevor wir zu einzelnen Aktien kommen: Der MDax als Index weist derzeit eine Rendite von 2,54 Prozent im Schnitt auf. Das aktuelle KGV liegt im Schnitt bei 11,06 – Werte von um die 15 gelten grundsätzlich als OK, Werte unter 10 als schon eher günstig – wobei es hier keine festen Grenzen gibt, ab wann das KGV teuer, OK oder günstig ist.

Blick auf Dividendenrendite und KGV bei MDax-Aktien

Schauen wir auf einzelne Aktien aus dem MDax. Auflisten tun wir an dieser Stelle nur die Aktien mit einer aktuellen Dividendenrendite von über 5 Prozent.

RTL Group: Dividendenrendite 10,14 % / KGV 7,97
Ströer: Dividendenrendite 5,56 % / KGV 13,64
KION: Dividendenrendite 6,24 % / KGV 15,69
ProSiebenSat1 Media: Dividendenrendite 11,34 % / KGV 5,91
Wacker Chemie: Dividendenrendite 6,75 % / KGV 4,46
Varta: Dividendenrendite 8,79 % / KGV 13,82
Freenet: Dividendenrendite 7,78 % / KGV 19,24
Telefonica Deutschland: Dividendenrendite 7,82 % / KGV 42,35
Evonik: Dividendenrendite 6,26 % / KGV 9,24
LEG Immobilien: Dividendenrendite 6,10 % / KGV 2,83
Aroundtown: Dividendenrendite 11,40 % / KGV 4,12
TAG Immobilien: Dividendenrendite 14,42 % / KGV 1,74

Wichtig zu beachten

Man sollte stets beachten: Parameter wie das KGV und die Dividendenrendite sind bei Aktien (egal ob im MDax oder anderswo) wichtige Faktoren zur Bewertung einer Aktie, und helfen bei der Entscheidungsfindung für einen möglichen Kauf. Man sollte sich aber grundsätzlich nie ausschließlich auf sie verlassen. Wichtig ist es immer auch das Umfeld einer Aktie zu beleuchten – und zwar besonders dann, wenn die Bewertung außerordentlich verlockend erscheint. Dazu gehören Faktoren wie Leitzinsen, Geschäftsmodelle, Konjunktur, Geopolitik uvm. Bei diesem aktuellen Blick auf den MDax ist dies besonders wichtig: Man schaue auf die drei zuletzt aufgelisteten Aktien, die aus dem Immobiliensektor stammen.

Auf den ersten Blick sieht man dort tolle Renditen, zwei Mal sogar über 10 Prozent. Und die KGVs sind traumhaft niedrig mit Werten zwischen 1,74 und 4,12. Man würde rein theoretisch also nur eine sehr kurze Zeit benötigen um über den Erhalt von Dividenden die Investition in der Aktie zurückzuerhalten – vorausgesetzt die Firma würde den ganzen Jahresgewinn ausschütten. Aber gerade bei Immobilienaktien preist die Börse seit Monaten ein, dass die Immobilienpreise fallen – weswegen Portfolioanpassungen vorgenommen werden könnten. Ebenso muss man bedenken, dass schnell gestiegene Kreditzinsen zu geringeren Gewinnmargen bei neuen Projekten führen, oder dass Projekte gleich ganz unrentabel werden. KGV und Dividendenrendite erzählen also immer nur einen Teil der Geschichte.

Besprochen hatten wir vor Kurzem auch andere Aktien, die eine Dividendenrendite von über 5 Prozent aufweisen. Für den Dow Jones Industrial Average finden Sie die Liste HIER, und für den Dax HIER. Hier noch ein Blick auf den MDax im Vergleich zum Dax seit Jahresanfang. Die „zweite Reihe“ verlor 32 Prozent, der Dax „nur“ 15,5 Prozent.

MDax im Vergleich zum Dax seit Jahresanfang

FMW/Mit Daten aus Bloomberg Terminal/Chart TradingView



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage