Märkte

Ölpreis: Lager bringen kräftigen Push, Augen auf heute 16:30 Uhr!

Der Ölpreis ist über Nacht sprunghaft gestiegen. Das aktuell eingetretene Szenario hatten wir gestern früh angesprochen. Veränderungen in den Lagerbeständen für Rohöl in den USA würden den Ölpreis ab Dienstag Abend maßgeblich beeinflussen! Und so kam es auch. Erstmal zu den Fakten. Die vom privaten Institut API erhobenen Lagerbestände für Rohöl in den USA wurden gestern um 22:30 Uhr deutscher Zeit vermeldet mit einem Rückgang von 7,55 Millionen Barrels im Wochenvergleich. Und das bei Erwartungen von -3 Millionen Barrels. Das ist zumindest für die API-Daten der größte Rückgang seit März!

Ölpreis zieht an

Auch die Lagerbestände beim Benzin sind mit -3,17 Millionen Barrels spürbar rückläufig. Die wichtigste Lagerstätte in den USA Cushing in Oklahoma hat laut API einen Rückgang von 1,26 Millionen Barrels zu verzeichnen. Der WTI-Ölpreis stieg seit der API-Veröffentlichung gestern Abend um 22:30 Uhr deutscher Zeit sprunghaft an von 57,82 Dollar auf  aktuell glatt 59 Dollar. Geringere Lagerbestände bedeuten weniger Angebot, oder  zumindest genug Nachfrage für produziertes Rohöl. Das spricht für einen steigenden Ölpreis. Im Chart sieht man den aktuellen Anstieg seit den API-Daten sehr gut!

Ölpreis WTI steigt sprunghaft nach API-Daten

Vorschau auf heute Nachmittag

Heute Nachmittag um 16:30 Uhr deutscher Zeit vermeldet die staatliche Energieagentur EIA für die USA die offiziellen Lagerbestände für Rohöl, Benzin etc. Mal wieder geht es darum, ob die privaten API-Daten durch die offiziellen Daten bestätigt werden. Zumindest von der Grundtendenz her lag API in den letzten Wochen richtig. Der Markt hat heute Nacht mit dem steigenden Ölpreis bereits einen spürbaren Rückgang in den offiziellen Lagerdaten eingepreist. Nun muss diese Erwartung also erfüllt werden. Ansonsten könnte der Kurs wieder leicht fallen.


Werbung: Trade.com bietet einen der geringsten Spredas aller CFD-Broker beim Germany 30 CFD. Vollständiger Kunden-Support in deutscher Sprache! Und wir bieten Ihnen ein umfangreiches und kostenloses Ausbildungspaket für Ihr zukünftiges Trading. Handeln Sie zum Beispiel Google, Apple, GBP/USD, EUR/GBP, Gold, FTSE, DAX und über 2.100 weitere globale CFDs, einschließlich den neuen Cannabis-Aktien Mehr dazu erfahren Sie beim Klick an dieser Stelle.

Übrigens: Dass der steigende Ölpreis momentan eine gewisse innere Stärke aufweist, zeigt folgende Tatsache. Nach gestrigen Fed-Aussagen stieg der US-Dollar. Das wäre eigentlich ein Signal für einen fallenden Ölpreis, da er ja in US-Dollar gehandelt wird. Und was passierte? Vor den API-Daten reagierte WTI-Öl gerade mal mit -15 Cents auf den steigenden US-Dollar. Also blieb Öl relativ unbeeindruckt. Der Ölmarkt schaut derzeit eher auf den Iran, Lager und Trump! Nochmal unser Hinweis wie schon in den letzten Tagen: Nach den heutigen offiziellen Lagerdaten rückt Montag und Dienstag die OPEC in den Fokus!

Öl-Tanks in Cushing, Oklahoma - Ölpreis steigt
Öl-Tanks in Cushing, Oklahoma. Foto: roy.luck – originally posted to Flickr as Enbridge tank farm, Cushing OK CC BY 2.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage