Allgemein

Petition gegen neue Scholz-Irrsinn – Sie sind betroffen! Hier mitmachen

Zum Start des neuen Jahres möchten wir nochmal daran erinnern, dass die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) eine Petition am Laufen hat, die sich direkt an Bundesfinanzminister Scholz richtet. Eigentlich tut Scholz genau das Gegenteil von dem, was man von einem SPD-Mann gerade in der heutigen Zeit erwarten würde. Den kleinen Leuten helfen, gerade jetzt wo man auch privat vorsorgen sollte. Wäre das nicht genau das Motto eines SPD-Finanzministers? Aber nein, Olaf Scholz will mit seiner neuen Börsensteuer eine Steuer auf Aktienkäufe einführen, aber nicht auf Transaktionen bei Derivaten (wir berichteten). Somit trifft die Steuer vor allem den Otto-Normal-Verbraucher, der einfach nur fürs Alter Aktien kaufen will, und nicht die Fachkenntnis oder den Mut hat, alternativ auf Derivate auszuweichen.

Was ist mit Olaf Scholz los? Versteht er die Materie einfach nur nicht? Oder wurde er von seinem Staatssekretär, der vormals bei Goldman Sachs für Derivate zuständig war, derart bearbeitet, dass rein zufällig Derivate steuerfrei bleiben sollen? Aber das ist noch längst nicht alles. Auch geht es darum, dass Anleger bei Börsentransaktionen Verluste nicht mehr steuerlich geltend machen dürfen sollen, wenn es sich um Totalverluste handelt, also zum Beispiel beim Konkurs eines Unternehmens und dem Totalausfall einer Anleihe oder der wertlosen Ausbuchung einer Aktie aus einem Depot. Verstehe das bitte jemand, warum gerade dieser Fall nicht mehr steuerlich anrechenbar sein soll?

Klicken Sie bitte an dieser Stelle, um zur Petition des DSW und weitere Detailerklärungen zu gelangen. 25.438 Personen haben sie schon online unterzeichnet.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Es zeigt sich immer dringlicher, dass für massgebende Regierungsmitglieder eines Staates dringend ein Intelligenztest vor der Amtseinführung verlangt werden muss. Resultate der EZB zeigen wie katastrophal die Auswirkungen auf den Bürgen eines Staates sich durchschlagen, ohne dass die überbezahlten Theoretiker auch für ihr Handeln haften müssen.

    1. Ich glaub nicht, daß es an Intelligenz fehlt. Denn im Kampf gegen politische Konkurrenz sind sie auf einmal alle blitzgescheit. Ansonsten haben die ihre Agenda, und müssen sie durchbringen. Dann gibts Geld am Monatsende. Wie bei Otto-Normalverdiener auch. Nur müssen wir meistens nicht lügen oder Dinge falsch darstellen, damit sie der Gegenüber schluckt. Bei denen ist das aber ihr Hauptzweck. Daher der Ausdruck politisch korrekt (dargestellt)!

      Denn warum muß ein Privatmann mit seiner Frau das selbstverständlichste der Welt einklagen, die Abschaffung des Soli ab 2020, weil eben der Grund dafür ab Anfang 2020 wegfällt?
      https://www.merkur.de/politik/soli-abschaffung-ehepaar-aus-bayern-klagt-wegen-solidaritaetszuschlag-gegen-merkel-regierung-zr-12932140.html
      Warum bezahlen wir im Hauptparlament 630 Abgeordnete, plus der Leute in den Länderparlamenten, die nur wiederholen, ja, er werde 2021 abgeschafft. Warum erst dann? Weil unser sozialistische Staat den Hals nicht voll kriegt. Genau deswegen.
      .
      Jetzt kommt dann noch weiters Bargeldverbot, es sei ja archaisch. Und die ganzen Terroristen, die damit arbeiten. Also ohne gibts keine Terroristen mehr. Superschlau. Durch die Negativzinsen darf dann auch nix mehr für die Rente oder sonstigen Schrott aufgehoben werden. Alte Leute sind sowieso Nazis oder zumindest unnütz –> Gemäß dem von mir bezahltem ÖR, der dazu einen bezahlten Chor mit Flugzeug durch die Welt schickt. All incl.
      .
      Dann haben wir noch die Klimaziele, das geht natürlich leider nicht kostenlos. Wie ja die Abwrackprämie vom Steuerzahler bezahlt wurde, wird jetzt für hysterische Klimaziele gesammelt. Ach, und Gegenmeinungen werden einfach verboten. Und Öl-, sowie ab 2025 foss. Gasheizungen, neue Bundesstrassen, Autos mit Verbrennungsmotor …
      Ich hoffe, es bleibt beim Ausstieg aus dem Atomstrom.
      Die Linke: SUV-Produktion sofort verbieten. 120 auf Autobahnen, 80 auf Landstraßen, 30 in Städten und Gemeinden. (Die toppen noch die grünen Sozialisten.)
      https://www.fr.de/rhein-main/hessens-linke-will-raus-autoverkehr-zr-13135336.html

  2. Danke für diesen Hinweis, FMW. Ein weiteres Beispiel für die hohe Wertigkeit Ihrer Plattform. Wünsche Ihnen ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr.

    1. Beispiel für hohe Wertigkeit:
      Somit trifft die Steuer vor allem den Otto-Normal-Verbraucher, der einfach nur fürs Alter Aktien kaufen will, und nicht die Fachkenntnis oder den Mut hat, alternativ auf Derivate auszuweichen.

      Beispiel für niedrige Wertigkeit und Dummheit:
      Wer versteht denn eigentlich, was Hochfrequenzhandel, Derivate und Trennbankensystem sind? Wer hat die Zeit, die Lust oder auch das Potenzial, sich mit diesem winzigen Spezialgebiet zu befassen?

      Misst hier jemand mit zweierlei Maß? Lässt er sich von persönlichen Aversionen bei seinen Einschätzungen und Bewertungen leiten? Weiß die linke Gehirnhälfte um 11:54 Uhr nicht mehr, was die rechte Hälfte um 11:37 Uhr geschrieben hat?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage