Devisen

Pfund springt deutlich nach oben – Deal-Hoffnung verleiht Flügel

Das britische Pfund steigt heute kräftig an. Pfund vs USD steigt gegenüber gestern Abend von 1,2330 auf jetzt 1,2448. Die Gerüchteküche brodelt. Offenbar ist derzeit in der Diskussion, dass sich Boris Johnson in Sachen Brexit beim sogenannten „Backstop“ (hier genauer erklärt) bewegen könnte. Und heute wurde durch die britische Regierung ein Sky-Bericht bestätigt, dass Boris Johnson am Montag nach Luxemburg reisen und dort den noch amtierenden EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker treffen wird. Man füge also ein wackliges Puzzle zusammen, und heraus kommt? Eine für diesen Freitag gültige Hoffnung, dass Boris Johnson die Ausweglosigkeit seiner Lage erkennt, und sich auf die EU und seine Gegner in London zubewegt. Könnte das wirklich passieren? Dann aber würde er die Brexit-Hardliner im eigenen Lager erzürnen. Aber man wird sehen. Für den Devisenmarkt reicht das heute vollkommen aus. Hier der Chart von Pfund vs US-Dollar seit Anfang August. Deutlich sieht man den aktuellen Anstieg. Erst gab die Blockade des Parlaments in London dem Pfund Auftrieb, und jetzt eine mögliche Kompromissbereitschaft von Boris Johnson.

Pfund vs US-Dollar seit Anfang August

Im folgenden Chart sieht man das britsiche Pfund vs US-Dollar seit November 2018. Erst mal hat man kräftig Abstand zum Tief vom 3. September bei 1,1960 gewonnen.

Pfund vs US-Dollar seit November 2018

Im folgenden Chart sieht man Euro vs GBP seit November 2018.

Euro vs Pfund seit November 2018



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage