Devisen

Russische Zentralbank erläutert Gas-Zahlungen – von Euro in Rubel

Gas-Flamme

Gestern gab es von Wladimir Putin die Anweisung, dass Gas von westlichen Einkäufern nur noch in Rubel bezahlt werden soll – sonst würden die Lieferungen gestoppt. Aber so richtig klar wurde nicht, wie das gehen soll. Denn offenbar können die Einkäufer immer noch Euro für ihr Gas überweisen. Die russische Zentralbank hat einen Erläuterungs-Text in Englisch veröffentlicht, den wir ins Deutsche übersetzt haben. Hier erstmal der Text:

Gemäß Ziff. 10 der Exekutivverordnung des russischen Präsidenten Nr. 172 vom 31. März 2022 (im Folgenden „Exekutivverordnung“) hat der Vorstand der Bank von Russland das System der Bankkonten vom Typ K für die Abrechnung mit ausländischen Käufern von Erdgas ab dem 1. April 2022 eingeführt.

Ein zugelassenes Kreditinstitut eröffnet für ausländische Käufer auf deren Antrag Bankkonten vom Typ K in russischen Rubeln und in Fremdwährung.

Gelder in Fremdwährung aus Erdgaslieferverträgen werden auf einem Konto vom Typ K in dieser Währung gutgeschrieben.

Für den Verkauf einer Fremdwährung werden die Mittel eines ausländischen Käufers auf dessen Anweisung hin von seinem K-Konto in Fremdwährung abgebucht und gemäß dem in Artikel 6 der Exekutivverordnung Nr. 172 festgelegten Verfahren in russische Rubel umgerechnet. Nach der Umrechnung werden die Mittel in russischen Rubeln dem Bankkonto vom Typ K in Rubeln gutgeschrieben.

Vom Konto des Typs K werden Mittel in Rubel auf die Konten der russischen Erdgaslieferanten überwiesen.

Andere Abbuchungen und Gutschriften von/auf Konten des Typs K, wie z.B. fehlgeleitete Gelder oder Zahlungen für Dienstleistungen eines zugelassenen Kreditinstituts, sollten gemäß den Standardbedingungen für Bankkonten durchgeführt werden.

FMW-Anmerkung: Mit „Zugelassenes Kreditinstitut“ meint die russische Zentralbank wohl die Gazprom-Bank in Luxemburg, bei der die westlichen Einkäufer ein sogenanntes „K-Konto“ einrichten sollen. Also soll der Kunde offenbar selbst die Anweisung geben, dass von einem Euro-Konto bei der Gazprom-Bank auf ein Rubel-Konto bei der Gazprom-Bank konvertiert wird. Aber dafür müsste diese Bank Rubel beschaffen, und nicht der westliche Erdgas-Käufer. Es ist ein nicht vollständig verständliches Verfahren. Denn letztlich kann der Käufer weiterhin in Euro zahlen. Laut „Tagesschau“ ist selbst der ehemalige EZB-Chef Draghi verunsichert über das angedachte Verfahren, dass nicht wirklich verständlich zu sein scheint. Man wird in den nächsten Tagen sehen, ob der Gas-Fluss aufrechterhalten wird, und ob von russischer Seite Beschwerden kommen, dass man keine Rubel erhalten hat.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

13 Kommentare

  1. Und wer legt den Umtauschkurs fest? Wie wäre es mit 1 Dollar = 100 Rubel und Öl gibt es dann für 8000 Rubel 😜😜

  2. >> Laut „Tagesschau“ ist selbst der ehemalige EZB-Chef Draghi verunsichert über das angedachte Verfahren, dass nicht wirklich verständlich zu sein scheint.

    Oh, die verstehen das nur allzu gut. Stellen sich nun aber dumm und ahnungslos, um nicht zugeben zu müssen, WAS für einen Coup Putin hier gelandet hat. Da die Fremdwährung über den DevisenMARKT konvertiert wird, ist die Menge an Rubel, die nach der Konvertierung auf dem K-Konto landet abhängig vom Wechselkurs. Je höher der Rubel steigt (in Relation zur Fremdwährung…) desto weniger Rubel landen auf dem Konto, ergo desto weniger Gas wird geliefert. D.h. ab jetzt rechnen alle in Rubel.

    Man kann über ihn denken was man will, aber das ist genial. Hier wird „langsam und behutsam“ die Weltreservewährung USD unterlaufen, ohne dass man ihm vorwerfen kann Verträge zu brechen oder mit dem Holzhammer vorzugehen.

  3. „Aber dafür müsste diese Bank Rubel beschaffen, und nicht der westliche Erdgas-Käufer.“ – Und genau das macht den Unterschied. Mit anderen Worten : das hier ist nur eine blöde Comedy-Show, ja,ja Russland hat es schwer…

    Was mich bei den „Experten“ beim Deutschland-Funk verwundert, wieso war das denen nicht klar, ein Herr Putin will sein Gesicht waren, die Zahlungen sind in EUR oder USD zu leisten und Ende !

    Und Russland wird seine Verträge einhalten..

    Und ich hoffe doch , dass diese russische „Spezialoperation “ im Mai ein Ende findet. Es geht hier um Menschenleben…

  4. Und wenn sich ein Russe ein Mercedes kaufen will muss er das zukünftig in Rubel tun.

    Putin ist echt ein Genie mit Lichtschutzfaktor 5

    1. Der Russe, also der Endverbraucher hat schon bisher in Rubel bezahlt, du bist auch nicht die hellste Kerze auf det Torte…

      1. Rubel String long

        @ Geier und Lausi, ihr habt wirklich Nichts begriffen,der Coup ist, dass diese Lieferungen zwar in Euro verrechnet aber trotzdem auf Rubel gewechselt werden müssen . Wer das macht ist egal,die Nachfrage nach Rubel ist das Ziel.
        Jede Sanktion und jedes Gesetz kann umgangen werden.Die EU macht ja auch verbotene Südastaaten-Hilfe mit indirektem Kauf von Staatsanleihen.

      2. Mercedes hat aber kein Rubel für seine Autos genommen, da war dann wieder eine Bank dazwischen. Deshalb ist das ganze ja Kasperletheater.

  5. Interessant wäre was in der Exekutivordnung nr 6 bzw Nr 172 steht zum verfahren wie den die Rubel gewechselt werden, einst hat es geheissen nur zum von der Zentralbank vorgegebenem Kurs, ausserdem hat die Bank bei Währungsgeschäften auch Marge, es könnte sein das die Kosten in Euro und Dollar dank der Wechselkosten und dem fixen Unrechnungskurs deutlich teurer werden, als dies der Devisenmarkt vermuten würde, damit würde man westliche Käufer motivieren schon mit Rubel anzutanzen anstatt diese zu miesen Kursen zu wechseln

    1. das verfahren ist hier nur ungenau beschrieben. lt. übersetzten russ. dokumenten soll es folgendermassen funktionieren:
      für den ausländischen erdgaskäufer aus „unfreundlichem land“ werden 2 solcher k-type konten eingerichtet bei einer bank IN russland (somit vor sanktionszugriff geschützt) eines der konten für fremdwährung und das andere für rubel. der gaskäufer überträgt sein geld (euro, dollar ) auf das fremdwährungskonto und gibt der bank entsprechende anweisung. die konvertierung erfolgt auf dem weg das die bank diese fremdwährung an der moskauer börse verkauft. den erzielten erlös überträgt die bank auf das zweite konto des käufers, das rubelkonto. ERST DANN wenn dort der entsprechende betrag in rubeln eingegangen ist dann zählen die verbindlichkeiten als beglichen.
      hier hat sich jemand die mühe gemacht und das entsprechende DEKRET in dem das verfahren geregelt ist übersetzt:
      https://www.anti-spiegel.ru/2022/ab-freitag-gibt-es-russisches-gas-nur-noch-fuer-rubel-die-details-von-putins-dekret-und-was-es-bedeutet/

  6. Und wo ist da jetzt der große Trick oder Coupe vom gröfaz Putin? Die russische Bank wechselt die Euros für Gas in Rubel und bezahlt damit die Rechnung. Die Euros gehen also jetzt nich direkt nach Moskau sondern über die russische Bank. Also alles wie bisher nur mit ner Zwischenstation mehr.
    Wo das ein husarenstück sein soll erklärt mir das mal bitte jemand?

  7. Es könnte auch sein, dass Gazprom die Rubel-Kröte zu schlucken hat: Die Gaslieferungen werden nach wie vor nach den ausgehandelten Preisen/Verträgen in Euro bezahlt, nur muss Gazprom – laut staatlicher Order – akzeptieren, dass es diese Eurobezahlungen dann – gemäß dem Wechselkurses der russischen Zentralbank – in Rubel ausbezahlt bekommt. Für die westlichen Gasbezieher würde sich somit eigentlich nichts ändern – außer vielleicht einem gewissen Gesichtsverlust, zumal die russische Zentralbank dabei – direkt oder indirekt – mit verwickelt wäre.

    1. Und wer genau legt den Wechselkurs Rubel Euro fest?

      Haben Sie mitbekommen, dass Russland Gold zu einer fixen Rubelmenge kauft?

      Nicht das der Rubel bald stabiler sein wird als der immer weicher werdende Euro. (Dank unserer genialen EZB)

      Mann sollte nie seinen Gegner unterschätzen und ihm Dummheit unterstellen, wenn mann nicht den längeren Hebel hat.

      Ich fände es auch besser, wenn der Westen am längeren Hebel sitzt, aber ob das so sein wird muss sich erst noch zeigen und ich habe da so meine Zweifel.

      https://de.investing.com/analysis/putins-groster-coup–goldrubel-lasst-dollar-und-euro-alt-aussehen-200472153

  8. Zum Glück heißen diese Bankkonten „Typ K“ und nicht „Typ Z“…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage