Folgen Sie uns

FMW

Samaras macht den Rückzieher, Syriza schäumt

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Ministerpräsident Samaras macht einen Rückzieher und kündigt nun Neuwahlen für Ende 2015 an. Ursprünglich sollte noch zwei Anläufe gestartet werden, bei der Präsidentenwahl eine Mehrheit für den Samaras-Kandidaten Dimas zu finden. Das beim ersten Wahlgang klar wurde, dass wohl auch weitere Versuche die gewünschte Mehrheit für Dimas nicht erbingen würde, macht Samaras nun einen Rückzieher, um eine Neuwahl Anfang 2015 zu verhindern.

Neuer angepeilt ist nun die Neuwahl Ende 2015 und damit ein haalbes Jahr vor dem regulären Wahltermin. Offenkundig fürchtet Samaras, dass bei Neuwahlen Anfang 2015 ein Sieg der linken Syriza unausweichlich wäre – und versucht daher Zeit zu gewinnen. Sollte sich die Wirtschaft im Zeitraum bis Ende 2015 erholen, so offenkundig seine Spekulation, würde die Zustimmung für Syriza abnehmen.

In eienr Fernsehansprache sagte der Ministerpräsident gestern: „Wir können den angemessenen Zeitpunkt für die Parlamentswahl finden, selbst Ende 2015“. Allerdings müsse zuvor ein Präsident gewählt werden und die Gläubigerverhandlungen mit Europäischer Zentralbank, EU-Kommission und Internationalem Währungsfonds abgeschlossen seien. Samaras bezeichnete sein Vorgehen als in der Ansprache „nationale Pflicht“.

Damit aber steht selbst eine Neuwahl Ende 2015 in Frage, weil es weiter unwahrscheinlich bleibt, dass Samaras einen eigenen Kandidaten durchbringen kann – und ohne neuen Präsidenten keine vorzeitigen Neuwahlen. Faktisch bedeutet das neue Vorgehen von Samaras eine eklatanten Wortbruch. Dementsprechend auch die Reaktion von Syriza:

„Er fürchtet vor allem das Urteil der Bevölkerung. Es wird ihm nicht gelingen, dies zu umgehen“, so die Partei in einer offiziellen Verlautbarung. Selbst wer nicht mit Syriza sympathisisiert, dürfte zugeben, dass dieser Eindruck nicht weit hergeholt ist..

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Wolfgang Koch

    22. Dezember 2014 13:52 at 13:52

    Jetzt also auch noch die,nicht nur finanziell, bankrotte“Wiege der Deomokratie“!Ich dachte eigentlich,dass nur Schlächter(Idi Amin,Papa&Babydoc,Mobutu&Diktatoren,Putin,AdolfVarela,Pol Pot usw.)sich wie Abe&Samaras die Art&Weise,sowie die Termine von „Wahlen“selbst festlegen können.Ich merke,dass ich nicht mehr uptodate bin,mit 55 sicher nicht verwunderlich in der extrem schnelllebigen aber auch unverbindlichen“ Neulandzeit“!(Soziale Marktwirtschaft ade,Demokratie ade,what’s next?die Menschenrechte etwa?1.Anzeichen sind zu vernehmen!Es scheint beim Menschen so zu werden,wie bei jedem anderen Schädling:Tritt er in zu grossen Massen auf,greift der „darwinsche Grundsatz:Die Evolution regelt alles weitere.Anschnallen oder durchbeissen,es geht bald los!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die US-Wahl – Anmerkungen! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist die US-Wahl der große Unsicherheitsfaktor – dabei ist vielleicht gar nicht so entscheidend, wer gewinnt, sondern ob möglichst zeitnah klar ist, wer der Sieger ist. In vielen US-Bundeststaaten werden Briefwahl-Zettel bis viele Tage nach der Wahl anerkannt (sofern sie spätestens am Wahltag abgestempelt sind), und es sind vor allem viele der sogenannten swing states, in denen das der Fall ist. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll die erste Debatte zwischen Trump und Biden stattfinden – das könnte dann ein echter game changer sein (vor allem wenn, was viele US-Demokraten befürchten, Biden keine gute Figur machen wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Achtung – starke Volatilität! Videoausblick

Für die Aktienmärkte gibt es nun drei entscheidende Punkte! Stimulus, der Ausgang der US-Wahl und die Corona-Pandemie. Die Volatilität bleibt hoch in den nächsten Wochen..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Der gestrige Verlauf der Aktienmärkte zeigt, dass die starke Volatilität derzeit das dominierende Schema ist: Die Schwankungsbreite nimmt zu, die Nervosität vor den US-Wahlen wird nicht gerade geringer. Für die Aktienmärkte gibt es nun drei entscheidende Punkte! Erstens: kommt doch noch der US-Stimulus durch die Politik (oder unwahrscheinlicherweise gar durch die Fed)? Wird es dann zweitens bei der US-Wahl schnell einen klaren Sieger geben oder nicht. Und drittens: wie wird sich die Lage um dias Coronavirus im Herbst entwickeln – zweite Welle mit stark steigenden Zahlen und neuen lockdowns oder doch bald ein Impfstoff? All das spricht dafür, dass die Volatilität in den nächsten Wochen hoch bleibt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Der Dollar ist der Schlüssel! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte scheint derzeit der beste Indikator der Dollar zu sein: wenn die US-Währung stärker wird, fallen die Aktienmärkte – und umgekehrt. Heute hat der zuletzt stetig steigende Dollar-Index ein wichtiges Widerstands-Level erreicht – von dem er zunächst abgeprallt ist, was wiederum die zunächst schwachen US-Futures (und Gold!) nach oben drehen ließ. Letztendlich ist alles ein einziger großer Trade gegen den Dollar, der gewissermaßen als Pegel für Streß fungiert. Der heutige Handel an der Wall Street sehr nervös – der Dax dagegen recht robust, ohne wirklich Strecke nach oben machen zu können. Nun beginnt das Warten auf die Fernsehdebatte zwischen Trump und Biden., bis dahin bleibt es wohl sehr hektisch..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen