Aktien

SAP-Quartalszahlen: Licht und Schatten – Ausblick angehoben

Die SAP-Quartalszahlen wurden heute früh veröffentlicht. Sie bieten Licht und Schatten zugleich. Hier die wichtigsten Kennzahlen. Der Umsatz lag bei 5,26 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 5,29/erwartet 5,3). Dabei ist zu beachten, dass er ohne Umrechnungseffekte...

FMW-Redaktion

Die SAP-Quartalszahlen wurden heute früh veröffentlicht. Sie bieten Licht und Schatten zugleich. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz lag bei 5,26 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 5,29/erwartet 5,3). Dabei ist zu beachten, dass er ohne Umrechnungseffekte (starker Euro) um 9% gestiegen wäre!

Der Gewinn lag bei 1,03 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 673 Millionen Euro/erwartet 1,2 Milliarden Euro). Der Gewinn nach Steuern wird ebenfalls kräftig gesteigert von 530 auf 708 Millionen Euro.

Die Anzahl der Mitarbeiter steigt binnen 12 Monaten deutlich von 85.751 auf 91.120.

Man war also in der Lage bei minimal rückläufigen Umsätzen deutlich mehr Mitarbeiter zu bezahlen, und dennoch mehr Gewinn zu machen als vor einem Jahr!

Zitat vom CEO Bill McDermott:

Die Dynamik der SAP setzt sich in einem weiteren Quartal mit Erfolgen auf drei Ebenen fort: Einem starken Kerngeschäft, einem schnellen Wachstum in der Cloud und einer Steigerung der Marge. Trotz eines starken Vorjahres konnte die SAP mit SAP S/4HANA erneut beträchtliche Marktanteilehinzugewinnen. Da der Anteil der besser planbaren Umsätze zunimmt und unsere Profitabilität alle Erwartungen übertrifft, steigt auch das Vertrauen der Aktionäre weiter. Aus dieser Position der Stärke heraus wird die SAP in Märkten wie CRM entschlossener denn je auftreten.

Man gewinne derzeit schnell neue Marktanteile hinzu, und übertreffe die schärfsten Konkurrenten deutlich, so SAP heute.

SAP-Quartalszahlen

Für alle Teildaten gibt SAP heute einen stärkeren Ausblick als bisher erwartet für das Gesamtjahr 2018. Zitat SAP:

Die SAP hebt ihren Ausblick an, um die am 5. April 2018 abgeschlossene Akquisition von Callidus sowie das starke Wachstum desBetriebsergebnisses im ersten Quartal widerzuspiegeln. Für das Gesamtjahr 2018 erwartet die SAP nun, dass

die Erlöse aus Cloud-Subskriptionen und -Support (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 4,95Mrd.€ und 5,15Mrd.€ (zuvor 4,8 bis 5,0 Mrd. €) liegen werden (2017: 3,77Mrd.€). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 31% bis 36,5%. Es wird erwartet, dass Callidus hierzu rund 150Mio.€ beitragen wird.

die Cloud-und Softwareerlöse (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spannezwischen 20,85Mrd.€ und 21,25Mrd.€ (zuvor 20,7bis 21,1Mrd. €) liegen werden (2017: 19,55 Mrd. €). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 6,5% bis 8,5%. Es wird erwartet, dass Callidus hierzu rund 150Mio.€ beitragen wird.

der Gesamtumsatz (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 24,80Mrd.€ und 25,30Mrd. € (zuvor 24,6bis 25,1Mrd. €) liegen wird (2017: 23,46Mrd.€). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 5,5% bis 7,5%. Es wird erwartet, dass Callidus hierzu rund 200Mio.€ beitragen wird.

das Betriebsergebnis (Non-IFRS, währungsbereinigt) in einer Spanne zwischen 7,35Mrd. € und 7,50Mrd. € (zuvor 7,3bis 7,5Mrd. €) liegen wird (2017: 6,77Mrd.€). Diese Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 8,5% bis 11%. Es wird erwartet, dass Callidus hierzu rund 10Mio.€ beitragen wird.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage