Allgemein

Trump: Die aktuellen Entwicklungen

Eine Kolumne aus New York von Herbert Bauernebel

Größte Kremlgate-Bombe bisher: Trump soll Cohen angestiftet haben, den Kongress zu belügen

Buzzfeed News“ enthüllte, dass Präsident Donald Trump seinen Anwalt aufgetragen hätte, Details des einst geplanten Trump-Tower-Projektes in Moskau zu verheimlichen bei Aussagen vor dem Kongress.

Cohen wurde dabei unter Eid vernommen.

Sollte sich der Report bewahrheiten, könnte es das Ende der Trump-Präsidentschaft bedeuten.

Trump könnte sich der Justizbehinderung und weiterer Verbrechen wie Zeugenbeeinflussung schuldig gemacht haben.

Über ähnliche Vergehen stolperte auch Richard Nixon.

 

Trump streicht Pelosi Militärflieger – eine Stunde vor dem geplanten Abflug nach Afghanistan

(Grafik durch anklicken vergrößern)

Die Kindergarten-Präsidentschaft ist um ein Kapital reicher: Offenbar aus Rache für einen Brief von Nancy Pelosi (D), in dem eine Verschiebung der „State of the Union“-Rede wegen des andauernden „Government Shutdown“ angeregt wurde, entzog Donald Trump als Oberkommandierender der „Speakerin“ einen Militärflieger, mit dem sie und eine Kongress-Delegation nach Afghanistan, Ägypten und Belgien (Brüssel) fliegen hätte soll.

Pelosi & Co, waren gerade mit einem Bus am Weg zur Andrews Air Force Base für einen Abflug um 15 Uhr Ortszeit, als das Weiße Haus um 14:11 Uhr einen Brief des Präsidenten (samt Rechtschreibfehlern) aussandte: Darin wollte er die Top-Demokratin „informieren“, dass ihre „Exkursion verschoben werden musste“.

Er bezeichnete einen solchen PR-Event als „unangebracht“ während 800.000 Beamte nicht bezahlt werden würden. Er meinte auch, dass es besser wäre, wenn sie sich in Washington aufhalten würde für Verhandlungen zur Beendigung des Shutdowns.

Doch dann widersprach sich Trump gleich selbst: Denn einen Satz weiter schrieb er, dass sie ihren Trip gerne mit einer Linienmaschine absolvieren könne.

Die Reaktionen auf das Sandkasten-Niveau beim Shutdown-Showdown sind geteilt – wie das Land: Trump-Anhänger feixen, die Demokraten machten den Präsidenten als „Bully“ herunter.

 

Herbert Bauernebel ist freier US-Korrespondent in New York seit 1999. Er leitet dazu das Info-Portal AmerikaReport.de mit Blogs, Analysen und News – von „Breaking News“ bis Politik-Aufregern, von Trends aus dem „Silicon Valley“ bis zur Wall Street.   



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Irgendwie mag ich den Trump,… macht immer Action in dieser langweiligen Zeit.

    1. wenn es im eigenen Leben so langweilig ist, …
      sry, blöder Kommentar meinerseits ;D

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage