Devisen

Türkische Lira wertet ab – Erdogan und Zentralbank haben damit nichts zu tun

Die türkische Lira wertet heute ab. Und nein, diesmal ist nicht Präsident Erdogan schuld, und auch nicht die türkische Zentralbank, und auch nicht die steigende Inflation. In der Türkei ist heute sogar Feiertag, von daher kann auch von türkischen Devisentransaktionen heute kaum ein Impuls kommen. Ganz aktuell läuft am Devisenmarkt das sogenannte „Risk Off Game“. Wenn vor allem angelsächsische Investoren der Meinung sind, dass die Lage am globalen Kapitalmarkt unsicher wird, dann ziehen sie relativ schnell Gelder aus Emerging Markets ab.

Flucht zurück in Sicherheit, sozusagen. Denn wenn die globale konjunkturelle Lage zu sehr ins Wanken gerät, besteht immer die Gefahr, dass die Kurse in wackligen Volkswirtschaften stärker fallen als in voll entwickelten Industrienationen. Und da will niemand der letzte sein beim Abziehen seiner Gelder. Wer zuerst abzieht, bekommt noch die akzeptabelsten Kurse. So ein Move kann sehr schnell gehen. Aktuell läuft offenbar dieses Game. Ob wir ganz am Anfang einer größeren Bewegung stehen, kann man vorher immer schlecht sagen.

USD vs Türkische Lira

Auf jeden Fall hat der US-Dollar heute Vormittag gegen die türkische Lira aufgewertet, von 5,49 bis jetzt auf 5,56 (Abwertung der Lira). Im Chart sieht man den Verlauf seit letztem Mittwoch. Einen vergleichbaren Move sieht man heute auch bei US-Dollar vs Brasilianischer Real (Chartverlauf der letzten fünf Tage).

Oder man schaue hier auf USD vs Mexikanischen Peso. Die selbe Bewegung.

Türkische Lira im größeren Bild

Grundsätzlich, wenn man das größere Bild sieht, dann steht die türkische Lira immer noch ziemlich gut da. Wir hatten diese Theman schon öfters angesprochen in den letzten Tagen. Massive Zinssenkungen, Entlassung des Zentralbankchefs, jüngst Entlassungen diverser weiterer Notenbanker, wieder steigende Inflation. All das konnte der Lira nichts anhaben, und sie stieg seit Wochen immer weiter. Nicht nur bei uns „Kleingeistigen“ sorgte das für Erstaunen. Aber es ist, wie es ist. Im folgenden Chart sieht man USD vs Türkische Lira seit Oktober 2018. Seit Mai fiel der Dollar von 6,24 auf 5,45 letzte Woche. Es gab also in den letzten Monaten eine deutlich spürbare Aufwertung der Lira! Noch ist die aktuelle Abwertung (kleiner grüner Aufwärtsbalken für den USD im Chart ganz rechts) keine echte Trendwende. Setzt sich der Risk Off-Trade auch morgen fort? Oder kehrt die Lira zurück in ihre Aufwertung?

USD vs Türkische Lira im großen Bild



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Der Argentinische Peso kollabiert heute ebenfalls (um 30,75 Prozent): „Argentiniens Landeswährung ist nach der Schlappe von Staatsoberhaupt Mauricio Macri bei einem wichtigen Stimmungstest zur Präsidentenwahl eingebrochen. Die Landeswährung fiel am Montag zum Dollar um mehr als 30 Prozent, ein Dollar wurde mit 65 Peso gehandelt und war damit so teuer wie nie zuvor.“ Quelle: Reuters: https://de.reuters.com/article/mrkte-argentinien-idDEL8N2583N0

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage