Aktien

US-Einzelhandelsumsätze inline, NY Empire schwach

FMW-Redaktion

Die US-Einzelhandelsumsätze sind im August um 0,2% gestiegen (Prognose war ebenfalls +0,2%). Ohne KfZ hätte der Anstieg 0,1% betragen – auch das lag genau in der Erwartung.

Der New York Empire State Index dagegen schwach mit -14,67 (Prognose war +0,5%) – schon im Vormonat war der Index extrem schwach mit -14,92 und hatte damals einen Abverkauf an den Märkten ausgelöst.

In einer ersten Reaktion auf die Daten kann der Euro etwas zulegen wegen des schwächeren NY Empire, die US-Futures sind kaum verändert.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage