Europa

Verbraucherpreise Deutschland im Oktober: Energie zieht Schnitt weiter nach unten

Deutsche Verbraucherpreise frisch veröffentlicht

Soeben hat das Statistische Bundesamt als Vorabmeldung die deutschen Verbraucherpreise für den Monat Oktober veröffentlicht. Sie steigen im Jahresvergleich um 1,1% gestiegen nach +1,2% im September. Die Verbraucherpreise für Energie drücken den Schnitt immer weiter in den Keller. Sie fallen im Jahresvergleich um 2,1% nach -1,1% im September. Nahrungsmittelpreise liegen mit +1,1% genau auf dem Schnitt, und die Verbraucherpreise für Dienstleistungen halten den Schnitt hoch mit +1,7%. Der für EZB-Zwecke wichtige „Harmonisierte Verbraucherpreisindex“ (HVPI) liegt nur noch bei +0,9%. Aus EZB-Sicht liegt die Inflation in Deutschland also nicht bei +1,1%, sondern nur noch bei +0,9%.

Verbraucherpreise Oktober im Detail



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage