Europa

Verbraucherpreise Eurozone im August +3 Prozent – hier einige Details

Kassenzettel und Produkte

Laut der Vorabmeldung vom 31. August sind die Verbraucherpreise in der Eurozone im August im Jahresvergleich um 3,0 Prozent gestiegen. Vor wenigen Augenblicken hat Eurostat die endgültigen und ausführlichen Daten veröffentlicht. Der Wert wird mit 3,0 Prozent bestätigt nach 2,2 Prozent im Juli und 1,9 Prozent im Juni. Die Verbraucherpreise für Lebensmittel sind seit Juni von einer jährlichen Teuerung von 0,5 Prozent auf jetzt 2,0 Prozent gestiegen. Antreiben tun überdurchschnittlich die Energiepreise mit 15,4 Prozent nach 12,6 Prozent im Juni.  Auch Dienstleistungen ziehen an mit 1,1 Prozent nach 0,7 Prozent zwei Monate zuvor.

Grafik zeigt Details der Verbraucherpreise in der Eurozone im August

Was schon seit geraumer Zeit auffällt: Fast geschlossen stehen die osteuropäischen Länder an der Spitze der steigenden Verbraucherpreise.

Steigerung der Verbraucherpreise nach Ländern



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage