Aktien

Videoausblick: Im Westen was Neues

Im Westen gibt es durchaus was Neues: die US-Märkte haben gestern das erste Mal das Thema Nordkorea wirklich ernst genommen - die Wall Street mit den größten Verlusten seit Mitte August. Besonders unter Druck Finanzwerte, in Europa wie in den USA, nachdem Fed-Mitglied Brainard gestern in einer bemerkenswerten Rede klar machte, dass weiter Zinanhebungen nur dann in Frage kommen würden, wenn die Löhne und die Inflation deutlich anziehen würden..

Von Markus Fugmann

Im Westen gibt es durchaus was Neues: die US-Märkte haben gestern das erste Mal das Thema Nordkorea wirklich ernst genommen – die Wall Street mit den größten Verlusten seit Mitte August. Besonders unter Druck Finanzwerte, in Europa wie in den USA, nachdem Fed-Mitglied Brainard gestern in einer bemerkenswerten Rede klar machte, dass weiter Zinsanhebungen nur dann in Frage kommen würden, wenn die Löhne und die Inflation deutlich anziehen würden. Das hat dem Dollar den nächsten Nackenschlag versetzt, die US-Anleihemärkte haussierten. Im späten Handel an der Wall Street dann eine Erholung der Aktienmärkte – setzt sich das heute fort? Entscheidend beim Dax ist jetzt die Marke bei 12030 Punkten..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage