Allgemein

Alba Minerals: Warnung vor dubiosen Kaufempfehlungen für Minen-Aktie

Aktuell sticht hierbei die Aktie von "Alba Minerals" ins Auge. Der Anbieter aus dem kanadischen Vancouver betreibt derzeit nach eigenen Aussagen "Projekte" in Nord- und Südamerika, wobei es hier nicht um Gold oder Silber, sondern um angebliche...

FMW-Redaktion

Es ist mal wieder ein Klassiker. Eine winzige unbekannte Firma aus Kanada, die irgendwas mit Gold, Silber oder sonsitgen Edelmetallen zu tun hat, ist auch im Freiverkehr an einer deutschen Börse gelistet. Und siehe da, über Telefonate oder Massen-Emails werden diese Aktien (von wem auch immer) zum Kauf angeboten.

Zum Wesen solcher „Pump and Dump“-Aktionen gehört natürlich, dass die Aktie winzig klein ist, und möglichst kein oder nur ein minimales Handelsvolumen aufweist. So lässt sie sich um so leichter beeinflussen. Aktuell sticht hierbei die Aktie von „Alba Minerals“ ins Auge. Der Anbieter aus dem kanadischen Vancouver betreibt derzeit nach eigenen Aussagen „Projekte“ in Nord- und Südamerika, wobei es hier nicht um Gold oder Silber, sondern um angebliche Lithium-Vorkommen geht.

Natürlich sollte man sich grundsätzlich nie darauf festlegen, dass von der Firma selbst in betrügerischer Absicht Kaufempfehlungen für die eigene Aktie ausgehen. Denn es kann auch immer sein, dass Betrüger sich diese illiquide Aktie als Opfer aussuchen, sie kaufen, und danach über dubiose Methoden bei sonstigen Anlegern zum Kauf empfehlen, damit man selbst später zu höheren Kursen verkaufen kann.

Bei Alba Minerals könnte (!) das eventuell relativ leicht funktionieren. Die Aktie ist so illiquide, dass im deutschen Freiverkehr der letzte Kurs am 21. März zustande kam bei 0,10 Euro. Damit man mal sieht, wie groß die Spannen zwischen An- und Verkaufsgeboten sind: Bei dieser Aktie waren die Spreads gestern in Stuttgart bei 5 zu 6,9 Cents, und bei LS Exchange bei 9 zu 11 Cents. Was wären da für Arbitrage-Geschäfte möglich… aber ja, die totale Illiquidität verdirbt die Laune bei dieser Aktie.

Wenn sich nun über Email-Anpreisungen Anleger verleiten lassen dort einzusteigen, könnten bisherige Aktienbesitzer die Verkaufsofferten stark anheben und womöglich einen guten Schnitt machen. Man kann also nur warnen vor solchen „Empfehlungen“. Und wie gesagt: Die Firma selbst muss nicht in solche Machenschaften involviert sein. Hier ein aktuelisierter Info-Text von der BaFin zu dieser Aktie:

Nach Informationen der BaFin werden derzeit die Aktien der Alba Minerals Ltd., ISIN CA0120271089, durch unaufgeforderte E-Mails zum Kauf empfohlen. Die BaFin rät allen Anlegern, die Angaben in den Kaufempfehlungen mit Hilfe anderer Quellen sehr genau zu überprüfen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Anlegern die Aktien offensiv zum Kauf empfohlen werden, die in Aussicht gestellten Gewinne extrem hoch sind und/oder Anleger unter Zeitdruck gesetzt werden. Häufig dienen solche E-Mails lediglich dazu, Anleger zum Kauf bestimmter Aktien zu verleiten, damit die Absender von steigenden Kursen dieser Aktien profitieren.

Die Aktien der Gesellschaft sind in Deutschland in den Freiverkehr der Wertpapierbörsen in München, Stuttgart, Frankfurt am Main und Berlin Tradegate einbezogen. Die BaFin hat hinsichtlich des betroffenen Wertes eine Untersuchung wegen des Verdachts der Marktmanipulation eingeleitet. Hinweise dazu, wie Sie sich vor unseriösen Anlageempfehlungen schützen können, finden Sie in den Broschüren der BaFin.

Aktualisierung (05.04.2018)

Die Alba Minerals Ltd. teilte der BaFin am 29. März 2018 schriftlich mit, dass sie „zu keinem Zeitpunkt unaufgefordert E-Mails versendet hat, in denen zum Kauf von Aktien der Gesellschaft aufgefordert wurde“. Sie hat ferner versichert, dass sie „keinen Auftrag zum Versand solcher E-Mails erteilt hat. Der Gesellschaft ist auch nicht bekannt, dass dritte Personen solche E-Mails versendet haben.“

BaFin Alba Minerals
Das BaFin-Gebäude in Frankfurt. Foto: © Kai Hartmann Photography / BaFin



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage