Anleihen

Warum der Goldpreis aktuell Zick-Zack fährt und Anleiherenditen steigen

Ein Barren Gold

Beim Goldpreis und bei den Anleiherenditen tut sich aktuell einiges seit der Veröffentlichung der US-Inflationsdaten um 14:30 Uhr. Die Inflation in den USA stieg im April im Jahresvergleich um satte 4,2 Prozent (hier die Daten im Detail, und hier eine Interpretation).

Die Reaktion der Anleiherenditen war klar – es geht nach oben. Steigt die Inflation, will der Inhaber von Anleihen natürlich eine Kompensation haben in Form einer höheren Rendite dafür, dass er einem Staat Geld leiht. Und so ist die Rendite für zehnjährige US-Staatsanleihen seit 14:30 Uhr von 1,61 Prozent auf 1,67 Prozent gestiegen. Und siehe da, der Goldpreis müsste nun eigentlich spürbar fallen, wenn Anleihen für Anleger wieder attraktiver werden?

Goldpreis im Zick-Zack-Modus

Aber nein. Der Goldpreis läuft Zick-Zack rauf und runter, und wieder rauf seit 14:30 Uhr. Bis im Top war Gold vorhin um 10 Dollar auf 1.843 Dollar gestiegen. Denn durch eine deutlich höhere Inflation bei nur minimal höherer Rendite für Anleihen sinkt der negative Realzins noch weiter in den Keller (dazu hier ein hochinteressanter Artikel von Hans Zipfel). Je tiefer der Realzins im Negativbereich liegt, desto attraktiver wird das zinslose Gold, und der Goldpreis kann ansteigen. Aber damit ist noch nicht Schluss.

Lesen Sie auch

Denn aktuell fällt der Goldpreis wieder runter auf 1.830 Dollar. Denn wie Markus Fugmann vorhin bereits erläuterte – nach Veröffentlichung der Inflationsdaten meldete sich Fed-Vize Clarida zu Wort. Man gehe weiter davon aus, dass die Inflation am Jahresende wieder im Bereich um die 2 Prozent liegen werde – also ein deutliches Abkühlen von aktuell über 4 Prozent. Glaubt der Markt dieser Aussage? Jedenfalls kommt der Goldpreis aktuell zurück, weil mit dieser Aussicht für die nächsten Monate der Realzins sich wieder erholen könnte. Zumindest Stand jetzt ist es ein Unentschieden zwischen Bullen und Bären bei Gold.

Chart zeigt Auf und Ab im Goldpreis
Der Chart reicht bis heute früh zurück. Man sieht das Auf und Ab im Goldpreis.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage