Aktien

Warum kommt der Dax mit den US-Futures nicht mehr mit? Bayer will Monsanto übernehmen..

FMW-Redaktion

Der Dax kann heute klar zulegen sicher – aber seit einigen Minuten zeigt sich doch eine gewisse Schwäche beim deutschen Leitindex:

Dax1205164

Das zeigt sich im Vergleich des Dax mit dem Dow Jones (auf CFD-Basis) deutlich:

DaxDow120516

(Dax schwarz, Dow orange)

Der Grund für die relative Schwäche ist Bayer, das Unternehmen hat die stärkste Gewichtung im Dax:

Bayer120516

Bayer will laut Insider-Quellen den amerikanischen Konzern Monsanto übernehmen – für 40 Milliarden Dollar! Das bringt die Aktie stark unter Druck – sie war kurzzeitig sogar vom Handel ausgesetzt. Bayer will sich explizit nicht zu den Insider-Berichten äussern – ein Dementi sieht aber anders aus..

Die Aktien von Monsanto steigen vorbörslich um 17%.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Riecht stark nach Spekulanten, erst den Kurs drücken und dann günstig einsteigen.

  2. Jede Wette das es nicht klappt. Das würden die Amerikaner niemals zulassen.
    @Fugmann: Wann kommt das Einfügen von Bildern?
    Frage an alle: Wann wurde das letzte mal ein bedeutendes Unternehmen in den USA durch ein ausländisches Unternehmen übernommen?

  3. Dem Pflanzenkiller (euphemistisch „Pflanzenschutz“ genannt) Glyphosat droht das aus in Europa http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/05/12/monsanto-ueberraschend-in-not-glyphosat-droht-das-aus-in-europa/ und just in diesem Moment will Bayer den Hersteller übernehmen? Die Logik muss mir einer erklären.

  4. Avatar

    Jede Wette das e klappt.
    Tolle (perfide!) Strategie von Monsanto und Co.:
    Dann kann Monsanto seine tollen überaus menschenfreundliche und fast uneigennützigen Produkte zur Ernährung der Weltbevölkerung (Sklaven) unter dem Label Bayer: „Sience for a better Life“ = Made in Germany, gleich umweltfreundlich, gleich superstreng getestet – also vollkommen unbedenklich – verkaufen!
    Da sind sehr, sehr kluge Leute am Werk! Die meisten Leute machen sich ja gar keine Vorstellungen… Nebenbei werden die (u.a. deutschen) Aktionäre und Pensionsfonds durch Verwässerung / Wertminderung und evtl. Anleihen Begebung von Bayer um den nun erhöhten Kaufpreis zu bezahlen, abgezockt. Und die Amerikaner werden bestimmt nicht in diesen urdeutschen Unternehmen mitreden wollen…

  5. Avatar

    Kleiner Nachtrag
    Investmenttechnich:
    Vielleicht lohnt es sich ja ab sofort DuPont und Co. nebst BASF im Auge zu behalten.
    Wirtschaftspolitisch:
    Wenn die auch noch (egal wer mit wehm, wer aktiv oder passiv, Hauptsache es entsteht ein großes Komglomerat, mächtig genug um die Politik zu beeinflussen) zusammen gehen, dann braucht es schon fast kein TTIP mehr. Alles gut durchdacht…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage