Allgemein

Wie betriebsblinde Unternehmer ihren Laden ruinieren

Man erinnere sich an das Paradebeispiel Schlecker. Der gute Anton Schlecker hatte seine Drogeriekette geführt wie er es schon immer gemacht hatte. Alles alleine entscheiden, beratungsresistent, betriebsblind. Innovationen verschlafen, Kosten offenbar nicht im Griff, nicht innovativ, nicht mit der Zeit gegangen. Nach und nach gerät die Firma strukturell ins Minus, und irgendwann ist der Laden am Ende.

Genau so möge man sich an den Mega-Konzern Nokia erinnern, einst mit weitem Abstand Weltmarktführer bei Handys. Dieses Unternehmen war zwar kein klassisches inhabergeführtes Unternehmen mit einem Patriarchen an der Spitze. Aber die Betriebsblindheit beziehungsweise Innovationsverweigerung war mustergültig. Den Trend zu Smartphones und reinen Touchscreen-Geräten hatte man komplett verschlafen. Schon wenige Jahre nach dem Start der iPhones hatten Apple und Samsung den Markt aufgerollt, und Nokia ist heute nicht mehr existent. Unglaublich, wie schnell das ging!

Warum wir auf diese Beispiele hinweisen? Ganz aktuell gibt es einen wirklich sehr guten Doku-Film aus der deutschen Industriegeschichte. Kennen Sie überhaupt den Namen „Borgward“? Die Firma war bis 1961 der drittgrößte deutsche Autohersteller mit 9% Marktanteil. Mit mehreren Standorten in Bremen und mehr als 20.000 Mitarbeitern war die Firma eine große Nummer auf dem deutschen Markt. Der gute Herr Borgward war ein eifriger Tüftler. Aber leider war er wohl auch betriebsblind, ließ sich nichts sagen, hatte die Kosten nicht im Griff, wollte Probleme nicht sehen.

Und so ging der Laden langsam und kaum von der Öffentlichkeit bemerkt den Bach runter. Dann 1961 war endgültig Schluss. Auch wenn die Stadt Bremen vielleicht eine wenig glanzvolle Rolle spielte, und auch wenn BMW als Konkurrent Leichenfledderei betrieb, so lag die Hauptschuld doch wohl bei Herrn Borgward, der Ratschläge von außen wohl nicht annehmen wollte, und Probleme nicht ernst nahm. Die Vorgänge, welche in die Pleite führten, sind sehr gut und einfach dargestellt worden. Dieser Doku-Film ist mehr als sehenswert!

Borgward
Borgward-Auto. Foto: Spurzem Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Germany – Ausschnitt aus Originalfoto



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage