Mario Draghi: Heute liebe Kinder, tritt der Zauberer wieder auf!

Von Markus Fugmann

Der Dax macht Party, die Japaner im Sake-Rausch, die Banken mit der größten 2-Tages-Gewinnstrecke: wunderbar. Und, Kinder, heute wird´s noch was geben: heute wird nämlich der Zauberer Draghi eine Vorstellung geben und zu euch sprechen. Ach, das wird bestimmt wieder lustig! Erinnert ihr euch, liebe Kinder, an den Trick mit dem Kaninchen? Das hat er einfach aus dem Hut gezaubert. Nur einmal, im Dezember, da hat der Trick nicht geklappt. Aber heute klappt´s bestimmt wieder!

Heute nämlich wird der Zauberer vor dem EU-Parlament sprechen. Was das EU-Parlament ist? Nun, da sitzen vorwiegend ältere Herren und lassen sich von Zauberern unterhalten, bevor sie dann mal ein kurzes Nickerchen machen. Ist aber nicht schlimm, zu melden haben die sowieso nix, da kann man sich schon einmal ein Schläfchen gönnen, nicht wahr, liebe Kinder?!

EZB-Draghi-337x300
Der Zauberer und seine Clowns
Foto: EZB

Dabei hat es der Zauberer nicht einfach derzeit, ihr lieben Kinder. Als das mit dem Kaninchen-Trick nämlich nicht geklappt hat im Dezember, da hat das böse Publikum „buh“ gerufen. Da war der Zauberer traurig. Und auch ein bißchen beleidigt. Und dann haben der Zauberer und seine Assistenten gesagt: ihr seid selber schuld, dass der Trick nicht funktioniert hat. Weil ihr sooo viel von dem Zauberer erwartet hattet, dass der Zauberer ganz nervös war. Aber das nächste Mal, als alle dachten, der Trick klappt sowieso nicht, da hat der Zauberer einen aus dem Hut gezaubert – und dann waren alle wieder glücklich und haben „hurra hurra“ geschrien. Das Leben als Zauberer, liebe Kinder, ist nicht so einfach.

Und derzeit ist es sogar schwer. Weil der Zauberer und seine anderen Zauberer-Kollegen machen alles, damit ihr viel Spaß habt, aber irgendwie ist der Spaß dann plötzlich weg gewesen. Da halfen dann auch einige Clowns nicht, die der Zauberer in die Manege geschickt hatte. Weil die Leute gesagt haben: den Trick kennen wir, das Kaninchen ist doch gar nicht echt, und die Clowns sind in echt doch traurig und gar nicht so fröhlich, wie sie aussehen. Das ist wirklich böse gewesen, und jetzt muß der Zauberer sich wieder überlegen, dass die Leute verstehen und glauben, dass das Kaninchen doch echt ist. Zumindest ein bißchen echt.

Weil, liebe Kinder, das Problem ist doch das: die Leute wollen das Kaninchen sehen, unbedingt. Und sagen dann: ist doch nicht echt. Der Trick bringt gar nix. Wenn zum Beispiel der Zauberer heute sagt, ich werde ein noch größeres Kaninchen aus dem Hut zaubern, werden sie alle wieder sagen: schön – aber nicht echt, bringt doch eh nix. Also sollte der Zauberer, das hoffen die Leute ganz dolle, vielleicht mal was ganz anderes zaubern, etwas, was er noch nie gezaubert hat. Vielleicht ist das ja auch dann echt und die Leute rufen länger „hurra hurra!“.

Darum Kinder: ab 15Uhr beginnt die Vorstellung. Und wenn ihr wollt, und Zeit habt, und eure Erziehungsberechtigten das auch erlauben, dann geht doch auf die Seite finanzmarktwelt.de. Da könnt ihr nämlich erfahren, ob der Zauberer diesmal was ganz anderes, Wunderbares zaubert!


Kommentare

Mario Draghi: Heute liebe Kinder, tritt der Zauberer wieder auf! — 12 Kommentare

  1. Draghini und sein Spaßkabinett: let the show begin!

    Wenn die mit einem selbst schon manchmal reden wie mit einem Kleinkind, was nicht wüsste, dann darf man auch mal ordentlich zurückschießen – guter Zug.

  2. Boah ey Fugmann!Wenn zu despektierlich,nicht weiterlesen.Auf der,bis jetzt ,nach oben offenen,Wertigkeitsskala der Sarkasten,habe ich Ihnen ab heute,den Spitzenplatz zuerkannt!(Ich bin Fussballfan durch&durch,ich vergleiche ihre Leistung mit derer legendärer Spielmacher,aufgrund welcher ihre Trikotnummer nie mehr vergeben wird!)Dieser top-ironisch-satirisch-sarkastische Beitrag,macht mich voll fertig.Bis dato,hatte ich gedacht,dass ich bis max.4Keiler-Weissbier,der Grösste wäre!Na ja,Silbermedaille ist ja auch was!Weiter so,ich werd’s überleben!

    • (mit gewöbten Händen vor dem Mund aussprechen)

      Funkspruch von der ISS: *krrrcht* *schtt* „Houson, bitte kommen.“
      Houston: *schtt* „Hier Houston, was gibt’s?“
      ISS: *krrrcht* „Houson, wir haben hier oben ein Problem. Ich wiederhole: wir haben ein Problem!“
      Houston: *krrrcht* „Berichten Sie!“
      ISS: *schtt* „Wir sehen hier gerade ein Selbstwertgefühl mit Überlichtgeschwindigkeit unser Sonnensystem verlassen.“
      Houston: „Können Sie es etwas detailierter beschreiben?“
      ISS: *krrrchtt* „Ja, es nimmt direkten Kurs auf Alpha Centauri und wird definitiv verbrennen!“
      Houston: *schtt* „Können Sie es aufhalten?“
      ISS: „Nein, dazu ist es schon zu weit abgehoben. Es hat außerdem einen deutlichen Schlingerkurs drauf – es muss sich um einen Erdinger-Ethanol-Antrieb handeln und die Einspritzung ist deutlich zu fett!“
      Houston: *krrcht* „Hier können wir nichts mehr tun: es ist dem Untergang geweiht.“
      ISS: *chtt* *krrcht* „Ja, so sei es. Over and out.“

      • Grüss Gott Joah,au8s Aschebersch,der Kontrollstation der,durch übermässigem Keiler-Weissbier-Nutzung,ihrer Meinung nach gefährdeten EZB-All-in n(Rechtschreibung,sagt auch was aus!)-Mission!Ich finde Ihren Beitrag sehr interessant,werde aber das Gefühl nicht los,dass Sie mich,warum auch immer, veräpplern wollen.Ich weiss,dass Sie schon länger zum FMW-Est
        ablishment gehören&finde fast alle Ihrer Beiträge in meinem Interesse,kann mit diesigem allerdings nichts anfangen!Aufklärung erbeten!

  3. Dieses ständige Aufblasen des „Geld-Ballons“ hat ja nichts mehr mit Realwirtschaft zu tun. Das Gleiche gilt für das “Bohren immer tieferer Löcher“, um die Zinsen noch tiefer absenken zu können. Doch wehe, wehe, wenn ich an das Ende sehe!

  4. Herr Fugmann, sie sollten mal beim KiKa anfragen, dann lernen die Kinder endlich mal was!
    (Aber ist wahrscheinlich nicht politisch korrekt genug, die großen Illusionisten in Frage zu stellen, oder gar als Zauberer zu bennen, dann verlieren die nämlich ihre Macht.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *