Asien

China crasht, Dax-Indikation 11.281

FMW-Redaktion

Shanghai Composite -5,49%

CSI300 -5,31%

ChiNext -6,44%

Nikkei -0,3%

Der Dax notiert kurz vor Handelsstart mit 11.281 Punkten. Die deutschen Importpreise fielen mit -0,3% stärker als erwartet (-0,2%), was aber kein extrem wichtiger Faktor für den heutigen Handelstag werden dürfte.

Der heutige Crash in China ist vor allem darauf zurückzuführen, dass sich die staatlichen Ermittlungen gegen inländische Brokerhäuser ausweiten – es kam zu weiteren Razzien wg. der Börsenturbulenzen im Sommer. Die Aktien der Broker Citic Securities und Guosen Securities waren mit am Härtesten betroffen. Die chinesische Regierung weitet ihre Kampagne gegen vermeintlich Schuldige des Börsenabsturzes immer weiter aus. Auch wird die Anti-Korruptions-Kampagne verschärft.

Hinzu kommen die weiterhin schwachen Rohstoffpreise. Auch wurde heute vermeldet, dass in China die Gewinne der Industrieunternehmen im Oktober gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,6% zurückgegangen sind. Der Mix an schlechten Nachrichten mündet heute in einem Crash!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage