Aktien

Dax wieder über 12.000 Punkten, Devisenhändler warten auf US-Arbeitsmarktzahlen

Der Dax durchbrach gestern nach der EZB-Sitzung erneut die Marke von 12,000 Punkten. Notenbank-Präsident Mario Draghi machte klar, dass die EZB noch längere Zeit an ihrer lockeren...

Gastanalyse von Milan Cutkovic, Marktanalyst AxiTrader

Der Dax durchbrach gestern nach der EZB-Sitzung erneut die Marke von 12,000 Punkten. Notenbank-Präsident Mario Draghi machte klar, dass die EZB noch längere Zeit an ihrer lockeren Zinspolitik festhalten wird. Spekulanten die auf Signale eines früheren Endes des QE-Programmes gehofft hatten, wurden enttäuscht. Für die europäischen Anleger sind dies jedoch gute Nachrichten. Aktien werden in Europa weiterhin attraktiv bleiben. Der Deutsche Aktienindex könnte somit bald wieder Kurs auf das Rekordhoch bei 12,390 Punkten nehmen.

Das Hauptevent heute ist die Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktzahlen. Der Markt rechnet damit, dass in den USA im Februar 190,000 neue Jobs geschaffen wurden. Die Erwartungen sind nach den starken ADP-Zahlen am Mittwoch jedoch etwas gestiegen.

Der Fokus der Händler wird aber nicht unbedingt auf der NFP-Zahl liegen. Da die Arbeitslosenquote schon unter 5 % liegt, ist es weniger relevant ob nun 100,000 oder 300,000 neue Jobs geschaffen wurden. Viel wichtiger für die US-Notenbank ist der Anstieg des durchschnittlichen Stundenlohnes. In den letzten Monaten zeigte sich die Fed etwas über das schwache Wachstum des Durchschnittseinkommens besorgt.

Zwar würde ein schwacher Anstieg des durchschnittlichen Stundenlohnes eine Zinserhöhung nächste Woche nicht bedrohen. Es könnte jedoch die mittelfristigen Zinserwartungen etwas dämpfen, und den Dollar leicht unter Druck bringen.




AxiTrader weist darauf hin, dass der vorliegende Inhalt keine fachliche Auskunft oder Empfehlung darstellt und nicht geeignet ist, eine individuelle Beratung durch fachkundige Personen unter Berücksichtigung der konkreten Umstände des Einzelfalles zu ersetzen. AxiTrader übernimmt keinerlei Haftung, aus welchem Rechtsgrund auch immer, für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der übermittelten Informationen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Investoren haben heutzutage keinen ausgesprochenen überdurchschnittlichen IQ. Mal gespannt zurück lehnen und dem 15.03. abwarten wenn Trumpy Bumpy seine Kohle möchte.

  2. Ich vermute mal das Shiller KGV wird sich halbieren. Da ist noch viel, viel Luft nach unten. Scheiss was auf die Arbeitsmarktdaten. Ab den 15.03. kommt Bewegung rein.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage