Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Simbabwe, Venezuela, Nasdaq! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Spielen die Aktienmärkte der Wall Street bereits eine Art Hyperinflation, vor allem die großen Tech-Werte wie Apple? In den letzten beiden Tagen hat Apple mehr Marktkapitalisierung hinzugewonnen als der Börsenwert von Exxon Mobile beträgt (die noch vor wenigen Jahren die wertvollste Firma der Welt war). Der Chart von Tesla wiederum ähnelt stark dem Aktienmarkt von Venezuela – also einem Land mit Hyperinflation. Faktisch hat die US-Notenbank Fed so indirekt ein Monster geschaffen, das immer größer und damit immer schwerer zu kontrollieren sein wird. Aber es sind auch gestern wieder einmal mehr Aktien gefallen als gestiegen, die Aktienmärkte werden immer einseitiger und Tech-lastiger..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

5 Kommentare

5 Comments

  1. Avatar

    Markus

    2. September 2020 09:59 at 09:59

    Nach welchem Muster denken denn die Amis? Hauptsache ich hab in inflationären Zeiten ein iPhone und nen Tesla?

    Entweder MMT forever, leider verbunden mit Sozialismus, oder es kracht mal richtig, und wir schrauben unseren Lebensstandart eine Zeit lang ordentlich zurück.

    Kommt es so, wie Dr. Krall es annimmt, erst Deflation – dann Inflation?

    Die Zeit wird uns lehren….

    Schönen Tag, und ein gutes Händchen an den Märkten.

  2. Avatar

    Peter Sallister

    2. September 2020 12:37 at 12:37

    Nicht nur die Robinhooder sind vom unerschütterlichen Glauben erfaßt, daß es ab Corona, wohl ein überdeutliches Zeichen des Allmächtigen, nur noch eine Wegrichtung geben kann, nämlich die nach oben. Nein, weitere mächtige und gewiefte Bundesgenossen haben sich den unerfahrenen Gipfelstürmern angeschlossen. Entscheidend ist jetzt nur noch der starke Glaube. So werden Gegenwind, gelegentliche Selbstzweifel und temporäre strategische Rückzüge kraftvoll gemeistert.
    Ungläubige versuchen mit dem Verbreiten von Irrlehren wie „Es kann nicht immer aufwärts gehen“ Zweifel in die Herzen derjenigen zu säen, die im Besitz der Wahrheit sind.
    Ihre Strafe ist das Ausgeschlossensein, sie sinken arm und mittellos in sich zusammen und bezahlen ihren Unglauben in bitterlicher Art und Weise. Amen.

  3. Avatar

    Michael

    2. September 2020 13:27 at 13:27

    @Markus Fugmann, irgendetwas scheint mit dem Navigationsmenü Eurer Seite nicht mehr zu stimmen. Beim Scrollen nach unten verschwindet es immer wieder im Nirwana, beim Scrollen nach oben taucht es manchmal auf, manchmal auch nicht. Das Phänomen tritt unter MacOS, LINUX und Windowes auf, egal ob in Safari, den Chromium-Browsern oder Firefox.

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      2. September 2020 13:37 at 13:37

      @Michael, wir sind derzeit dabei, die Seite umzustellen, liegt wahrscheinlich daran..
      Liebe Grüsse!

      • Avatar

        Michael

        2. September 2020 23:33 at 23:33

        @Markus Fugmann, danke für die Info!
        Hoffentlich erledigt sich dann auch das Problem, dass die aktuellsten Kommentare des Tages verschrumpelt und verkocht von 15 Uhr sind, also bis data ihr ohnehin sehr flüchtiges Tages-MHD um 7 Stunden überschritten haben. Und dass künftig wieder Raum für neue Meinungen und Diskussionen existiert.

        P.S. Wir installieren Updates, Upgrades und Relaunches für unsere Kunden üblicherweise am Wochenende, bevorzugt zwischen 02.00 und 04.00 Uhr morgens. Dies trägt dazu bei, einseitige Trauerreden und Kummerfelder zu vermeiden 😉

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Das wird wichtig werden! Marktgeflüster (Video)

Da heute wenig passiert ist, lohnt ein Blick darauf, was für die Aktienmärkte – und hier speziell für die Wall Street – wichtig werden wird..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute ohne die Wall Street (Martin Luther King Day) erwartungsgemäß übeschaubar spannend – der Dax mit einem Freudensprung unmittelbar mit Kassa-Eröffnung, dann aber in der abeshbar schmalen Handelsspanne für den Rest des Tages. Da heute wenig passiert ist, lohnt ein Blick darauf, was für die Aktienmärkte – und hier speziell für die Wall Street – wichtig werden wird. Bei allem Jubel über neuen Stimulus durch die Biden-Administration wwird bisher übersehen, dass der neue US-Präsident zwei sehr linke Regulatoren in entscheidende Positionen gebracht hat. Diese werden es der Wall Street nicht so leicht machen wie die „Buddies“ von Donald Trump – der Gegenwind wird dadurch größer..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Lockdown, Märkte – und Realität! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Bislang haben die Märkte den Lockdown ignoriert: man geht davon aus, dass mit den Impfungen das Problem früher oder später komplett erledigt ist. Wenn dem wirklich so wäre, dann würen die aktuellen Bewertungen vielleicht sogar Sinn machen – aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Erholung der Wirtschaft so stark ausfällt wie erhofft, ist eher gering. Vilemehr zeichnet sich ein härterer und verlängerter Lockdown ab, während zugleich die Impfungen bislang weit unter den Erwartungen bleiben. Und so entsteht eine Lücke zwischen den Erwartungen der Märkte und der Realität – und das obwohl die neuesten Zahlen einen klaren Trend zeigen: die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus sinkt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Warum fallen sie denn? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Ja warum fallen sie denn, die Aktienmärkte? Dass die so verwöhnte Wall Street (und auch der Dax) heute unter Druck kommt, hat mehrere Gründe: erstens Zweifel, ob Biden wirklich sein Stimulus-Programm verwirklichen kann. Dann, zweitens, wieder schwache US-Einzelhandelsumsätze – und schließlich die Nachricht, dass Pfizer deutlich weniger Impfstoff in den nächsten Wochen für die EU liefern wird. Im Grunde sind angesichts der absehbaren Verschärfungen der Lockdowns in Europa die Prognosen für ein starkes wirtschaftliches Jahr 2021 schon jetzt obsolet. Aber ein Rücksetzer der Aktienmärkte war ohnehin überfällig, zuletzt fehlte es deutlich an Dynamik auf der Oberseite. Vielleicht spielt auch die Unruhe vor der Amtsübernahme von Biden schon eine Rolle, man fürchtet erneute Ausschreitungen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage