Finanznews

Aktienmärkte: Turnaround Dienstag nach Rally? Videoausblick

Gestern die amerikanischen Aktienmärkte mit der stärksten Rally seit November bzw. sogar Juni 2020 (abhängig vom jeweiligen Index) – aber nicht selten folgt auf eine starke Rally am Montag dann ein turnaround am Dienstag. Heute auch? Die gestrige Rally jedenfalls hinterläßt einige Fragezeichen: vor allem schwaches Volumen und fehlende Markt-Breite. Asiens Aktienmärkte jedenfalls heute mit roten Vorzeichen, ist das ein Indiz für diesen turnaround Dienstag? Die Sorgen vor einer ausufernden Inflation und Überhitzung vor allem der US-Wirtschaft – und damit verbunden steigende Renditen – dürfte jedenfalls nicht so schnell verschwinden und erhielten durch die gestrigen ISM-Daten aus den USA eher neuen Auftrieb. Heute im Fokus die Verbraucherpreise aus der Eurozone..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Immer noch zu lustig, wie hier auf Gefahren hingewiesen wird, die nicht da sind. Die Märkte auf Allzeithoch und sicher bald mit dem nächsten Ausbruch nach oben, weil, wie die richtig interpretierenden Anleger wissen, durch geldpolitische Stützung nichts mehr passieren kann. Aber ich denke, die meisten wissen, was diese Videos hier sind: nette Unterhaltung und geräuscharme Begleitmusik einer nahezu unzerstörbaren Hausse. Nichts für ungut, aber Boomer sind nun mal nicht für den neueren Markt gemacht.

  2. @ Roland

    Sie haben Recht, dass die FED die Märkte schützen kann, solange sie in hinreichender Menge Dollar schöpfen kann, ohne das der Dollar darunter kollabiert.

    Bedenken Sie aber: die Geldmengenausweitung kann nicht unbegrenzt stattfinden.

    Bedenken Sie auch: Die FED vertritt die Interessen ihrer Eigentümer. Das sind die großen US-Banken, bzw. deren Eigentümer. Die Eigentümer hatten bisher immer das Interesse, den Aktienmarkt zu stützen und damit das bestehende System. Kann sich das Interesse ändern? Natürlich.

  3. @ Felix, sie haben recht, Die Dicken wollen Bewegung, nur noch Querbewegung auf hohem Niveau bringt nichts. Auch der Optionshype der letzten Monate läuft nicht mehr. Optionen brauchen starke oder schnelle Bewegungen und ca. 80% der Optionen verfallen wertlos zu Gunsten der Optionsverkäufer. Also wenn nach oben fertig ist können die Dicken im eigenen Interesse nur noch an einer Korrektur oder an Umschichtungen auf ein neues Spielfeld haben.
    Auch die Tesla- Bitcoin – und andere Hyper werden dies noch erfahren.So haben denn doch gerade die Zoom- Hyper bei den allerbesten Zahlen der Firma Kasse gemacht.
    P.S Eine gescheite Analystin hat gerade geschrieben, Bitcoin könnte die Anleihen ersetzen.Es wäre wenigstens ehrlich, man wüsste dann gleich, dass alles verloren ist, bei langlaufenden Schrottanleihen kann das Desaster noch in die Zukunft verschoben werden.
    Die Alegerwelt ist so blöd geworden, dass man den längst fälligen Crash staatlich verordnen müsste.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage