Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Wegweisende Woche! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Die nun beginnende Handelswoche dürfte für die Märkte eine wegweisende Woche für die Aktienmärkte werden! In erster Linie die am Sonntag auslaufende Deadline in Sachen US-Strafzölle dürfte für Volatilität sorgen – Chinas Führung, so ist bekannt geworden, hat die Ersetzung der gesamten IT-Infrastruktur angeordnet, offenkundig um sich von amerikanischen Produkten unabhängig zu machen (vor allem Dell, HP und Microsoft). Dann die Sitzungen der Fed und vor allem der EZB mit der Premiere von Christine Lagarde – normalerweise führen Wechsel von Notenbank-Chefs erst einmal zu Volatilität. Saisonal neigen die Aktienmärkte in der Woche vor dem 15.Dezember zur Schwäche, bevor dann noralerweise die Jahresendrally beginnt. Im Fokus weiter die Wahlen in UK und das Impeachment-Verfahren gegen Trump..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Dorinella

    9. Dezember 2019 07:53 at 07:53

    @markus Fugmann, @Redaktion.
    guten Morgen Herr Fugmann,es ist jetzt bereits zum dritten Mal passiert, dass ein anderer Nutzer hier meinen Namen benutzt und kommentiert. Kann das irgendwie abgestellt werden ? Ich kann auch nicht jetzt alle Beiträge hier durchforsten und nach unter meinem Namen abgegebene Kommentare suchen. Ich bitte um Antwort.

    • Avatar

      Markus Fugmann

      9. Dezember 2019 08:11 at 08:11

      @Dorinella, bitte immer zeitnah Bescheid geben (an fugmann@finanzmarktwelt.de) wenn ein Kommentar nicht von Ihnen ist, der unter Ihrem Namen verfasst wurde!

    • Avatar

      Michael

      9. Dezember 2019 10:57 at 10:57

      @Dorinella, das Ganze läuft prinzipiell folgendermaßen: Wer immer kritische Kommentare gegenüber der AfD, Trump, Rechtsextremisten, Rassismus, kapitalistischen „Leistungsträgern“ oder ungezügeltem Börsen-Bullenwahnsinn verfasst oder sich pro Klima, Umwelt oder Flüchtlingen äußert, wird im schlimmsten Fall als linksgrün versifft, als Kommunist, manchmal gar als Nazi beschimpft. Im besten Fall als Beamter in einer abgehobenen Wohlstandsblase ohne Bezug zur rauhen Wirklichkeit.

      Da der Forentroll einfallslos und feige ist, benutzt er gerne Ihren Namen oder den Namen von anderen, wie Claudia, Stina, Petra, leftutti, Jan, Johannes, Lars, Prof. Dr. Marx, Adam Zipfel, mir (Michael) u.a. Oder einen seltsamen, wenig kreativen Namen, der von irgendwann getätigten Aussagen dieser Personen abgeleitet ist, wie T-Shirt Verkäufer, eine Wortkombination mit „Nordpol“ usw.

      Am besten nicht antworten, da Sie sich dann ja gegen Leute wenden würden, die genau anders denken, als der Anschein erweckt wird. Misstrauen, Ärger und schlechte Stimmung durch Fake und Lügen zu verbreiten ist der einzige Lebenszweck dieses Trolls (evtl. sind es zwei oder drei). Sehr selten einmal findet der Feigling den Mut, Ihnen direkt zu antworten. In dem Fall würde ich Ihnen folgendes empfehlen:

      Bei Beleidigungen und Kränkungen melden.
      Bei hohlen, meist überheblichen Phrasen und Sarkasmus ignorieren.
      Im sehr seltenen Fall sachlicher Antworten bei Bedarf ebenfalls sachlich und immer höflich (das sind Sie ja, wie ich aus Ihren Kommentaren herauslesen kann) antworten. Ansonsten würde er sich sofort auf die Netiquette berufen, die für ihn leider nicht gilt 🙂

      • Avatar

        leftutti

        9. Dezember 2019 12:13 at 12:13

        @Michael, ich erlaube mir, deinen 1. Absatz zu ergänzen:
        Blogwart, Blockwart
        Gutmensch
        Klimahysteriker
        Zecke
        Sozi
        Politisch Korrekter
        Neoliberaler Mainstream
        Genderwahn(sinniger)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Dax: immer das gleiche Spiel! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Es ist immer das gleiche Spiel: wenn die US-Aktienmärkte geschlossen sind, geht beim Dax so gut wie gar nichts! So auch heute – gleichwohl ist der Dax heute der einzige der großen europäischen Indizes, die im Plus sind. Damit ist der deutsche Leiitndex nur noch einen Wimpernschlag von seinem Allzeithoch aus Anfang 2018 entfernt. Ab morgen beginnt die US-Berichtssaison mit voller Fahrt (nachdem die US-Finanzwerte berichtet haben) – kann die Wall Street dann ihren Siegslauf fortsetzen? Oder sind die Zahlen völlig egal, solange die Fed Liquidität ins System pumpt? Morgen meldet Netflix seine Zahlen – ein typischer Vertreter der Niedrigzinsenphase mit negativem Cashflow und hoher Verschuldung..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Dax – ohne US-Märkte zum Allzeithoch? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Schafft der Dax heute – ohne Unterstützung der dauerbuliischen US-Aktienmärkte, die heute wegen Feiertag geschlossen sind – ein neues Allzeithoch? Zuletzt hat der deutsche Leitindex das Tempo der US-Indizes (die praktisch täglich neue Allzeithochs erreichten) nicht mitgehen können und kam trotz steigender US-Aktienmärkte kaum vom Fleck. Dabei ist der Dax viel preiswerter als die in jeder Hinsicht überteuerten Aktienmärkte der USA, die z.B. in Relation zu ihrem Umsazu noch nie so hoch bewertet waren wie derzeit. Ab morgen kommt endlich die US-Berichtssaison in Fahrt (unter anderem Zahlen von Netflix) – heute dürfte sich das Fehlen der US-Märkte (US-Futures laufen jedoch bis heute Abend) hierzulande wieder einmal in lethargischem, uninspiriertem Handel zeigen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

ETFs – Monopolisierung der Aktienmärkte! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die rasanten Kursanstiege der großen US-Tech-Aktien ist auch eine Folge des passiven Investirerens durch ETFs (in den USA bereits 50% des Handelsvolumens, Tendenz steigend): wer etwa den MSCI World kauft, kauft damit 63% US-Aktien, vor allem die großen US-Tech-Werte wie Apple. Nicht zuletzt dadurch hat sich der Kurs von Apple seit Ende 2018 verdoppelt, ohne dass der Konzern Gewinn oder Umsatz gesteigert hätte. Je stärker wiederum die Kurse dieser US-Tech-Konzerne steigen, umso stärker wiederum ihre Gewichtung in den jeweiligen ETFs – ein Schneeball-Effekt, der noch dadurch verstärkt wird, dass dann Analysten ihre Kursziele für diese Aktien anheben (was wiederum neue Käufe nach sich zieht). So hat Apple alleine inzwischen die Marktkapitalisierung des gesamten australischen Aktienmarkts (der Schwergewichte wie BHP Billiton enthält). Kann das auf Dauer gut gehen?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen