Devisen

Aktuell: Goldpreis und US-Dollar reagieren auf Trumps Corona-Infektion!

Mehrere Gold-Barren

Goldpreis und US-Dollar reagieren aktuell auf die Meldung von 7 Uhr heute früh, dass Donald Trump sich mit dem Coronavirus infiziert hat. Wie schon gestern berichtet, konnte der Goldpreis von gestern Nachmittag bis heute früh keine Konstanz auf dem Weg nach oben aufweisen, und fiel bis heute früh zurück auf 1.890 Dollar. Dann wurde um 7 Uhr heute früh von Donald Trump selbst per Twitter verkündet, dass er und seine Frau sich mit dem Coronavirus infiziert haben!

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1311892190680014849

Und so reagiert der Markt: Der US-Dollar fällt seit dieser Info. Der Dollar-Index (Währungskorb) fällt seitdem von 94,08 auf 93,81 Indexpunkte. Gleichzeitig steigt seitdem der Goldpreis von 1.890 auf 1.907 Dollar! Ist ironischerweise diese Info von Donald Trump der Auslöser, welche den Goldpreis nachhaltig über die Marke von 1.900 Dollar katapultiert? Der Aktienmarkt reagiert nervös. Auf CFD-Basis verliert der Dow Jones heute früh 400 Punkte, der Dax verliert 120 Punkte.

Wichtig: Heute um 14:30 Uhr werden die US-Arbeitsmarktdaten veröffentlicht. Sie können den Anstieg im Goldpreis verstärken, oder auch wieder abwürgen, je nachdem wie die Zahlen ausfallen! Also, Augen auf heute Nachmittag! Im Chart sehen wir den Kursverlauf bei Gold in den letzten fünf Tagen.

Chart zeigt Kursverlauf im Goldpreis seit fünf Tagen



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Was ist eigentlich mit den Insolvenzen ab 01. Oktober?
    Ab gestern sollten doch so viele hervorpurzeln? Steht noch nirgends nix, nicht mal in „Blöd“.

    1. @sabine, da müssen Sie wohl warten, bis die nächsten Statistiken zum Ende des Monats veröffentlicht werden. Am Freitag Morgen, dem 2. Oktober um 9 Uhr weiß noch niemand, wer tags zuvor Insolvenz angemeldet hat. Genau genommen, hat zu dem Zeitpunkt erst die Anmeldepflicht begonnen. Lesen und verfolgen Sie einfach laufend die Seiten der Atlas Initiative, Tichys einseitigen Blick oder die Deutschen Wirtschafts Nachrichten. Dort werden Sie geholfen. Dort ist Schluss mit nirgends nix.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage