Allgemein

Aktuell: Inflation in der Türkei steigt weiter – jetzt bei 19,89 Prozent

Türkei Flagge

Die Inflation in der Türkei steigt immer weiter an. Vor genau einem Jahr noch bei 14,03 Prozent, ist sie in den letzten 12 Monaten fast kontinuierlich angestiegen auf 19,58 Prozent im September. Heute nun vermeldet das türkische Statistikamt für Oktober Verbraucherpreise für die Türkei, die im Jahresvergleich um 19,89 Prozent steigen. Im Chart sieht man den Verlauf der Inflation in den letzten fünf Jahren. Die Erwartungen für heute lagen bei 20,4 Prozent, weshalb die türkische Lira aktuell auch nur minimal abwertet. Für 1 US-Dollar musste man heute früh noch 9,61 Lira zahlen, jetzt sind es 9,62 Lira.


source: tradingeconomics.com

Die türkische Zentralbank verkündet ihre nächste Zinsentscheidung am 18. November. Die türkische Lira hat die letzten Monate und vor allem die letzten Wochen eine kräftige Abwertung durchmachen müssen – weil die Inflation in der Türkei auf der einen Seite immer weiter ansteigt, und auf der anderen Seite die Zinsen kräftig gesenkt werden. In den letzten Wochen war es eine Senkung im türkischen Leitzins von 19 Prozent auf 16 Prozent.

Somit liegt nun ein Abstand von 3,89 Prozentpunkten zwischen der Inflation und dem Leitzins in der Türkei. Für die türkische Lira kommt es aktuell wohl nur deswegen nicht ruckartig schlimmer, weil die Erwartungen für die heute vermeldete Inflation wie gesagt höher als 19,89 Prozent lagen. Präsident Erdogan drängt seit geraumer Zeit auf deutlich sinkende Zinsen, die unter 10 Prozent fallen sollen. Von 16 Prozent auf unter 10 Prozent, da ist noch viel Luft nach unten vorhanden – für die türkische Lira ist das kein gutes Szenario. Der weitere Anstieg der Inflation in der Türkei verschärft den Konflikt, in dem die Notenbanker stehen. Soll man zum dritten Mal in wenigen Wochen dem Druck des Präsidenten nachgeben, oder mit hohen Zinsen gegen die Inflation einwirken?

Die türkische Zentralbank hatte im September vor der ersten Zinssenkung gesagt, dass man nicht mehr auf die Inflationsrate, sondern auf die Kerninflationsrate (ohne Energie und Lebensmittel) achten würde. Und die lag im September noch bei 16,98 Prozent. Heute wurde sie für Oktober mit 16,82 Prozent vermeldet. Aber auch hier liegt der Leitzins mit 16 Prozent bereits tiefer. By the way… die Produzentenpreise für die Türkei wurden heute früh vermeldet mit einem Oktober-Anstieg im Jahresvergleich von 46,31 Prozent. Dies lässt weiteren Preisdruck vermuten, der zeitlich verzögert auf die Endverbraucher in der Türkei trifft. Noch 2019 lag die Steigerung der Produzentenpreise noch bei 1,70 Prozent (siehe Chart).

Grafik zeigt Produzentenpreise in der Türkei seit Anfang 2019



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage