Allgemein

Aktuell: Russland erhöht Leitzins deutlich

Roter Platz in Moskau

In Russland wird der Leitzins heute von der Zentralbank kräftig angehoben. Laut aktueller Mitteilung erhöht man den Leitzins um einen vollen Prozentpunkt auf jetzt 9,5 Prozent. Seit dem Tief während der Coronakrise wurde er nun mehr als verdoppelt. Laut Aussage der Zentralbank liegt die Entwicklung der Inflation in Russland deutlich über den eigenen Prognosen vom Oktober. Die steigende Nachfrage übersteige nach wie vor die Fähigkeit die Produktion zu steigern. Da die verfügbaren Arbeitskräfte begrenzt seien, verschärfe die rasche Erholung der Wirtschaftstätigkeit den Inflationsdruck. Die Lage auf den globalen Rohstoffmärkten sei nach wie vor inflationsfördernd.

Die Inflationserwartungen seien bisher nicht zurückgegangen und haben Mehrjahreshochs erreicht. In diesem Umfeld habe sich das Gleichgewicht der Risiken noch mehr in Richtung der Inflationsgefahren verschoben. Der geldpolitische Kurs der Bank von Russland zielt darauf ab die Inflation auf 4 Prozent zurückzuführen. Weitere Zinsanhebungen sind möglich. Damit sieht man: Länder wie Brasilien und Russland kämpfen mit deutlichen Zinsanhebungen gegen die Inflation. Die USA fangen in Kürze damit an, wohl mit mehreren Zinsschritten im laufenden Jahr. Und die EZB? Wie Christine Lagarde heute in einem Interview durchblicken ließ, versucht man wohl alles um die Zinsen für die Eurozone möglichst lange weiter im Keller zu belassen.

Hier sieht man den russischen Leitzins im Verlauf der letzten fünf Jahre:


source: tradingeconomics.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage