Devisen

Aktuell: SPD bereitet sich auf Neuwahlen vor – Euro reagiert

Die SPD bereitet sich aktuell auf Neuwahlen vor. Ende letzter Woche und Anfang dieser Woche habe es dazu in der Parteizentrale in Berlin schon vorbereitende Treffen gegeben. Der Grund dafür ist laut SPON anscheinend, dass man nach dem Platzen der diesjährigen Jamaica-Gespräche offenbar in keinster Weise auf Neuwahlen vorbereitet war – die kamen letztlich doch nicht.

Aber offenbar wird die aktuelle Lage zwischen CDU und CSU als derart ernst eingestuft, dass die SPD sich diesmal umfassend vorbereitet. Dabei geht es um die Suche nach Hallen für einen außerordentlichen Parteitag, die Organisation eines neuen Wahlkampfs etc. Die SPD hat sich mit Anfang September sogar schon einen Wahltermin überlegt.

Während der Dax sich desinteressiert zeigt, scheint der Devisenmarkt auf diese Nachricht weniger entspannt zu reagieren. Der Euro fällt seit wenigen Minuten nach Verkündung dieser Nachricht von 1,1663 auf aktuell 1,1632 – Tendenz weiter leicht fallend. Diese Nachricht kann nur ein begrenztes Phänomen am Devisenmarkt bleiben. Aber so kurz vor dem Wochenende weiß man ja nie, was in dieser chaotischen CDU/CSU-Gemengelage übers Wochenende passiert.

Neuwahlen? Der Euro fällt leicht

Euro vs US-Dollar seit heute früh um 4 Uhr.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage