Aktien

Aktuell: Trump twittert über den Börsencrash – raten Sie mal wer schuld ist!

Donald Trump twittert aktuell über den Crash

Donald Trump twittert ständig, wenn die Aktienkurse von Rekord zu Rekord steigen. Das liege natürlich alles an ihm, an seiner tollen Politik. Das sei sein Erfolg, und die Börse laufe halt so derart sensationell wie noch nie zuvor, weil er Präsident sei. Und jetzt? Seit einigen Tagen, wo die Aktienkurse immer tiefer fallen, hört man relativ wenig von ihm.

Donald Trump twittert aber heute. Der Aktienmarkt crasht seit Tagen, und heute kommt noch der große Öl-Crash dazu! Da muss es natürlich einen Schuldigen geben. Und das ist natürlich nicht Donald Trump. Und es kann natürlich auch kein völlig heißgelaufener, völlig überhitzter Markt in einer riesigen Blase sein, der irgendwann mal crashen musste? Nein, das kann es schon mal gar nicht sein. Seine Tweets, die er vor wenigen Minuten veröffentlicht hat, sind klar und deutlich.

Saudi Arabien und Russland würden sich über die Höhe des Ölpreises streiten (das stimmt ja in gewisser Weise auch). Das und die „Fake News“ sei schuld am Aktien-Crash, so Trump! Wunderbar, die Fake News (welche auch immer…) können natürlich immer gut als Sündenbock her halten. Russen (sind eh immer die Bösewichte) und dazu noch böse Araber, das passt perfekt als Cocktail der Schuldigen! Dass der Aktienmarkt einfach seit geraumer Zeit völlig überkauft und die Blase gigantisch aufgepumpt war, dass irgendwann mal so ein Absturz kommen musste – kein Wort dazu von Donald Trump.

Der aktuelle Öl-Schock diente nur als Brandbeschleuniger des Absturzes, der vorher schon seit Tagen in Gange war (so möchten wir es kommentieren). Und Donald Trump hat noch einen Hinweis. Der aktuelle Öl-Schock sei ja gut für die Verbraucher, weil die Benzinpreise fallen werden. Ja, auch da hat er recht. Aber die Quittung kommt noch… denn viele seiner Wähler sind wohl derzeit noch in Fracking-Firmen beschäftigt, wo es demnächst wohl jede Menge Arbeitslosigkeit geben könnte, dank des aktuellen Öl-Schocks. Diese Wähler werden dann womöglich nicht mehr so glücklich sein?

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1237024551294382081

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1237024549046288385



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Seine Zeit ist abgelaufen, die Gefahr, dass der Donald wiedergewählt wird ist aber nicht gebannt, ich denke das Virus als Katalysator macht ihm ein Strich durch die Rechnung. Hier muss er sich als Manager beweisen, in der Zeiten der zusammenbrechender Kapitalmärkte eine Aufgabe, für die er nicht gewachsen ist.
    Seine nicht Wiederwahl kann die Märkte endgültig in Richtung Parität (DOW/Gold) schicken.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage