Konjunkturdaten

Aktuell: US-Arbeitsmarktdaten schwach

FMW-Redaktion

Die US-Arbeitsmarktdaten sind mit 160.000 neuen Stellen schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose waren 205.000 neue Stellen). Die Vormonate wurden auf März revidiert +208.000; auf Februar revidiert +233.000 – insgesamt um -19.000 Stellen nach unten revidiert

Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,0% (wie im Vormonat)

Die participation rate (Erwerbsquote, also der Anteil derjenigen, die überhaupt noch Arbeit suchen), liegt bei 62,8 %

Die US-Stundenlöhne sind um 0,31% gestiegen (Prognose war +0,3%).

In einer ersten Reaktion verliert der Dollar, die US-Futures leicht schwächer



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Die FED Sitzung ist doch erst im Juni und die nächsten Arbeitsmarkt-Daten sind auch im Juni. Bis dahin wird einiges ändern oder auch nicht, auf jeden Fall ist die jetzige Show ein wenig übertrieben. Die Märkte werden sich wieder beruhigen und moderat nach oben ziehen, bis zum 3. Juni (Mai Daten).

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage