Märkte

TransnetBW App-Alarm in Baden-Württemberg: Strom sparen für 1 Stunde

Der Netzbetreiber TransnetBW hat in Baden-Württemberg heute einen App-Alarm ausgelöst. Man solle bitte für 1 Stunde Strom sparen.

Strom aus der Steckdose

Ist das ein erster Wink hin zu einer bevorstehenden Energieknappheit in Deutschland in den nächsten Monaten und Jahren? Wenn verschiedene Faktoren zusammenkommen, kann Strom zeitweise knapp werden. So kommt zum Beispiel die Warnung an die Verbraucher Strom zu sparen, um das Netz zu retten. So auch heute? Wie vor wenigen Minuten bekannt wurde, hat die für Baden-Württemberg zuständige Netzgesellschaft TransnetBW GmBH seine Kunden aufgefordert die Nachfrage nach Strom für eine Stunde zu reduzieren, nachdem man Importe aus der Schweiz angefordert hatte, um sein Netz auszugleichen, so Bloomberg.

Die TransnetBW GmBH hatte auf ihrer App eine rote Warnung veröffentlicht, in der die Verbraucher aufgefordert werden, ab 14 Uhr Ortszeit Strom zu sparen. Dies bedeute nicht, dass Stromausfälle zu erwarten seien oder dass das Netz instabil sei, sagte Claudia Halici, eine Sprecherin von TransnetBW. „Aber es ist ein Zeichen dafür, dass TransnetBW mehr als sonst tun muss, um das Stromnetz stabil zu halten“, sagte sie.

Kaltes Wetter, wenig Wind und die Bemühungen Frankreichs seine Atomkraftkapazitäten zu erhöhen, setzen die deutschen Energiesysteme unter Druck, nachdem Russland die Gaslieferungen gekürzt hat. Obwohl die Gasspeicher fast voll sind, wird das Netz mit dem Einsetzen des kalten Wetters auf die Probe gestellt, wobei die südlichen Regionen aufgrund der geringeren Kapazität der erneuerbaren Energien besonders belastet werden.

Die Anforderung von mehr als 700 Megawatt Strom aus der Schweiz durch TransnetBW war notwendig, weil einige Reservekraftwerke in ihrem Gebiet nicht verfügbar waren. Die Stromexporte waren nach Angaben des Versorgungsunternehmens jedoch nicht betroffen. Der regionale Netzbetreiber beschloss, seine Kunden zum Energiesparen aufzufordern, um keine fossilen Kraftwerke hochfahren zu müssen.

FMW/Bloomberg



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

23 Kommentare

  1. sorry, hat nicht mit dem thema zu tun, aber hat es einen putschveruch gegeben 🤣
    habe gehört seitens der reichsbürger.
    weiss aber nicht ob etwas dran ist.

    1. Young Global Leader

      Big if true.

      Haben sie diesmal eine Terror-Oma gefunden, die Karl Lauterbach entführen konnte?

      1. Young Global Leader

        PS. Scheint ja nicht so toll geklappt zu haben:

        https://www.tagesschau.de/investigativ/razzia-reichsbuerger-staatsstreich-101.html

        Die Republik wurde im letzten Moment gerettet: „Für die Bundesanwaltschaft ist es der wohl größte Anti-Terroreinsatz in der Geschichte der Bundesrepublik. Bis zu 3000 Beamte aus Bund und Ländern sind im Einsatz.“

        Der designierte Tyrann war der 71-jährige Heinrich Prinz Reuss zu Köstritz. Wieso ausgerechnet die Reusser Linie Anspruch auf Deutschland erheben soll ist mir nicht klar. Wieso nicht die Wittelsbacher oder die Hohenzollern, die viel bedeutender waren?

        Noch etwas über den Reusser Adel:

        „On account of the close relations of Reuss with the neighbouring Saxon states, Lutheranism speedily gained a foothold in Reuss. The rulers joined the Schmalkaldic League against the German emperor, and forfeited their possessions, but afterwards recovered them.“

        https://en.wikipedia.org/wiki/Imperial_County_of_Reuss

        Die kämpften auf der Seite der urpünglichen deutschen Linken (Protestanten) gegen den von den Kurfürsten gewählten Kaiser Karl V, der auch die Reichsacht gegen Luther verhängte. Die Rebellion gegen das Imperium ( gegen welches auch immer ) scheint der Dynastie im blauen Blut zu liegen. Ich weiß an sich nichts über Prinz Heinrich, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass er sich vor seinen Ahnen schämt, wenn er es nicht zum kämpferischen Aristokraten bringt, sondern dekadent und verbürgerlicht, seine Tage fristet.

        1. Ein Umsturz ? geplant von Dilettanten ? die paar wollten eine neue Regierung und dafür den Bundestag stürmen und ein paar Ministerien ? Und dann einen Kaiser einsetzen ? Ist schon merkwürdig.
          Es hat noch nie ein Putsch ohne der Mitwirkung des Militärs gegeben. Von der Bundeswehr wurde kein hoher Offizier gefangen genommen. Was wäre passiert bei einer Erstürmung des Bundestages ? Dann wäre die GSG 9 und KSK erst mal angerückt und wenn das nicht hilft die Bundeswehr, gerufen von der noch amtierenden Regierung bzw. der „Exilregierung“ mit den alten Regierenden. Dann hätte man dem Spuk recht schnell ein Ende gemacht. Und sowas haben diese Reichsbürger nicht bedacht ? Haben die keine Putsche der Vergangenheit mitbekommen ? Ohne Militär geht gar nichts. Und außerdem müssten erstmal die Rundfunkanstalten besetzt und übernommen werden, ansonsten die Putschisten kein Sprachrohr gehabt hätten.
          Soll ich jetzt wirklich ernsthaft an einen bevorstehenden Putsch glauben ? Immerhin waren bei dieser „Geheimaktion, Beginn 6:00 Uhr schon um 7:30 die „Bild“ und die „Welt“ vor Ost und haben berichtet. Und um 10:30 kam der erste Bericht beim Spiegel, mit Einzelheiten !!
          Das ARD Magazin „Kontraste“ berichtete ab 7:40 vom Wannsee über die Durchsuchung bei einer Richterin. Und bei Kontraste ist Georg Heil Mitarbeiter und Journalist, ein Bruder des Arbeitsministers Hubertus Heil. Und dieser Georg Heil hatte am Abend zuvor getwittert (jetzt gelöscht) : „Mir schwant, morgen wird es viele ‚Exklusiv‘-Meldungen geben.“
          Hatte der ne Glaskugel ?
          Aber immerhin konnten die Medien sofort umfänglich berichten über die „Geheimaktion“
          Merkwürdig das ganze. Rettung in letzter Sekunde ?? Sollte man das glauben ?

          1. Young Global Leader

            Kommt mir auch vor wie ein Online Rollenspiel, aber betrieben von Leuten, denen ich eine ernsthafte Absicht nicht a priori absprechen würde. Es gibt Leute, auch in meiner Nachbarschaft, mit denen man eine Stunde lang ein ganz normales Gespräch über politische und geschichtliche Themen führen kann und ganz plötzlich kippt das um und es wimmelt nur so von Freimaurern und Illuminaten, Bilderbergern und 7 verborgenen Wesen, die den Führern der Welt Befehle erteilen, um die Menschheit auszulöschen. Volkommen verrückt.

            Dass Nancy „Antifa“ Faeser gerade einen Erfolg braucht, kann ich mir lebhaft vorstellen, nachdem sie Deutschland vor der ganzen Welt in Katar blamiert hat. Wenn die Regierung nicht gerade Regierung spielt, sieht man lauter Aktivist:innen. Manchmal sieht man sie auch, wenn der Regierungsmodus ist. Nun sagte Nietzsche schon, dass man sich vor Siegen in Acht nehmen solle und das Ressentiment gegen die amtierende Bundesregierung wird sicherlich nicht geringer, wenn die geballte Staatsmacht auf ein Häuflein Spinner losgelassen wird, denen man allenfalls Falschmeinungen und Konspiration gegen den Staat, aber keine konkreten Taten nachweisen kann.

          2. Young Global Leader

            Halt, es wird noch besser:

            https://www.n-tv.de/politik/Die-Razzia-wirkt-wie-eine-PR-Aktion-article23769156.html

            „Herr General, wir haben Bin Laden gefunden, sollen wir ihn gefangen nehmen?“
            „Ja … aber warten Sie, wir müssen erst einmal der Presse und den Politikern bescheid sagen. Rufen Sie an bei der BILD-Zeitung.“
            „Zu Befehl, Herr General!“

            Die Deutschen können sich noch nicht einmal mehr richtig vor Staatsfeinden fürchten.

          3. Das ist jetzt fast schon wieder lustig. Wann immer jemand N-TV als Quelle anführt, folgt sofort das Totschlagargument auf dem Fuße: N-TV als Tochter von RTL, unseriös, gekauft, Staatsmedium, da lese ich nicht einmal mehr nur eine Zeile.
            Aber wehe, es passt mal gerade ins Konzept… 😂🙈

          4. Hallo Michael,

            es ist genau diese Art schizophrener, diametraler Ambivalenz, die solche Kommentare so leichthin lächerlich und doch so gefährlich toxisch machen. Nicht unähnlich der Strategie des harten, laut bellenden Straßenkämpfers, der bei jedem blauen Fleck gleich heulend den Rockzipfel der tröstenden Kumpane aufsucht 😢😭

            Soll man das nun kommentieren und erwidern, akzeptieren und herunterschlucken oder einfach ignorieren?
            Persönlich denke ich, die Dosis macht das Gift. Und die wird leider täglich höher. Ohne Antidot droht die letale Sepsis.

            Auch auf die Gefahr hin, dass meine Frage einmal mehr als unkonstruktiver Krampf der jugendlichen Unerfahrenheit abgetan wird: Wie erklären Sie sich, dass kaum ein Leser gegen diese Pseudo-Mehrheitsmeinung weniger Vielschreiber opponiert?

          5. Hallo Anna Luisa,

            ich möchte aus verschiedenen Gründen an dieser Stelle bzw. auf dieser Plattform nicht öffentlich auf Ihre Fragen eingehen. Privat natürlich immer gerne 😉
            Ich könnte Herrn Fugmann um Ihre eMail-Adresse bitten, falls Sie damit einverstanden sind?

            Wenn nicht, ermutige ich Sie auf alle Fälle, weiter zu kommentieren. Sie haben viel Potenzial und Fachwissen auf Ihrem Fachgebiet. Bleiben Sie vor allem dort aktiv, sachlich und selbstbewusst, wo Sie mit Fakten und Wissen punkten können.

            Und noch allgemeiner Tipp, ohne damit jemanden konkret zu adressieren: Reiben Sie sich nicht an Forentrollen auf, sollten Sie je einem begegnen! Das sind im Allgemeinen traurige, zumeist verkorkste emotionale Krüppel oder Soziopathen voller Wut und Hass, die ihre Lebensenergie aus dem Leid anderer Menschen saugen.

          6. @YRRR, Ihre „Quelle“ ist ein Literat, der über sich sagt „Ich komme aus der Literatur“. So etwas finde ich verstörender als das ganze Reichsbürgerphänomen.

          7. Young Rural Rabble-rouser

            @YGL
            Um genau zu sein, sagt er: „Ich komme aus der Literatur. Ich bin Schriftsteller. Die einzige Waffe, die mir zur Verfügung steht gegen all diesen Hass, gegen all diesen vermeintlichen Wahnsinn, ist Empathie. Ich versuche, die Menschen und ihre Schicksale zu verstehen. Ich versuche zu verstehen, was diese menschenfeindlichen Ideologien für sie so attraktiv macht, was sie in den rechten Sumpf hineinzieht.“

            Was daran ist so verstörend für Sie? Dass jemand Empathie empfindet, dass jemand versucht, andere Menschen zu verstehen? Derartiges scheint zwar nun wirklich nicht Ihre Kernkompetenz zu sein, dennoch wirkt es seltsam überzogen, dem mit Irritation zu begegnen. Um nicht zu sagen, Ihre Reaktion ist tatsächlich verstörend.

            Wobei anzumerken ist, dass Sie nicht der Einzige im Forum sind, den „Literaten“ und Journalisten mehr beunruhigen und beschäftigen, als Rechtsradikale und -extremisten.

          8. @YRRR, dass es politisch Durchgeknallte gibt, ist ja nicht neu, aber Prosa im Stile von Annalena Baerbock … das hat mich ehrlich schockiert.

          9. Young Rural Rabble-rouser

            @YGL
            Ah ja, noch schnell ein Seitenhieb auf Frau Baerbock als Ablenkungsmanöver kann nie schaden.
            Haben Sie das Buch denn vor einer so „fundierten“ Rezension überhaupt gelesen?
            Oder haben Sie selbst mehrere Monate unter Reichsbürgern verbracht – ein ebenfalls nicht von der Hand zu weisendes Szenario?

      2. Warum wundert es mich jetzt nicht im Geringsten, dass schon wieder zwei der üblichen Verdächtigen die Machenschaften dieser rechtsextremen Terroristen aus dem komplett geistesgestörten Reichsbürgergesindel inkl. des völkischen Flügels der AfD leugnen, verharmlosen, in Frage stellen? Und der ganz große Zweifler dieses Forums schon wieder Verschwörungstheorien riecht, im Fokus wie immer bösen gekauften Staatsmedien.

        1. @Michael
          Sie meinen also man könne einen Putsch ohne Einbezug des Militärs machen ?? Wenn Putschisten sowas denken sind es Schwachköpfe. Das können Sie glauben. Und wenn Sie meinen Kommentar zur „Verschwörungstheorie“ einordnen dann haben Sie es nicht kaoiert.
          Natürlich sind die Staatsmedien gekauft – nicht nur bei uns – bekommen ja auch Geld. (links gibt es keine dazu!).
          Ich glaube Ihnen ist die Bedeutung und die Aufgabe von Medien nicht bekannt und bewusst.

          Und dann bitte unterlassen Sie Unterstellungen und Verleumdungen wie „verharmlosen“.
          (jetzt dürfen Sie sich wieder aufregen ich sei aggressiv)

          1. Meine Güte @ottonorma,
            Sie sind wirklich die Oberheulsuse in diesem Forum.
            Sie haben dieses Opferrollen-Theater, das die AfD und die Querdenkerszene so gerne zelebrieren, tatsächlich vollständig internalisiert und nach außen hin perfektioniert.
            Ständig jammern Sie herum, Sie würden laufend diskriminiert, beleidigt, verleumdet.
            Was bitte ist denn am Begriff „verharmlosen“ eine Verleumdung?
            Sie teilen hier am laufenden Band aus, doch beim geringsten Widerstand fließen sofort die wehleidigen Tränen des unverstandenen Genies.

            P.S. Sie müssen nicht betonen, dass es keine Quellen und Links gibt. Das ist Ottonorma-Standard. Nur ohne Belege gibt es auch keine Glaubwürdigkeit, alles bleibt im Reich der Spekulation und Behauptung. Hoffentlich heulen Sie nun nicht gleich wieder beleidigt los, das zehrt doch sehr an Ihrem Nimbus des großen allwissenden Mackers.

  2. Tja, das ist ein großes Dilemma. Einerseits soll man wegen der möglichen Stromausfälle Vorräte anlegen, sagen die Behörden, andererseits seien bei die Rollator-Putsch-Gang Preppersachen gefunden worden, was sie verdächtig macht.
    Hab zur Sicherheit die fünf Dosen serbische Bohnensuppe aus dem Keller kalt hinuntergeschlungen.

  3. Oh Mann, schon wieder dieser Alarmismus! Und bloß kein Wort zu den wahren Gründen, die natürlich auch längst nicht so spektakulär klingen, es fehlt der beißende Geruch von Apokalypse.

    „Beim befürchteten Blackout in Baden-Württemberg ging es nur ums Geld“
    https://www.focus.de/klima/energie/mysterioese-warnung-per-app-strom-sparen-baden-wuerttemberger-mussten-das-am-mittwoch-um-14-uhr_id_180438017.html
    Dass es soweit gekommen ist, liege laut TransnetBW daran, dass nicht ausreichend Strom vom windreichen Norden in den Süden Deutschlands gelangen konnte. „Auslöser sind unzureichende Transportkapazitäten im Stromübertragungsnetz“, wie eine Sprecherin mitteilte. Die App schaltete vor allem deshalb in den Alarmmodus, um den Bedarf an Strom aus der Schweiz niedrig zu halten und damit Kosten einzusparen.
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stromnetz-am-anschlag-app-warnt-und-ruft-baden-wuerttemberg-zum-stromsparen-auf.283685b8-3789-443c-b626-5da57cee3e22.html

    Wer sich in Süddeutschland noch länger gegen Windkraft und HGÜ-Leitungen sträubt und gleichzeitig nach Frackinggas im Norden schreit, den sollte man für ein paar Tage in eine dunkle und kalte Höhle verbannen. Dort kann dann jeder Grünstromgegner einmal ganz tief in sich gehen und seine idiotische Blockadehaltung eine angemessene Zeit lang überdenken.

    1. Young Global Leader

      „Wer sich in Süddeutschland noch länger gegen Windkraft und HGÜ-Leitungen sträubt und gleichzeitig nach Frackinggas im Norden schreit, den sollte man für ein paar Tage in eine dunkle und kalte Höhle verbannen.“

      Sozialismus hin oder her, solange sie zahlen, werden die Südländer Forderungen stellen und andere werden sie erfüllen. Wer auch immer. Im Grunde braucht niemand mehr Deutschland. Alle brauchen einen Zugang zu den Märkten. Wenn Niedersachsen kein Geld durch Frackinggas verdienen will, dann ist das auch deren Sache.

  4. @Young Global Leader
    Ja, erstaunlich, daß sogar n-tv dies mit einer PR Aktion vergleicht. Gut, die Regierungsmitläufer sehen das natürlich als sehr ernst und bedrohlich an, wie man hier lesen kann.
    Ich denke man wollte sich dieser Reichsbürger entledigen die doch viel Ärger machen und aufrührerisch agieren und hat die ganze Aktion als Putsch aufgeblasen, damit es bei der Bevölkerung gut und mit Applaus begleitet ankommt. Natürlich erwartet die Regierung sich dadurch Pluspunkte für ihr gesunkenes Image.
    Aber wie schon in der Antwort an geschrieben, müssten Leute die ohne Militär und Besetzung der Staatsmedien einen Putsch unternehmen wollen (noch dazu mit wenig Waffen) mehr wie bescheuert sein. (ich hoffe dieser Ausdruck ist hier erlaubt, weil unfreundlich)

    1. Young Global Leader

      @ottonorma, ich bin nicht so sicher, ob der fehlgeschlagene „Coup“ tatsächlich ein PR-Stunt war, der primär für die Bevölkerung inszeniert wurde.

      An den Reichsbürgern fällt ja nicht nur das hohe Alter, sondern auch deren Staatsnähe auf. Zugespitzt gesagt: das sind vom deutschen Staat frustrierte (ehem.) Staatsdiener und dazu passt es ja auch, dass sie in ihren eigenen Zirkeln versuchen Macht und Prestige zu projizieren durch Objekte staatlicher Macht, Symbolik und Verwaltung, wie Pässe, Urkunden, Fahnen, Titel usw. die sie mitunter auch selbst erfinden. In ihrer Welt ist man souverän und hat das Monopol oder man hat gar nichts.

      Die Regierung fürchtet sich Null die Bohne vor diesen „Terroristen“, sonst wären Medien/Politiker nicht vorzeitig gebrieft worden. Der Staat versucht die Herde zusammenzuhalten und erteilt seinen eigenen Dienern eine Lektion, indem er ihnen zeigt, dass es sinnlos ist, sich Reichsbürger-Phantasien hinzugeben. Sie mögen ihre privaten Ressentiments pflegen, aber es gibt für sie kein Skript, keinen möglichen Weg zur Herrschaft. Das alles wird groß über die Medien kommuniziert. Das Spektakel bestand in der Verhaftung von Prinz Heinrich ( es gab praktisch keine anderen Bilder, außer diese häßlichen Archivfotos der Berliner Richterin ).

      Die zeitliche Nähe zum Katar-Debakel? Ein Zufall, wenn die Information über den Einsatz schon vor zwei Wochen verbreitet wurde.

  5. @Anna Luisa
    Was reden Sie bloß für einen Krampf daher.
    Sind Sie überhaupt in der Lage mal was Konstruktives zu schreiben ?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage