Allgemein

Artikel 13: Sascha Lobo mit aktuellem Video-Statement – sehenswert!

Sascha Lobo gilt quasi als Gemeindevorsteher der Internetcommunity in Deutschland (richtig formuliert?). Aktuell äußert er sich im folgenden Video-Interview zu Artikel 13 des EU-Urheberrechts. Interviewt wurde er erst vor wenigen Minuten vom bekanntesten deutschen Nachrichten-YouTuber HerrNewstime.

Uploadfilter ohne Uploadfilter

Unsere Meinung zu Artikel 13 hatten wir schon diverse Male kundgetan. Die Initiatoren der neuen Richtlinie wollen, dass nur noch Inhalte bei Instagram, YouTube und Co hochgeladen werden, zu denen der Rechteinhaber vorher sein OK gegeben hat. Dies gilt für alles, was hochgeladen wird, und alles was zufällig zum Beispiel auf Urlaubsfotos im Hintergrund zu sehen ist. Wir hatten unter anderem darauf hingewiesen, dass der Initiator von Artikel 13 Axel Voss von der CDU diese Uploadfilter (Software zum Blocken von Inhalten) haben will, aber eben ohne Uploadfilter (echte Realsatire, mehr dazu hier).

Sascha Lobo zu Artikel 13

Sascha Lobo ist vielen Menschen seit Jahren als Kolumnist für Spiegel Online bekannt, aber vor allem im Netz ist er bei „älteren“ Aktivisten und Bloggern um die 30 oder 40 Jahre gut bekannt als Verfechter eines freien Internet. Aktuell äußert er sich im folgenden Videointerview. Er differenziert, und haut nicht pauschal auf alle CDU-Abgeordneten drauf. Er fokussiert die Kritik auf Angela Merkel. Aber auch die SPD-Führung kriegt ihr Fett weg.

Auch versucht Sascha Lobo eine objektive Sichtweise hinzubekommen. Auch die Internet-Fanatiker müssten verstehen, dass sich manchmal Dinge ändern. Aber wichtig ist seine Aussage, dass Politiker von gestern (so formulieren wir es mal) aktuell versuchen Regeln von vorgestern auf das Internet von heute rüberzustülpen. In einfachen Worten erklärt er das ganze Problem von Artikel 13 und von Uploadfiltern, die einfach nicht funktionieren können. Lobo erwähnt auch, was wir schon mehrmals angesprochen haben. Ist man als Bürger gegen Artikel 13 und Artikel 11, muss man jetzt und in den nächsten Tagen die EU-Abgeordneten anrufen und anmailen. Bitte schauen Sie unbedingt das folgende Video!

Sascha Lobo über Artikel 13
Sascha Lobo. Foto: André Krüger, http://boschblog.de/ – Supplied by author CC BY-SA 3.0 – Ausschnitt aus Originalfoto



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Sascha Lobo ist so ein genialer Typ, der kein Blatt vor den Mund nimmt und sagt, was er denkt!
    Vor allem ist er gefühlt länger in diversen Diskussionsmittelpunkten, als ich mich im Internet aufhalte. :D

    Aber mal Spaß beiseite, man merkt, dass sich bei der CDU niemand Gedanken darüber gemacht hat, welche Konsequenzen die Forderung nach Artikel 13 bedeutet und auf EU-Ebene halten Konservative eben zu Konservativen Kollegen. Dass damit nachhaltig das Internet in seiner Funktionsweise eingeschränkt und Jobs schwer bis unmöglich gemacht werden, interessiert keinen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage