Finanznews

Börse: Die „rationale Blase“! Videoausblick

Gibt es an der Börse so etwas wie eine „rationale Blase“? Also Preise von Aktien und anderen Assets, bei denen eigentlich alle wissen, dass sie extrem teuer sind, aber man eben gleichzeitig diesen teuren Preis in Kauf nimmt in der Erwartung, dass die Preise an der Börse weiter steigen werden. Denn die Erwartung an der Börse ist einhellig wie selten: die Notenbanken würden ihre utralaxe Geldpolitik fortsetzen, die Coronakrise hingegen werde zeitnah enden. Dann entsünde eine Situation mit anziehender Wirtschaft bei gleichzeitig noch ultralaxer Geldpolitik, weswegen dann die Inflation anzieht – was wiederum bereits in der Gegenwart antizipiert wird durch steigende Preise für Aktien etc. Was passiert aber, wenn es doch anders kommen sollte?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Ist so etwas dann per Definition überhaupt noch eine Blase ? Kann es eine Blase über soviele Assetklassen geben? Oder hat der Markt nicht einfach die Hyperinflation vorweggenommen ?!?

  2. Nochmal ,wir leben nicht mehr im Zeitalter des goldgedeckten PAPIERGELDSYSTEM!!!!, sondern
    im buchbalanziertem KREDITGELDSYSTEM .Das heisst ,um mehr Inflation zu erzeugen brauchst du mehr
    !!NEUE Kreditmenge ,die die auslaufenden Kredite revolvierend übersteigt ! Und das ,dank der Notenbank-Swap-Lines, global quantifiziert ! Die Notenbanken sind am ENDE sie schaffen es nicht mehr die Inflation zu erhöhen,deswegen sind auch die Coronahilfen,Paychecks,Stimmy checks,ESM-Bürgschaften GreenNewDeal ,ReserveCarboniesierung usw. zwingend erforderlich!! Die Zentalbanken sind nur Verrechnungsstellen für die Krediterschaffer!! Im Grunde ist on the long run das System immer Deflationär,weil ein paar Reiche die inflationswirksame Umlaufgeschwindigkeit mangels Kaufmöglichkeiten nie so antreiben können,wie die Realwirtschaft als Ganzes.Und solange der kleine Mann nicht diese “ Mehrkredit mangels Kreditwürdigkeit“ hat geht die Speed nach Süden! Und die Habenden schützen über die bekannten Trickle Down,des sozialisierten Risikos, ihr Hab und Gut !
    Letzter Stützpunkt sep 19 / Repomarkt 8-10% ,dann kam zum Glück Corona und die Regierungen konnten die Versprechen von Powell und Anderen,die von Sep 19 bis April 2020 aufgelaufen sind,dann mit echtem Bürgerschulden decken.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage