Folgen Sie uns

Finanznews

Börse: Kommt die Agflation? Marktgeflüster (Video)

Wird die Agflation – also die Inflation der Preise für Agrarrohstoffe – das nächste große Thema an der Börse? Die Preise für lebenwichtige Nahrungsmittel steigen rasant

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Wird die Agflation – also die Inflation der Preise für Agrarrohstoffe – das nächste große Thema an der Börse? Heute stiegen die Preise für lebenswichtige Nahrungsmittel wie Weizen, Sojabohnen und Mail auf den höchsten Stand seit 2013 bzw. 2014. Preistreibend wirkt vor allem eine Export-Begrenzung des wichtigsten Exporteurs für Weizen, Russland (das damit auf die gestiegenen Preise im eigenen Land reagiert). Ansonsten wartet die Börse vor allem auf die morgigen Aussagen des neuen US-Präsidenten Biden in Sachen Wirtschaft und Stimulus – der Anstieg der Renditen für US-Staatsanleihen ist vorerst gestoppt. Die Aktienmärkte in der Summe dagegen heute wenig verändert – ein wichtiger Faktor wird der kleine Verfall am Freitag sein..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

9 Kommentare

9 Comments

  1. Avatar

    franko33

    13. Januar 2021 19:35 at 19:35

    Zur Zeit hält Argentinien seine Lieferverträge für Mais mit Deutschland nicht mehr ein.

    Ist das richtig ?

    Eins ist sicher, für die Zukunft ist Mobilität nicht erwünscht !

    Warum dann ausreichend Ladestationen bauen oder E-Autos kaufen ?

    Letzte Woche hatten wir fast einen Shutdown bei den höchsten Strompreisen weltweit.

    Durch die „demokratischen“ Aktivitäten der Tech Konzerne gibt es natürlich einen riesigen Run auf Telegram.

  2. Avatar

    Torsten

    13. Januar 2021 19:35 at 19:35

    Jeden 2.Tag kommen jetzt Nachrichten zur Apple Auto Story.

    5 Fang Aktien machten 2020 57% der Kursgewinne im SP500

    Aktuelle machen 5 Penny Stock Aktien 20% vom Handelsvolumen aus.

    Und die Millionen Trader warten täglich auf neue Signale von irgendwelchen Gurus. Jeder kann ein. Gewinner sein. :))

    Was die Firma macht, wieviel Leute dort arbeiten, die Bilanz usw. interessiert niemanden?

    Eine Generation von Computerspielern, Serienguckern und Börsenzockern wächst heran. Doe Finger schmutzig machen will keiner mehr, körperlich schwer arbeiten sollen andere.

    Gute Nacht!

  3. Avatar

    Marcus

    13. Januar 2021 21:13 at 21:13

    Einfach geil wie besonders die Nasdaq jeden Tag ins Plus schiessen nach teilweise deutlichen Verlusten…seit Neujahr wird wirklich jeder Dip intraday brutal hochgekauft.

  4. Avatar

    ZOPO

    13. Januar 2021 21:23 at 21:23

    Ihr bei FMW macht einen tollen Job aber heute das war leider nix. Ihr redet in Minute 6 von sinkenden PlugIn Elektronik Autoverkäufen in den USA 2019&20 zu 2018 und verbindet das mit Tesla. Erstens haben fast alle Autos Elektronik und es sind sicher Elektroautos gemeint, aber vom Gesamtmarkt PlugIn Verkäufen auf Tesla ein reiner BEV Hersteller zu schließen ist totaler Quatsch, die sind permanent gestiegen. Kann man eunfach googeln: carsalesbase us tesla

    Trotzdem macht weiter so, ihr seid gut! Ich glaube übrigens das Tesla ein Ponzischema ist auch wenn ich früher 6Jahre die Technik mit Begeisterung gefahren bin.

    Grüße -Z-

  5. Avatar

    Nicola

    13. Januar 2021 22:06 at 22:06

    Betreff: Tesla-Habe vor kurzem ein Bericht gelesen,China steigt um auf E-Fuels-verbrenner statt E-Mobilität ab 2025(Quelle Dirk Spaniel AFD)-viel Spaß mit Tesla-Aktien.

  6. Avatar

    Volle Fresse

    14. Januar 2021 02:58 at 02:58

    Moin, moin, FMW!
    Kurz zu meiner Person: Ich bin eine ultrakonservative, neo-liberale und grünverkiffte Mitte-Links-Rechts-Radikale, die jeden Morgen ihre BILD-Zeitung, den SPIEGEL, das Handelsblatt, Katapult, Das Neue Deutschland und die Junge Freiheit liest. Zur Sicherheit, wenn möglich, auf Papier und online.

    Bei Papier stehe ich auf weiche, strahlend weiße, umweltfreundlich chlorgebleichte FMC-Ware mit Fake-Recycling-Siegel und blauem Bengel. Das gilt umso mehr für Klopapier. Es wäre ja auch noch schöner, dem zarten Allerwertesten die Folter eines Schmirgelpapiers zuzumuten. Oder gar die Augen, die immer mitwischen, mit rauh-grau-braunem Grün-Papier zu peinigen.
    Doch ich weiche ab vom eigentlichen Thema.

    Online stehe ich vor allem auf unanbhängige Quellen wie Kopp Online, Eigentümlich frei, Politically Incorrect (PI), KenFM, die Sputnik-News, die Süddeutsche, FAZ, Fugmanns FMW, SPON und vor allem die Epoch Times, die Esoterik und Politik, links und rechts, oben und unten, hinten und vorne wie kein Zweiter zu vermischen versteht.
    Jedoch oh weh, ich weiche schon wieder ab vom eigentlichen Thema.

    Zurück zu mir und zum Thema: Nach der täglichen Lektüre und Recherche, dem Aufsaugen und Internalisieren von Fakten und dem Ausfiltern von Fake-News gegen 17 Uhr beginnt dann eigentlich mein Arbeitstag. Würde sich nicht immer mein unterversorgter Blutzuckerspiegel im möchtegern-straffen Sixwulst-Bauch zu Worte melden. Also schnell noch rein in den grün-blau-braunen 8-Tonnen-SUV mit insgesamt 1800 PS, 900 in der Batterie, 900 als Notreserve im variablem Supersprit-bis-Dieselgenerator.

    Über der möglichst unauffälligen, fleisch- und fischfarben-transparenten FFP6-Maske zum eigenen Schutz die provokative bunte Netzmaske weit unterhalb des Doppelkinns platziert, rase ich kurz vor Ladenschluss bei Sonnenuntergang hupend, LED-blinkend, zusehends genervt und völlig grün-blau zum amerikanisch-türkischen Bio-Gammelfleisch-Goumet-Drive-In. Man gönnt sich ja sonst nichts, Ischgl und der Ballermann als Überdruckventil für die Erlebnis- und Leistungsgesellschaft sind erst einmal gestorben. Loslassen gegen Bezahlung als lukratives Geschäftsmodell war einmal. „Relax. If you can …“, alles Parallelwelten wegen angeblicher Pandemie. Corona-hysterischer Sozialismus, Klimahysterie, hysterische Nervosität allenthalben. Ich bin hungrig, mein schlaffer Body giert nach Fleisch.
    Ich weiche vermutlich schon wieder ab vom Thema.

    Fuck, zurück zum eigentlichen Thema:
    Mein E-Bolide im Hybrid-Parkmodus hat von E-Modus auf Realmodus umgeschaltet. Er will mich nicht als feminines Weichei erscheinen lassen. 32 Zylinder in perfekter Abstimmung lassen gnadenlos röhrend in harmonischer Reihenfolge die Hauptstraße und den Parkplatz rund um mich und sich erbeben.
    Mein Kopf und Magen registrieren gleichzeitig 15 EURO und 90 Cent für ein Matschbrötchen mit undefinierbarem Inhalt, dazu tiefbraunes Zuckerwasser mit Aufputschfaktor und in altem Billigfett gegarte Kartoffelstreifen? Ich frage mich für einen kurzen Moment, ob das normal und angemessen ist. Menschen-Verstand und Börsen-Verstand ringen in diesem kurzen Augenblick um die Vorherrschaft.

    Selbstverständlich siegen einmal mehr die Börse und der Hunger im lymbischen System, mit freundlicher Unterstützung des schmerzhaft schreienden Vakuums im Magen. Steigen doch die Preise für Agrarrohstoffe explosiv. Ich bin gerne und fast panisch bereit, auch 20 oder 40 oder 80 EUR zu bezahlen, die das börsenbasierte Echtzeit-Kassensystem im mobilen Gourmetrestaurant per Kryptowährung gerade live ausspuckt. Bevor mein Junk-Bio-Food in Echtzeit die Haltbarkeitsgrenze überschreitet, wühle ich mein leckeres Essen lieber aus dem Verpackungs-Konglomerat von Alufolie, Papier, Ketchup und Serviette.

    Auf dem Rückweg, für jedermann verständlich, nutze ich die vollen 1800 PS aus, heißer Bleifuß für ein hoffentlich lauwarmes Essen. Heute ging es gut, ich wurde wegen der beeindruckenden Erscheinung meines geilen und rattenscharfen 1800-PS-Boliden nicht wie viele andere kontrolliert. Für produktive und konstruktive Arbeit ist es jedoch, wie immer zu spät. Mir fehlte aus den geschildertnen Gründen einfach die Zeit. Morgen werde ich es erneut versuchen. Oder auch nicht.

  7. Avatar

    Ponzini

    14. Januar 2021 08:06 at 08:06

    @ Torsten, gut beschrieben. Und wenn diese Glückswelle endet bleiben Tausende konkursiter Kleinspekulanten zurück die auch wieder vom Staat ( Sozialamt ) gerettet werden müssen.Wie schon oft auf FMW erwähnt sind die Schuldigen dieser Entwicklung die selbsternannte Allesretter, die Notenbanken.Diese Doppelverdiener( Brandstifter und Feuerwehr in einem) treiben mit Unterstützung der Politik die Welt in ein Chaos.
    Wieder einmal googeln:
    Zockende Finanzmärkte zerstören die Marktwirtschaft.

  8. Avatar

    Columbo

    14. Januar 2021 08:58 at 08:58

    @Volle Fresse

    Limbisches System schreibt man mit „i“ und nicht mit „y“. Kommt vom lateinischen „Limbus“.
    Mit geht es nicht darum, Tipp- oder Grammatikfehler zu korrigieren.
    Wenn einer „Lymbisches System“ schreibt, ist das kein Flüchtigkeitsfehler, sondern er hat das Wort wahrscheinlich niemals gelesen.
    Das lässt vermuten, dass er nicht nur vom limbischen System, sondern auch von anderen Systemen keine Ahnung hat.
    Derartige Fehler sind verräterisch und finden sich häufig in Blogkommentaren.

  9. Avatar

    thinkSelf

    14. Januar 2021 09:07 at 09:07

    Argentinien hat tatsächlich die Maisexporte gestoppt (trotz Rekordernten) weil sie hoffen das dadurch die Inlandspreise für Tierfutter und damit für Fleisch sinken. Funktioniert natürlich nicht und Agrarprodukte sind die wichtigste Devisenquelle ses Landes. Man kann da schon auf die Idee kommen das eine geheime Macht dabei ist die Welt zu zerstören. Ich bleibe aber bei der Erklärung das es sich um eine Mischung aus grenzenloser Dummheit multipliziert mit individueller Bösartigkeit handelt.

    Getreide ist auch nicht knapp. Die Ernten waren letztes Jahr Überfall ungewöhnlich hoch.

    Der Preis ist zwar gestiegen, liegt aber immer noch weit unter dem Niveau von 2012 und 2008.

    Das nervt mich übrigens an vielen sogenannten Analysen. „Höchster Stand seit 6 Jahren“. Nimmt man 7 ist die ganze Aussage für die Tonne.
    Selektive Wahrnehmung ist doch was feines.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Es wird immer bullischer! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Es wird jetzt immer bullischer für die Aktienmärkte – am heutigen Montag geht es erneut für die US-Futures nach oben. Der Hauptgrund für die heutigen Kursanstiege: weil Montag ist! Das Chance-Risiko-Verhältnis für die Bullen wird nun immer besser, die Bewertungen der Aktienmärkte immer der tatsächlichen Lage angemessener. Fast das Wichtigste aber ist: die Bullen sind nicht alleine, sondern sehr zahlreich – das war in der Vergangenheit immer ein sehr vielversprechendes Zeichen! Diese Woche ist eine „Monster-Woche“ mit der Entscheidung der Fed, vor allem aber den Zahlen von Apple, Tesla, Microsoft und Facebook. In Deutschland heute im Fokus der ifo Index (10.00Uhr)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Ich werde bullisch – schnell verkaufen! Marktgeflüster (Video)

Wenn die Wirtschaft anspringt, dann müssen auch die Aktienmärkte steigen! Deshalb werde ich jetzt extrem bullisch – Aktien steigen immer!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Konjunktur in den USA brummt, wie heutige Daten zeigen – also werde ich jetzt bullisch für die Aktienmärkte! Denn wenn die Wirtschaft anspringt, dann müssen auch die Aktienmärkte steigen, oder? Dazu kommt jetzt auch noch der Stimulus in den USA – besser geht nicht! Und nächste Woche werden Apple, Facebook und Tesla ihre Zahlen berichten – das wird sicher extrem bullisch werden, denn die tollen Zahlen sind bestimmt noch nicht ausreichend eingepreist, oder? Ausserdem: Aktien steigen immer – das zeigt schon der Blick in die Geschichte! Und heute ist Janet Yellen als Finanzministerin bestätigt worden – können Sie sich an einen einzigen Tag erinnern, an dem die Aktienmärkte gefallen sind, als Yllen noch Fed-Chefin war? Eben..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Bitcoin als Warnsignal für die Aktienmärkte? Videoausblick

Sind die Kurtsverluste bei Bitcoin eine Art Warnsignal für die Aktienmärkte, dass die Party zumindest kurzfristig erst einmal vorbei ist?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Sind die Kurtsverluste bei Bitcoin eine Art Warnsignal für die Aktienmärkte, dass die Party zumindest kurzfristig erst einmal vorbei ist? Bitcoin ist ja eben nicht ein Hedge, sondern vielmehr ein Liebling der Retail-Investoren – und verhält sich damit faktisch wie zyklische Aktien. Daher ist es auch kein Zufall, dass Bitcoin im März 2020 in der ersten Corona-Welle ebenso wie die Aktienmärkte deutlich gefallen ist. Die Aktienmärkte zeigen derzeit ein ähnliches Muster wie 2020: Tech steigt, aber die Marktbreite fehlt wieder – das war bis zur Impfstoff-Meldung am 09.November 2020 das dominante Muster gewesen. Die Luft nach oben scheint dünner zu werden, ohnehin ist die Beste aller Welten lämngst eingepreist, da darf also nichts schief gehen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage