Europa

Bruttoinlandsprodukt: Wachstum schwächelt wegen Außenhandel

Heute hat das Statistische Bundesamt die Details zum Bruttoinlandsprodukt für das 1. Quartal präsentiert. Wie erwartet steigt das BIP um 0,3% im Quartalsvergleich und um 1,6% im Jahresvergleich. Damit schwächelt man kurzfristig. Die positive Nachricht lautet: Fast alle Bereiche der Volkswirtschaft (letzte Grafik) tragen zum Wachstum bei. Die negativ Ausnahme bildet der Bereich „Land- und Forstwirtschaft, Fischerei“ mit einem Minus von 0,1% im Verglich zum Vorjahr. Auch schwächeln die Finanzdienstleister mit nur 0,8% Wachstum.

Besonders stark trägt die Bruttowertschöpfung zum gesamten Bruttoinlandsprodukt bei in folgenden Bereichen: Industrie mit +2,4%, Handel, Verkehr, Gastgewerbe mit +2,3% und IT mit +3,2%. Im Vergleich zum 1. Quartal 2017 können Exporte (+3%) und Importe (+3,3%) spürbar zulegen, und somit zum BIP-Wachstum beitragen. Auf kurze Sicht zeigt sich aber die Wachstumsbremse im Bruttoinlandsprodukt, die vom Außenhandel ausgeht. Denn im Vergleich vom 4. Quartal 2017 auf das 1. Quartal 2018 gingen die Exporte um 1% zurück, die Importe um 1,1%. Das Statistische Bundesamt sieht die Wachstumsimpulse momentan eindeutig aus dem Inland kommen. Zitat:

Im Vorjahresvergleich kamen die Wachstumsimpulse im ersten Quartal 2018 ebenfalls überwiegend aus dem Inland: Die privaten Konsumausgaben stiegen um 1,4 %, die staatlichen Konsumausgaben um 1,0 %. In Ausrüstungen – darunter fallen hauptsächlich Maschinen und Geräte sowie Fahrzeuge – wurde preisbereinigt 4,4 % mehr investiert als im ersten Quartal 2017. Die Bauinvestitionen stiegen um 1,3 %, wobei insbesondere in den Wohnungsbau mehr investiert wurde als ein Jahr zuvor. Insgesamt stieg die inländische Verwendung um 1,6 %.

Bruttoinlandsprodukt



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage