Aktien

Caterpillar begeistert mit tollen Zahlen, vorbörslich gut im Plus – „it´s the Trump Hope“

Caterpillar (CAT) hat soeben seine Quartalszahlen gemeldet. Der weltweit größte Baumaschinenhersteller ist einer der absoluten Gradmesser für die wirklich produzierende US-Industrie, zusammen mit Giganten...

FMW-Redaktion

Caterpillar (CAT) hat soeben seine Quartalszahlen gemeldet. Der weltweit größte Baumaschinenhersteller ist einer der absoluten Gradmesser für die wirklich produzierende US-Industrie, zusammen mit Giganten wie General Electric. Mehr denn je erhoffen sich Beobachter im CAT-Ergebnis ablesen zu können, ob die vielerorts spürbare Aufbruchstimmung (zum Beispiel in der Kohleindustrie) sich in Neuaufträgen für Baumaschinen niederschlägt. Immerhin waren die Verkäufe bei Caterpillar in den letzten zehn Quartalen am Stück rückläufig!

Heute nun die aktuellsten Daten für das 1. Quartal 2017. Das mit der „Trump Hope“ haben wir ganz ohne externes Zitat in den Titel gedichtet. Denn noch hat Trump gar kein Infrastrukturprogramm beschlossen, und auch noch gar keine Steuersenkungen, was eh erst gegenfinanziert werden und vom Kongress abgesegnet werden müsste. Also handelt es sich bei den jetzigen überraschenden Auftragssteigerungen im Kerngeschäft von CAT (Baumaschinen) um eine Trump-Hoffnung. Vor allem in der Kohleindustrie gibt es tatsächlich eine kleine spürbare Belebung.

Die Zahl der Mitarbeiter sank gegenüber dem 1. Quartal 2016 bis jetzt um 6.400 auf weltweit 107.900. Die CAT-Mitarbeiter haben also nicht teil am großen Trump-Traum. Der Umsatzschub kommt wohl zustande durch massive Effizienzsteigerungen. Die Entlassungen spiegeln sich anscheinend auch wieder im Unterschied zwischen den realen Gewinndaten, und den bereinigten Gewinndaten, bei denen die „Restrukturierungskosten“ (Abfindungen) herausgerechnet werden. Und genau diese Zahlen Ex-Sonderkosten begeistern heute den Markt.

Der Umsatz liegt bei 9,82 Milliarden Dollar nach 9,46 Milliarden Dollar vor einem Jahr. Erwartet waren für heute um die 9,1 Milliarden. Von daher ist dies eine sensationell gute Überraschung. Der Gewinn liegt bei 0,32 Dollar pro Aktie nach 0,46 Dollar vor einem Jahr. Nach Abzug der Sonderkosten liegt der Gewinn bei 1,28 Dollar pro Aktie nach 0,64 Dollar vor einem Jahr. Und genau diese 1,28 Dollar (gut doppelt so hoch wie erwartet) zusammen mit dem Umsatzsprung begeistern aktuell die Börsianer, und geben schon in der Vorbörse Anlass zur Hoffnung auf bessere Börsianer-Zeiten dank Trump.

Die zweite Grafik unten aus der ganz frischen CAT-Veröffentlichung zeigt, wie sich der Umsatzanstieg binnen eines Jahres zusammensetzt. Der Großteil in Höhe von 275 Millionen US-Dollar entfällt auf reale gestiegene Verkäufe. Wichtig: Der Umsatz im 4. Quartal 2016 lag bei 9,57 Milliarden Dollar, jetzt im 1. Quartal 2017 ja bei 9,82 Milliarden Dollar. Damit durchbricht man seine zehn Quartale andauernde Abwärtsspirale bei den Umsätzen! Auch die Prognose hebt CAT an. So erwartet man für den Umsatz im gesamten Jahr 2017 jetzt 38-41 Milliarden Dollar, wo es bisher Markteinschätzungen um die 38 Milliarden Dollar gab. Der Gewinn soll laut CAT in 2017 steigen auf 3,75 Dollar exklusive Sonderkosten, was auch über den bisherigen Markterwartungen liegt.

Gestern Abend schloss die CAT-Aktie bei 96,81 Dollar. Jetzt vorbörslich macht sie einen Satz und steigt um 6,41% auf 103,02 Dollar!


Zum Vergrößern bitte anklicken.


Zum Vergrößern bitte anklicken.


Zum Vergrößern bitte anklicken.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage