Allgemein

Cathie Wood mit ARK Innovation unter Druck – muß sie Tesla-Aktien notverkaufen?

Erst hatte Cathie kein Glück - dann kam Pech hinzu..

Cathie Wood Ark Innovation Tesla

Lange Jahre lief es gut für Cathie Wood und ihr ARK Innovation ETF – einer der Hauptgründe dafür war die wundersame Performance der Aktie von Tesla. Aber jede „Glückssträne“ ist begrenzt: Cathie Wood kaufte für ihren ARK Innovation neben dem lange unprofitablen Tesla noch viel unprofitablere Firmen – etwa das amerikanische Telemedizin-Unternehmen Teladoc, das seit Jahren Verluste schreibt.

Und die Aktie von Teladoc hat heute – vorsichtig formuliert – nicht ihren besten Tag: die Aktie fällt -45% und halbiert sich damit fast. Die Teladoc-Aktie stand Anfang des Jahres noch bei 300 Dollar – heute sind es gerade noch 29 Dollar! Autsch.  Denn Cathie Wood hatte für ihren ARK Innovation die Position bei Teladoc noch einmal aufgestockt – zum 01.März 2022 besaß der Wert ihrer Teladoc-Aktien noch 800 Millionen Dollar. Betonung auf : „besaß“..

Vor dem Start des heutigen Handelstags war der Wert bereits auf 631 Millionen Dollar geschrumpft – und dabei nach Tesla und Zoom immer  noch die drittgrößte Position in ihrem ARK Innovation.

Die Fed „killt“  die ARK Innovation-Blase von Cathie Wood – Tesla hielt sie gerade noch über Wasser

Schon vor dem heutigen Teladoc-Desaster war ARK Innovation seit Jahresbeginn um sage und schreibe -69% gefallen. Tesla war dabei noch einer der besten Positionen. Vor allem die Tesla-Performance hatte ihr in den vergangenen Jahren – vor allem aber seid die Fed im Corona-Crash all-in gegangen war – einen sagenhafte Anstieg ihres ARK Innovation ermöglicht. Man könnte sagen: Tesla hielt Cathie Wood lange gut über Wasser.

Seitdem aber klar ist, dass die Fed es wirklich ernst meint mit den Zinsanhebungen (und das haben die Märkte das erste Mal am 05.Januar mit Veröffentlichung des FOMC-Protokolls realisiert) – geht es bergab für Cathie Wood und ihren ARK Innovation.

Dabei erkennnt sie inzwischen sehr wohl, wo ihr Problem liegt: es ist die Fed! Also jene Fed, die mit ihrer massiven Liqudiitäts-Flutung erst diesen wundersamen Aufstieg ermöglichte, wurde nun zu ihrem übermächtigen Gegenspieler! Also was tun?

Nun: einfach behaupten, dass die aktuelle Politik der Fed falsch sein müsse. Und so kam es denn auch: So schrieb sie kürzlich auf Twitter, dass die Märkte signalisierten, dass die US-Notenbank einen Fehler mache mit ihrer Geldpolitik – und erntete daraufhin durchaus spritzige Kommentare jener Anleger, die ein sich ein bißchen zu teuer in den ARK Innovation eingekauft hatten:

Cathie Wood Ark Twitter

Cathie Wood glaubt noch an Wunder..

Aber der Wunder-Glaube bei Cathie Wood ist dennoch ungebrochen: vor knapp zwei Wochen äusserte sie noch die Erwartung, dass ihr ARK Innovation jährlich 50% Rendite bringen werde. Nunja, vielleicht hatte sie dabei vielleicht einfach vergessen zu erwähnen, dass davor ein Minus zu setzen ist..?

Schon der Fußballer Jürgen Wegmann aber hatte glasklar erkannt: manchmal hat man erst kein Glück, und dann kommt noch Pech hinzu! Dieses Pech besteht für Bubble-Cathie nun darin, dass Elon Musk sich nun sehr viel um Twitter kümmern will – was Aktionäre von Tesla fürchten läßt, dass er sich weniger um Tesla kümmen kann. Zumal der gute Elon ja noch Space X, The Boring Company (und sicherlich noch weitere unzählige Firmen) führen muß. Also fiel die Tesla-Aktie seit Bekanntwerden der Twitter-Übernahme-Absicht von Elon Musk – wohl auch, weil Musk durch den Verkauf von Tesla-Aktien die Übernahme von Twitter finanzieren muß.

Vorbörslich war die Aktie von Tesla heute noch im Plus gewesen – aber nun geht es mit -5% deutlich bergab. Da liegen nun zwei Vermutung nahe: die erste ist, dass Musk mit Verkäufen seiner Anteile heute weiter macht (wegen Twitter). Und die zweite Vermutung ist, dass die Cathie Wood gezwungen ist – oder besser gesagt: durch einen Margin Call gezwungen wurde – ihre Tesla-Position zu reduzieren.

Ach, hätte sie doch besser auf die Weisheit von Jürgen Wegmann gehört!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Dirk Müller performt Cathy wood und den Frank Thelen 10xDNA seit seiner Auflage stark aus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage