Aktien

Coinbase mit gigantischem Gewinnsprung, BioNTech mit Pause, Fisker steigt kräftig

Aktienkurse auf Laptop

Coinbase hat gestern Abend nach Börsenschluss seine Quartalszahlen veröffentlicht mit einem gigantischen Gewinnzuwachs. Die BioNTech-Aktie pausiert aktuell etwas. Fisker kann kräftig ansteigen nach einem positiven Analystenkommentar.

Coinbase mit Quartalszahlen

Die Kryptobörse Coinbase hat gestern Abend nach Börsenschluss in New York ihre Quartalszahlen veröffentlicht. Der Umsatz steigt im Jahresvergleich von 186 Millionen Dollar auf 2,23 Milliarden Dollar (erwartet 1,8). Der Gewinn steigt im Jahresvergleich gigantisch von 32 Millionen auf 1,6 Milliarden Dollar. Das Handelsvolumen auf Coinbase ist im Jahresvergleich von 28 auf 462 Milliarden Dollar gestiegen. Das Unternehmen gab zwar keine formelle Prognose ab, erklärte jedoch, dass das Handelsvolumen im dritten Quartal im Vergleich zum zweiten Quartal geringer ausfallen soll. Der Markt hatte offenbar schon mit hohen Umsatz- und Gewinnsteigerungen im Jahresvergleich gerechnet. Und außerdem sieht man, dass die Einlagen im Jahresvergleich zwar stark anstiegen von 28 auf 180 Milliarden Dollar. Aber Ende des 1. Quartals lag der Wert bei 223 Milliarden Dollar. Von daher sehen wir zuletzt einen Rückgang. Die Aktie von Coinbase reagierte nachbörslich mit einem Plus von 0,8 Prozent.

BioNTEch legt Pause ein

Die Aktien von BioNTech konnten am Montag nach den gigantisch guten Quartalszahlen um 14,9 Prozent zulegen im regulären US-Handel. Gestern dann verlor die Aktie 6,8 Prozent. Noch Mitte Juli notierte die Aktie unter 220 Dollar, und Montag sah man Höchstkurse von 457 Dollar. Da ist es nur verständlich, wenn die Aktie auf so hohem Niveau auch mal durchschnauft. Heute früh sehen wir im deutschen vorbörslichen Handel ein kleines Minus. Das muss für den Tagesverlauf aber noch nicht viel bedeuten.

Lesen Sie auch

Fisker steigt kräftig

Fisker (FSR) ist ein Elektroauto-Startup aus Kalifornien mit immerhin schon 5,4 Milliarden Dollar Wert an der Börse. Gestern konnte die Aktie mal eben 21,5 Prozent an Wert zulegen. Dies liegt an einem positiven Analystenkommentar. Die Aktie (aktuell 18,27 Dollar) kann laut Morgan Stanley auf 40 Dollar steigen. Das ist das „overweight“ Kursziel. Die Wahrscheinlichkeit einer pünktlichen Markteinführung seines vollelektrischen Ocean-SUV sei hoch, die Nachfrage nach Elektroautos übersteige das Angebot, und die Fertigungsstrategie von Fisker sei positiv zu bewerten. Fisker plant die Produktion des Ocean am 17. November 2022 aufzunehmen. Laut Morgan Stanley ist Fisker eines der wenigen Startups im Bereich der Elektrofahrzeuge, das tatsächlich pünktlich und effizient Ende 2022 auf den Markt kommen könnte. Nun, war der gestrige Kursanstieg nur eine Eintagsfliege, oder kann der gestrige Kurs-Hype noch ein klein wenig weiterlaufen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage