Folgen Sie uns
  • Börsenseminar
  • Brokervergleich
  • Kostenlos das TRADERS´ Magazine erhalten

Indizes

Dax: China antwortet – neue Hoffnung? Drängende Fragen bleiben..

Ungereimtheiten – oder jetzt wird klar, warum die Wall Street am Dienstag abverkaufte..

Veröffentlicht

am

Der Dax steht kurz vor einem neuen Jahrestief – weil die Hoffnungen auf einen „Waffenstillstand“ zwischen den USA und China mit der Verhaftung der Huawei-Finanzchefin einen schweren Rückschlag erleben mußten. Noch ist nicht alles verloren – soeben hat China in einer offiziellen Verlautbarung mitgeteilt, dass man zwar die Verhaftung der Finnazchefin mißbillige, aber gleichwohl optimistisch bleibe, dass man mit den USA innerhalb der 90 Tage zu einem Deal kommen könne. Alles, worauf man sich in Buenos Aires geeinigt habe, werde zügig umgesetzt.

Das hat den US-Futures und damit auch dem X-Dax geholfen:


(Chart durch anklicken vergrößern)

 

Nun ergeben sich zahlreiche Fragen:

– Erstens ist es schon erstaunlich, dass eine Verhaftung wegen des Verstoßes gegen die Iran-Sanktionen solche Auswirkungen haben kann auf die Weltmärkte. Das spricht für reichlich wenig Liquidität an den Aktienmärkten..

– Zweitens: die Verhaftung erfolgte bereits am 01.Dezember – warum erfahren wir erst jetzt davon?

– Drittens: haben andere schon vorher mehr gewußt? Jedenfalls erscheint der Abverkauf an der Wall Street am Dienstag vor diesem Hintergrund doch sehr verdächtig – offenkundig hatten da einige Insider schon Wind von der Verhaftung der Huawei-Finanzchefin bekommen – und dann auf den sell-Knopf gedrückt. Das erklärt, warum am Dienstag ein so heftiger, vermeintlich nachrichtenloser Abverkauf an der Wall Street geschah, den sich kaum jemand erklären konnte. Das riecht doch sehr stark nach Insider-Informationen..

Die Aussagen Chinas, die Verhandlungen ungebrochen weiter zu führen, kochen das Thema deutlich hinunter. Die Verhaftung geschah an dem Tag, als Trump mit Xi am Tisch saß – aber vermutlich ist das Zufall, weil die Mühlen der US-Justiz wohl unabhängig von einer direkten Direktive durch Trump arbeiten. Trump dürfte von dem Vorfall natürlich früher erfahren haben – man kann also davon ausgehen, dass seine gestrigen, optimistischen Tweets über einen Deal mit China bedeuten, dass Trump schon gestern wußte, dass die Dinge nun diplomatisch nicht eskalieren..

Aber zurück zum Dax: reicht die Bereitschaft der Chinesen, weiter zu verhandeln, aus um dem Dax wieder in Richtung der 11200er-Marke zu verhelfen und damit das Gap zu schließen? Vermutlich braucht es dazu der Unterstützung der Amerikaner – aber die düften die US-Futures nach oben kaufen nach den Aussagen Chinas..

2 Kommentare

2 Comments

  1. Oberste-Berghaus

    6. Dezember 2018 09:38 at 09:38

    Hmm, ich dachte man geht bei dem Abverkauf am Dienstag davon aus das es an Algos lag. Nun denn.

    • Markus Fugmann

      6. Dezember 2018 09:51 at 09:51

      @Oberste-Berghaus, das schließt sich ja nicht aus! Die Insider, die von der Verhaftung der Huawei-Finanzechfin wußten, haben verkauft – und damit dann mit Anstieg der Vola auch die Algos anderer Player in Bewegung gesetzt..

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Eiszeit! Videoausblick

Veröffentlicht

am

Die globalen Anleihemärkte zeigen das an, was Albert Edwards als „Eiszeit“ an den Finanzmärkten bezeichnet hat: eine Art Japanifizierung der Welt mit negativen Anleiherenditen und „eingefrorenen Aktienpreisen“. In Europa haben einige Länder wie Deutschland schon durchweg negative Renditen, während die Notenbanken weiter an ihrer eigentlich schon gescheiterten und zunehmend unwirksameren Geldpolitik festhalten. In dieser Woche steht die Notenbanker-Konferenz in Jackson Hole im Fokus, Asiens Märkte heute freundlich, weil Chinas Notenbank die Kreditvergabe für chinesische Firmen günstiger machen will. Heute aber fällt die Trump-Administration eine wichtige Entscheidung in Sachen Huawei (Verlängerung einer Ausnhamelizenz), und Trump meinte, er sei noch nicht für einen Deal mit China bereit..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Selbsterfüllende Prophezeiung! Marktgeflüster (Video)

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte haben heute gute Laune – wohl aus drei eher wenig zwingenden Gründen: erstens die Abwesenheit schlechter Nachrichten mit Hoffnungen, dass Trump und Xi Jinping ein Telefonat führen könnten (was noch nicht passiert ist offenkundig), zweitens wegen des in der Regel bullischen kleinen Verfalls heute. Und drittens weil Deutschland laut einem Bericht des „Spiegel“ im Falle einer Rezession von der schwarzen Null abrücken will. Mittelfristig bedeutsamer aber dürfte die heute veröffentlichten Daten zur US-Verbraucherstimmung sein: sie zeigen, dass die Amerikaner nun eine Rezession erwarten (vor allem auch wegen den Trumpschen Zöllen) und sich daher mit Käufen zurück halten wollen. Das sind schlechte Nachricht für eine derart vom Konsum dominierte Ökonomie der USA (70% des BIP)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Aktuell: Bund will notfalls bei Konjunktureinbruch Schulden machen – Dax und Dow steigen

Veröffentlicht

am

Von

Laut aktueller Meldung des Spiegel sei die Bundesregierung bereit im Notfall die Konjunktur durch neue Schulden zu stützen. Dafür sei man auch bereit die „Schwarze Null“ zu opfern. Mehr dazu lesen Sie bitte an dieser Stelle. Und zack, da haben wir eine Art Mini-Draghi-Info, dass jemand bereit ist mit Geld etwas gegen die Flaute zu tun. Und zack, der Dax steigt aktuell um 50 Punkte, der Dow sogar um 100 Punkte. Ja, Mutti und Olaf können aktuell sogar die Kurse an der Wall Street beeinflussen. Wie lange hält diese kleine Euphorie an?

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen