Indizes

DAX daily: Der Dax kommt seit Tagen nicht von der Stelle

Die meiste Zeit des Jahres läuft der Dax seitwärts, das stellt er derzeit eindeutig unter Beweis. Zwar ging es im gestrigen Handel zunächst in Richtung der Unterkante der Seitwärtsrange, aber gestützt durch die US-Börsen konnte der deutsche Leitindex am Nachmittag nochmal hochziehen. Damit setzt sich die Hängepartie der letzten Tage fort. Während der Dow Jones nahe seines Allzeithochs an der 30.000er Marke notiert, geht dem Dax gerade die Luft aus. Die Impfstoff-Euphorie scheint im Gegensatz zu den USA hierzulande wieder abzunehmen. Was auch total nachvollziehbar ist, da es noch ein weiter Weg hin zu einem zugelassenen und flächendeckenden Impfstoff ist. Aktuell wird in Deutschland über eine Verschärfung der Corona-Restriktionen diskutiert, dadurch bleiben die kurzfristigen Aussichten für viele Wirtschaftsbereiche eher finster.

Am Ende des Tages ging der Dax schließlich unverändert bei 13.133 aus dem Handel. Solange der Leitindex über der 13.000er Marke handelt, könnte er nochmal den Widerstandsbereich zwischen 13.250 und 13.300 testen. Dazu benötigt der Dax aber die Unterstützung der Wall Street, die folglich neue Rekordhochs markieren müsste. Hier mehr zu der aktuellen Börsen-Euphorie an den US-Börsen.

News und fundamentale Daten

Ohne die Schecks der US-Regierung sind die Einzelhandelsumsätze im Oktober schlechter als erwartet ausgefallen. Da immer noch nicht absehbar ist, ob oder wann es ein weiteres Stimulus-Paket gibt, haben sich viele Amerikaner beim Konsum zurückgehalten. Eigentlich sind das ziemlich schlechte News für die US-Wirtschaft, aber noch scheinen die Risiken bei all der Impfstoff-Hoffnung verdrängt zu werden.

Im heutigen Tagesverlauf sehen wir Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA. Den Auftakt machen die Inflationsdaten aus der Eurozone, um 11:00 Uhr wird der Verbraucherpreisindex (Okt) veröffentlicht. Danach folgen um 14:30 Uhr die Baugenehmigungen aus den USA. Zuletzt erscheinen um 16:30 Uhr die US-Rohöllagerbestände. Zudem sprechen einige Notenbanken Mitglieder über die aktuelle Geldpolitik. Bevor die FOMC-Mitglieder Bullard und Williams am Abend vor das Mikrofon treten, äußert sich EZB-Chefin Lagarde um 16:00 Uhr zur europäischen Geldpolitik.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Im Grunde hat sich an der gestrigen Situation nichts geändert. Der Dax läuft weiterhin seitwärts, was auch deutlich im Tageschart zu erkennen ist. Auf der Oberseite ist er bei 13.240 und 13.300 gedeckelt. Auf der Unterseite unterstützen die 13.050 und der Doppelboden bei 13.020/004. Dazwischen befindet sich eine neutrale Zone. Unterhalb der 13.000er Marke ergeben sich mögliche Ziele bei 12.950 und 12.870. Um weiter anzusteigen, müsste der Dax die Hürde zwischen 13.151 und 13.170 überwinden. Dann hätte er die Möglichkeit nochmal den Widerstandsbereich bei 13.240 zu testen, wenn er zuvor die 13.200 überwindet. Sollte der Leitindex die 13.300 erreichen, dann fällt dort die Entscheidung über den weiteren Verlauf. Über 13.350 wäre der Weg frei zum September-Hoch bei 13.460.

Dax daily: Tagesausblick 17.11. - H1-Chart - Seitwärtsrange

Heutige Pivot Punkte (PP):

13.190 – Pivot Punkt R1

13.120 – Pivot Punkt

13.070 – Pivot Punk.t S1

12.999 – Pivot Punk.t S2

12.949 – Pivot Punk.t S3

Dax Unterstützungen (US):

13.050 – Tagestief 17.11.

13.004/020 – Doppelboden (Tief 13.11. / 12.11.)

12.956 – Punkt 1 Bodenbildung (12.871)

12.871 – außerbörsliches Tief 10.11.

12.600 – 38,2 % Retracement (11.450 – 13.297)

Dax Widerstände (WS):

13.151 – Tageshoch 17.11.

13.196 – Punkt 1 Topbildung (13.277)

13.240 – mehrfacher WS

13.277 – Tageshoch 16.11.

13.300 – neuralgischer Punkt

13.460 – September-Hoch

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren neuen Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage