Folgen Sie uns

Indizes

DAX daily: Die Ruhe vor dem Sturm – die Volatilität ist bald zurück

Stefan Jäger

Veröffentlicht

am

Nachdem der Dax gestern stagnierte, da kann es heute wieder vorbei sein mit der Ruhe. Immerhin hat er gestern etwas ganz Bemerkenswertes geschafft. Er hat nämlich punktgenau denselben Schlusskurs bei 12.838 wie am Freitag markiert. Damit hat sich der Dax zwar nach dem Rückschlag vom Freitag stabilisiert, steht aber auf der Stelle. Der gestrige Handel verlief dementsprechend in einer Range von nicht mal 100 Punkten. Das Tageshoch wurde bei 12.908 eingebucht und das Tief lag bei 12.811.

Einerseits hat der besser als erwartete ifo-Index den Dax gestützt, andererseits drücken die Corona-Sorgen auf die Stimmung der Anleger. Am Rekordpreis für Gold und an der Silber-Rally kann man gut erkennen, dass die Anleger zweigleisig fahren und sich derzeit absichern. Die Richtung im Dax ist weiterhin offen, es gibt ebenso bullische wie auch bärische Chartmuster. Als Orientierung dient die 12.800 auf der Unterseite und die 12.970 auf der Oberseite.

News und fundamentale Situation

Für heute stehen nur wenige Konjunkturdaten auf der Agenda. Zuerst wird um 16:00 Uhr das US-Verbrauchervertrauen vom Conference Board veröffentlicht. Dieses beschreibt den Optimismus der Verbraucher in die aktuelle konjunkturelle Entwicklung. Schließlich erscheint um 22:30 Uhr der API Rohöllagerbestand.

Zwar gibt es heute nur wenige Konjunkturdaten, allerdings veröffentlichen zahlreiche Unternehmen ihre Quartalsberichte. Unter anderem erhalten wir einen Einblick in die Zahlen von Visa, McDonald’s, 3M, AMD, Pfizer, Starbucks und vielen anderen. Nachdem gestern Stillstand in den Indizes eingekehrt war, könnte heute wieder Bewegung in Dax kommen. Diese Woche ist vollgepackt mit wichtigen Konjunkturdaten und Quartalszahlen, unter anderem von den Tech-Schwergewichten, daher wird die Volatilität schon bald wieder anziehen.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Während der Asien-Rampe konnte der Dax zulegen und hat die 12.980 angelaufen. Vorbörslich notiert er wieder etwas tiefer bei 12.900, startet aber leicht erhöht in den heutigen Handel. Um das Nachthoch abermals anzulaufen, muss der Dax zuerst die kleine Hürde bei 12.912 nehmen und danach den Pivot Punkt R1 bei 12.953 überwinden. Überschreitet er die 12.980, dann erreicht er wieder die 13.000er Marke, darüber liegt der nächste Widerstandsbereich bei 13.060 bis 13.072. Schließlich wartet noch das offene Insel-Gap bei 13.104 auf den Dax.

Zeigt der Dax wiederholt Schwäche bei der Eröffnung, dann liegt die erste Unterstützung am Pivot Punkt bei 12.853. Darunter bietet der Bereich von 12.815 bis 12.797 weiteren Halt, hier könnte erneut eine Gegenreaktion eintreten. Andernfalls geht es weiter runter zum 61,8 % Retracement bei 12.750. Bricht er auch diese Unterstützung, dann folgt noch der Pivot Punkt S2 bei 12.697.

Dax Unterstützungen (US):

12.853 – Pivot Punkt

12.811 – Tagestief 24.07.

12.797 – Pivot  Punkt S1

12.750 – 61,8 % Retracement

12-697 – Pivot Punkt S2

Dax Widerstände (WS):

12.912 – 15-Minutenchart

12.953 – Pivot Punkt R1

12.980 – Nachthoch

13.067-072 – Tagestief 22.+21.07.

13.104 – Insel-Gap

Disclaimer

Die hier angewandte technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstigen Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

DAX daily: Die Ruhe vor dem Sturm - die Volatilität ist bald zurück

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die US-Wahl – Anmerkungen! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist die US-Wahl der große Unsicherheitsfaktor – dabei ist vielleicht gar nicht so entscheidend, wer gewinnt, sondern ob möglichst zeitnah klar ist, wer der Sieger ist. In vielen US-Bundeststaaten werden Briefwahl-Zettel bis viele Tage nach der Wahl anerkannt (sofern sie spätestens am Wahltag abgestempelt sind), und es sind vor allem viele der sogenannten swing states, in denen das der Fall ist. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll die erste Debatte zwischen Trump und Biden stattfinden – das könnte dann ein echter game changer sein (vor allem wenn, was viele US-Demokraten befürchten, Biden keine gute Figur machen wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Fallende Indizes – was geht da noch? Silber als Idee

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Die Indizes tendieren gen Süden. Was ist da für Trader machbar so kurz vor dem Wochenende? Das schaue ich mir im folgenden Video auch, wie auch Tradingchancen im Silber. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Indizes

Aktienmärkte und die Wirtschaft: Markus Koch zur aktuellen Lage

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind derzeit in schwerem Fahrwasser – die Volatilität ist derzeit extrem hoch. Der eigentlich längst eingepreiste Stimulus durch die US-Politik wird immer unwahrscheinlicher vor der US-Wahl, die Fed hält erst einmal die Füsse still und spielt den Ball der Politik zu. Und wenn der nächste Stimulus nicht kommt, wird das die Wirtschaft in den USA deutlich zu spüren bekommen, wie kürzlich die US-Großbanken Goldman Sachs und JP Morgan durch ihre Senkung der BIP-Prognosen klargemacht haben.

Hinzu kommen noch die Sorgen um die nächste Corona-Welle – vor allem in Europa steigen die Infizierungen derzeit deutlich, vor allem in Frankreich, aber auch in UK und Spanien. Markus Koch faßt die aktuelle Lage der Wirtschaft und der Aktienmärkte zusammen – und freut sich nach seiner Rückkehr aus Deutschland auf besseres Internet in den USA..

 

Markus Koch zur Lage der Aktienmärkte und der Wirtschaft

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen