Indizes

DAX daily: Guter Wochenstart aber noch keine Entwarnung

Zum Wochenauftakt gelang dem Dax eine Stabilisierung, dabei war von der jüngsten Verunsicherung wegen des Machtkampfes zwischen jungen Tradern und Hedgefonds nichts mehr zu spüren. Infolgedessen konnte der deutsche Leitindex im gestrigen Handel ein Plus von 194 Punkten (1,45%) erzielen und den Handel bei 13.627 beenden. Unterstützung erhielt der Dax von freundlichen US-Börsen, außerdem lässt der Impfstoff-Gipfel die Anleger wieder hoffen. Während der Nasdaq und der S&P auf dem Weg zu alten Höchstständen sind, ist der Dax noch nicht aus dem Schneider. Werden sich die Schnäppchenjäger am Ende doch wieder durchsetzen?

Aus technischer Sicht war die Zurückeroberung der 13.600er Marke zwar ein erster Schritt, dennoch steht die Börsenampel weiterhin auf Gelb. Erst ein Tagesschlusskurs über 13.805 würde das Bild deutlich aufhellen. Somit haben die Bären trotz des gestrigen Anstiegs immer noch die Oberhand. Ein Rutsch unter die Marke von 13.500 könnte den Abwärtsdruck sogar nochmal erhöhen.

Nach den Beschaffungs-Problemen des Impfstoffs keimen bei den Anlegern aufgrund des Impfgipfels neue Hoffnungen auf das Virus wieder schneller zu bekämpfen. Die Bemühungen von Politikern und Herstellern doch noch mehr Impfstoffe bereitzustellen, nimmt nämlich Gestalt an. Zum einen haben die Pharmakonzerne Bayer und Sanofi angeboten Teile der Produktion zu übernehmen, zudem möchte AstraZeneca doch noch etwas mehr Impfstoffdosen für die EU produzieren als zuletzt angekündigt. Von den positiven Meldungen zeigten sich indessen auch die Dax-Anleger erfreut.

News und fundamentale Daten

Datenseitig ist heute ein ereignisloser Tag, sowohl aus Deutschland, als auch aus den USA stehen keine Wirtschaftsdaten auf der Agenda. Um 11:00 Uhr werden nur ein paar Daten aus der Euro-Zone veröffentlicht. Einerseits erscheint der Verbraucherpreisindex, andererseits die Vorabschätzung für das Bruttoinlandsprodukt des vierten Quartals. In Deutschland sind die Verbraucherpreise in den letzten Wochen stark angezogen, dementgegen liegen die Prognosen in der Euro-Zone auf einem unveränderten Niveau von 0,2 Prozent.

Vonseiten der Bilanzsaison gibt es heute mehr zu berichten, unter anderem legen nachbörslich die beiden verbleibenden FAANG-Aktien Amazon und Google (Alphabet) ihre Quartalszahlen vor. Das sind aber bei weitem nicht alle Unternehmen, die heute ihre Berichte vorlegen. Zudem öffnet das Dow-Mitglied Amgen seine Bücher, aber auch der Pharmakonzern Pfizer, der Mineralölkonzern ExxonMobil und der Videospielehersteller Electronic Arts.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Auch heute könnte der Dax wieder freundlich in den Handel starten. Vorbörslich handelt er nahe der 13.700er Marke. Dort befindet sich im Bereich von 13.710/720 der erste Widerstand. Es dürfte aber nicht so einfach sein die Hürde zu überwinden. Zunächst könnte sich ein Rücklauf bis zum gestrigen Schlusskurs bei 13.627 einstellen oder sogar bis zur 13.600. Von dort aus könnte der Dax einen erneuten Versuch auf der Oberseite starten. Schafft es der Dax den Widerstand bei 13.720 zu überwinden, dann wartet bei 13.750 schon die nächste Hürde. Ein Anstieg darüber würde den Dax zur wichtigen Marke bei 13.805 führen. Oberhalb von 13.805 würde sich das Bild deutlich aufhellen, insbesondere dann, wenn ein Tagesschlusskurs darüber erzielt wird. Die nächsten Anlaufpunkte befinden sich bei 13.851 und der 13.930. An der 13.930 beginnt dann auch die massive Widerstandszone bis 13.960.

Kommt es zu einem Rücklauf in den Bereich bei 13.630/600, dann sollte der Dax diese Zone halten. Ansonsten droht ein Abrutschen auf tiefere Kurse. Unterschreitet der Dax die 13.566, dann dürfte es zum gestrigen Tagestief bei 13.518 gehen. Unterhalb von 13.518 würde es wieder ungemütlich werden. Die nächsten Anlaufpunkte befinden sich dann bei 3.480 und 13.430. Sollte der Abwärtsdruck wieder kräftig zunehmen, dann wäre auch ein Rücksetzer bis in den Bereich bei 13.330 möglich.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren neuen Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Tagesausblick 02.02. - H1-Chart

Dax Unterstützungen (US):

13.600/590 – mehrfache US/WS

13.518 – Tagestief 01.02.

13.440/420 – US-Zone (H4/daily)

13.403 – Tagestief 29.01.

13.330 – vormals WS-Zone (September Range)

13.311 – Tagestief 28.01.

13.260 – 161,8% Extension (123-Top 14.131)

Dax Widerstände (WS):

13.710 – Nachthoch

13.745 – horizontaler WS

13.805 – Punkt 1 Topbildung

13.851 – Tageshoch 27.01.

13.930 – Tageshoch 26.01.

14.029 – MOB-Marke

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage