Indizes

DAX daily: Stagnation statt Impuls – EZB-Entscheidung hilft nur bedingt

Der Dax kommt weiterhin nicht voran, daran konnte auch die EZB-Entscheidung nichts ändern. Im gestrigen Handel begann der deutsche Leitindex vorerst richtungslos. Schwung kam erst auf, als EZB-Chefin Christine Lagarde vor das Mikrofon trat. Zunächst reagierten die Anleger enttäuscht. Während der Pressekonferenz nahm der Abwärtsdruck sogar immer weiter zu, was den Dax bis zum Tagestief bei 13.213 geführt hat. Mit der Eröffnung der US-Indizes hat sich das Blatt aber gewendet. Vom Tagestief ging es schnurstracks zurück über die 13.300er Marke. Zum Handelsschluss konnte der deutsche Leitindex somit einen Großteil seiner Verluste wettmachen und schloss mit einem kleinen Minus von 44 Punkten (-0,33%) bei 13.295.

Die EZB hat die Märkte zwar nicht enttäuscht, aber letztendlich hat sie auch nur das geliefert, was vorher erwartet wurde. Das zentrale Thema für die Märkte war die Aufstockung des PEPP-Programms um 500 Milliarden auf 1,85 Billionen Euro. Zudem wurde das Anleihenkaufprogramm bis 2022 verlängert. Folglich konnten die Märkte zunächst zufrieden gestellt werden. Unter dem Strich war es für Händler jedoch ein Non-Event. Damit gab es wieder nicht den erhofften Impuls, stattdessen stagniert der Dax weiterhin in seiner Handelsspanne zwischen 13.000 und 13.450 Punkten. Auch zum heutigen Wochenabschluss ist nicht mit einem Ausbruch aus der Range zu rechnen. Die Bullen müssen somit weiter auf die Jahresendrally hoffen, während die Bären auf den Trigger für eine Korrektur warten.

News und fundamentale Daten

Der Impfstoff von Biontech/Pfizer steht kurz vor der Zulassung in den USA. Die Berater der US-Zulassungsbehörde FDA haben sich für die Zulassung des Covid-Impfstoffs ausgesprochen. Zwar gab es kein einstimmiges Ergebnis, aber mit 17 Ja-Stimmen und 4 Nein-Stimmen sowie einer Enthaltung steht nun die Freigabe kurz bevor. Wahrscheinlich wird die Zulassung dann am kommenden „Impfstoff-Montag“ erfolgen.

Etwas überraschend waren die miserablen US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. Die Erstanträge stiegen deutlich um 853.000 (Prognose 725.000, Vorwoche 712.000), außerdem liegen die Folgeanträge mit 5,757 Millionen auch über der Erwartung (Prognose 5,335). Aber das ist ja kein Grund für die US-Anleger den Mut zu verlieren, ganz im Gegenteil, das schürt die Hoffnung auf mehr Stimulus seitens der Fed in der kommenden Woche.

Zum Wochenabschluss sehen wir heute nochmal ein paar Wirtschaftsdaten aus Deutschland und den USA. Zuerst erschien vor wenigen Minuten der Verbraucherpreisindex aus Deutschland. Die Teuerungsrate für die Verbraucherpreise ist wie erwartet um 0,8% gesunken (Prognose -0,8%, vorherig 0,1%). Später wird um 14:30 Uhr der US-Erzeugerpreisindex (Nov) veröffentlicht. Danach erscheinen um 16:00 Uhr noch die Konsumentenerwartungen und das Verbrauchervertrauen der Uni-Michigan.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Auch die EZB-Entscheidung kann den Dax nicht aus seinem Winterschlaf holen. Zudem verlieren die US-Indizes an Dynamik. Damit könnte erneut eine Handelswoche in der Seitwärtsphase enden. Auf der Oberseite dürfte der Dax heute bei 13.325 auf Widerstand stoßen und bei 13.370/380 gedeckelt sein. Von dort sollte es dann wieder in Richtung der 13.230 gehen. Unterhalb von 13.289 neigt der Dax zur Schwäche und könnte zunächst die Unterstützungszone zwischen 13.230 und 13.200 anlaufen. Bei einem Rutsch unter die 13.200 springt die Ampel auf Gelb, dann wäre das nächste Ziel das Tief von Montag bei 13.160. Darunter könnte sich der Abwärtsdruck erhöhen und den Dax zur 13.050 führen. Neue Kaufsignale ergeben sich erst wieder über dem September-Hoch bei 13.460.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren neuen Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Tagesausblick 11.12. - H1-Chart- Fortsetzung der seitwärts Bewegung

Heutige Pivot Punkte (PP):

13.364 – Pivot Punkt R1

13.287 – Pivot Punkt

13.203 – Pivot Punkt S1

13.126 – Pivot Punkt S2

Dax Unterstützungen (US):

13.254 – Nachttief

13.213 – Tagestief 10.12.

13.180 – Doppelboden

13.054 – Tagestief 20.11.

13.004/020 – Doppelboden (Tief 13.11. / 12.11.)

Dax Widerstände (WS):

13.325 – mehrfacher WS (Range)

13.378 – Punkt 1 Topbildung

13.454 – Tageshoch 09.12.

13.462 – September-Hoch

13.500 – offenes Gap vom 21.02.

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage