Folgen Sie uns

Indizes

DAX daily: Wie geht es nach der Korrektur an den Aktienmärkten weiter?

Stefan Jäger

Veröffentlicht

am

Auch am vergangenen Freitag ist der Dax nach einer kurzen Erholung wieder auf Talfahrt gegangen. Zwar konnte sich der deutsche Leitindex vom Rutsch des Vortages berappeln und am Vormittag ein Tageshoch von 13.127 Punkten erzielen, jedoch setzte sich die Korrektur mit der Eröffnung der US-Börsen fort. Wie zuvor haben die Gewinnmitnahmen insbesondere an der heißgelaufenen US-Techbörse Nasdaq auch nicht vor dem Dax Halt gemacht. Dabei ist er erneut unter die 13.000er Marke gerutscht und erzielte ein Tagestief bei 12.753 Punkten. Schließlich ging die volatile Handelswoche am Freitag mit einem Verlust von 215 Punkten (-1,65 %) bei 12.842 zu Ende. Auf Wochenbasis beläuft sich das Minus auf überschaubare 190 Punkten.

Im Gegensatz zu den US-Indizes sind die Verluste im Dax milde ausgefallen. Im Vergleich dazu, hat die Nasdaq in der Spitze 11 % abgegeben, das ist aber auch auf die extreme vorherige Rally zurückzuführen – hier ein Video von Markus Fugmann zur Korrektur. Trotz des Abverkaufs liegt die Nasdaq immer noch 2000 Punkte über seinem 200-Tagesdurchschnitt – die Fallhöhe ist also immer noch immens. Das heißt aber nicht, dass die gesamten Aktienmärkte kurzfristig weiter fallen, wahrscheinlicher ist eher, dass sich die Umschichtung von Tech auf Value fortsetzt. Nach einer Erholung kann es dennoch einen Rutsch in einer ähnlichen Größenordnung wie zum Ende der letzten Woche geben. Meist tritt eine Korrektur in zwei Wellen auf – mehr dazu in einem Video von Rüdiger Born.

Trotz erhöhter Volatilität gibt es NOCH keine Indikation dafür, dass der Dax in den nächsten Tagen und Wochen abrauscht. Wie immer bedeutet das für einen Händler wichtige neuralgische Punkte zu beobachten. Kann er indessen seine nachbörsliche Erholung fortsetzen? Derzeit befindet sich der deutsche Leitindex in einer möglichen Bodenbildungszone zwischen 12.750 und 12.900. Von hier aus könnte er sich wieder nach Norden aufmachen. Hält die Zone allerdings nicht, dann ergeben sich noch weitaus tiefere Ziele auf der Unterseite. Zum einen das Juli-Tief bei 12.253 sowie die SMA200 bei 12.170. Dementgegen würde ein Anstiegt über die Marke von 13.127 das Bild deutlich aufhellen. Zusätzlich muss man das 61,8 % Fibonacci Retracement bei 13.188 im Auge behalten.

News und fundamentale Daten

Die US-Börsen bleiben heute aufgrund eines Feiertags (Labour Day) geschlossen. Infolgedessen ist mit geringem Handelsvolumen in den Märkten zu rechnen, das wirkt sich auch auf den Dax aus. Wenn er auf sich allein gestellt ist, dann verhält er sich meist träge und pendelt seitwärts. Mit Impulsen aufgrund von Konjunkturdaten ist heute auch nicht zu rechnen, einzig die Industrieproduktion (Jul) aus Deutschland erschien vor wenigen Minuten. Zwar ist die Wirtschaftstätigkeit in den letzten Monaten gestiegen, aber der Zuwachs nimmt allmählich wieder ab. Der Wert liegt unter der Erwartung bei 1,2 % (Prognose 4,7 %; vorherig 8,9 %).

Am Dienstag werden auch nur die Handelsbilanz aus Deutschland und das Bruttoinlandsprodukt (Q2) aus der Eurozone veröffentlicht. Die Daten für Mittwoch sind dann wieder etwas zahlreicher. Es erscheinen unter anderem der Verbraucherpreisindex aus China und die JOLTs Stellenangebote aus den USA. Zudem wird der kurzfristige Energieausblick (STEO) für den US-Energiemarkt veröffentlicht. Die Ergebnisse können zum Beispiel den Rohöl- und Erdgasmarkt beeinflussen.

Am Donnerstag steht das Highlight der Woche auf der Agenda. Nämlich die Zinsentscheidung der EZB sowie die Pressekonferenz zu den aktuellen geldpolitischen Maßnahmen. Häufig ist das ein interessantes Trading-Event, weil es zu einer erhöhten Volatilität im Dax führt. Darüber hinaus erscheinen die wöchentlichen US-Erstanträge und Folgeanträge auf Arbeitslosenhilfe. Schließlich sehen wir am Freitag noch die Verbraucherpreisindizes aus Deutschland und den USA.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Setzt der Dax die am Freitagnachmittag begonnene Erholung fort? Dafür muss der Dax den heutigen Pivot Punkt bei 12.948 überwinden, dadurch ergeben sich weitere Ziele auf der Oberseite. Zum einen die 61,8 % Extension bei 12.976 und die runde 13.000er Marke. Knapp darüber bei 13.020 liegt das 38,2 % Retracement der Abwärtsbewegung (13.460 bis 12.753) und das 100 % Extensionsziel (13.030) aus der Bodenbildung. An dieser Stelle könnte die Erholung wieder beendet sein, muss aber nicht. Schafft es der Dax darüber anzusteigen folgt ein weiteres Extensionziel bei 13.084 sowie das 50 % Retracement bei 13.104. Darüber liegt dann noch das Tageshoch vom Freitag bei 13.127. Ob es der Dax es bis dahin schafft, ist fraglich, da das Handelsvolumen ohne die US-Börsen sehr gering ist.

Am wahrscheinlichsten ist heute, dass der Dax seitwärts pendelt. Dabei bietet der Bereich bei 12.850 eine gute Unterstützung. Von hier aus könnte er wieder die Aufwärtsbewegung in Richtung der 13.000er Marke aufnehmen. Unterschreitet er jedoch den Bereich, dann folgen die nächsten Unterstützungen bei 12.815 (SMA50 Tag) und der Pivot Punkt S1 bei 12.769. Darunter liegt dann auch schon das Tagestief von Freitag bei 12.753. Ein Abrauschen unter die Marke wäre ein Signal für die Fortsetzung der Korrektur. Der nächste Halt liegt dann erst wieder bei 12.630.

Dax daily: Ausblick 07.09. - M15-Chart - Korrektur oder Erholung?

Dax Unterstützungen (US):

12.900 – H1-Chart

12.850 – mehrfache US (H4)

12.815 – SMA50 Tag

12.769 – Pivot Punkt S1

12.753 – Tagestief 04.09.

12.630 – Tagestief 21.08.

12.568 – Pivot Punkt S2

Dax Widerstände (WS):

12.948 – Pivot Punkt

12.976 – 61,8 % Extension

13.000 – pychologische Marke

13.020 – 38,2 % Retracement

13.030 – 100 % Extension

13.084 – 138,2 % Extension

13.104 – 50 % Retracement

13.127 – Tageshoch 04.09.

13.149 – Pivot Punkt R1

13.188 – 61,8 % Retracement

 Disclaimer

Die hier angewandte technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstigen Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Trotz Impfstoff-Hoffnung Verluste – warum? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute trotz neuer Impfstoff-Hoffnungen im Minus – und das an einem Montag, dem Wochentag, an dem eigentlich Gewinne fast garantiert waren in den letzten Wochen. Warum also steigen die Aktienmärkte nicht mehr trotz guter Nachrichten? Dafür gibt es wohl zwei Antworten: die erste ist, dass alle schon drin sind – wer soll also noch kaufen? Und die zweite Antwort dürfte sein, dass Profi-Investoren (Pensionsfonds, Investmentfonds etc.) in Aktien übergewichtet und in Anleihen untergewichtet sind und nun ihre Portfolios adjustieren müssen (siehe den heutigen Videoausblick) – sie treten daher bis Jahresende tendentiell als Verkäufer und nicht als Käufer auf. Trotz guter Saisonalität für die Märkte besteht also weiteres Korrektur-Potential..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Blick auf Indizes, und bei Gold ganz genau hingucken!

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Im folgenden Video blicke ich direkt am Chart auf die aktuellen Bewegungen in den Indizes. Und bei Gold, da sollte man derzeit ganz genau hinschauen. Vorsicht, die Goldpreis kann noch weiter abrutschen.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Impfstoff- und Merger-Montag

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die vierte Woche in Folge gibt es pünktlich Montag Mittag eine Impfstoff-Meldung, diesmal von Moderna. Und IHS Markit soll von S&P Global gekauft werden. Markus Koch spricht von einer massiven Konsolidierung im Bereich der Finanzdaten.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage