Aktien

Dax: Der Kratzer – oder Kampf der Werte..

FMW-Redaktion

Der Dax hat gestern den ersten größeren „Kratzer“ erhalten seit der US-Wahl. Die US-Indizes mit dem schlechtesten Handelstag seit Oktober, praktisch alle Branchen unter Druck, besonders heftig die Sektoren Luftfahrt und Energie. All das ist die Folge einer Ernüchterung darüber, dass die Märkte zu begreifen behginnen, dass für Trump die Ideologie wichtiger ist als die Wirtschaft – was die Märkte doch viel lieber hören würden wären Aussagen Trumps zu Steuersenkungen, stattdessen stehen in den ersten Amtstagen des neuen Präsidenten der Protektionismus und der Schutz der Grenzen im Vordergrund. Und das entspricht den Aussagen seiner Antrittsrede, in denen ja auffallend wenig von Wirtschaft und „Deals“, aber viel vom Niedergang der USA die Rede war, der möglichst schnell gestoppt werden müsse.

Jedenfalls scheinen die Maßnahmen der Trump-Regierung nun vor allem auch jene US-Unternehmen zu verschrecken, die bislang in vorauseilendem Gehorsam sich der neuen Führung angepaßt hatten (etwa Ford). Es ist nicht nur der Tech-Sektor in den USA, der durch eine weitere Abschottung der USA am meisten zu verlieren hat, es sind auch Finanz-Unternehmen wie Blackrock und Goldman Sachs, bei denen sich ihre CEOs an die Angestellten wenden und diese Immigrations-Politik offen ablehnen. So begrenzt die realen Auswirkungen auch scheinen mögen: es geht jetzt um Grundsätzliches, um einen Kampf der Werte. Und die Wall Street hat gestern ziemlich einhellig – und vor allem das erste Mal – klar gemacht, dass man andere Werte habe. Mithin ist also, wie gestern formuliert, der erste Riss zwischen Wall Street und Trump entstanden.

Und dieser Riss wird sich vermutlich zu einem Machtkampf ausweiten. Trump will sich unter allen Umständen durchsetzen, daher wird er gegenüber der Wall Street eine Drohkulisse aufbauen. Erst dann wird sich zeigen, ob und wie weit der Widerstand der Wall Street wirklich geht.

Wie auch immer – der Dax startet nun den zweiten Handelstag in Folge mit einem Abwärts-Gap:

Wichtig wird nun als Unterstützung das gestrige Tagestief bei 11660/65- In dieser Zone (bis 11650) gelang der Ausbruch auf ein neues Jahreshoch, daher kommt diesem Bereich erhöhte Bedeutung zu:

Auf der Oberseite dürfte die Luft in der Zone 11735/50 sehr dünn werden, zumal das bisherige Aufwärtsmomentum nicht mehr erkennbar ist. Daher sollten Erholungen bis zur US-Eröffnung Verkaufsgelegenheiten darstellen. Mit Bruch des Bereichs 11665/50 dagegen wäre der Beginn der Korrektur bestätigt..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Mit dem Donald scheint eine völlig neue Tierart entdeckt worden zu sein.Eigentlich gehört er ja zu den Finanzblütern,zeigt jedoch auch heftige Anzeichen der Gattung der Ameisen.Schon lange liest & hört man nur:Die Märkte,die Märkte.Wird ausgerechnet ein als Kapitalist durch & durch angesehener,die Märkte bändigen und ihrem Ursprungszweck zuführen? Spannende Zeiten.We will see,auch in Germany!

    1. ….ja, besonders lustig finde ich es, wenn raffgierige Konzernlenker von „Werten“ fabulieren…..diese Leute kennen Wert nur in ihrer eigenen Macht über andere Menschen…..tolle Werte…….da ist mir Trump dagegen geradezu sympathisch…

  2. Von Wegen Korrektur. den Kaufaffen läuft doch schon wieder die sabbernde Gier aus allen Körperöffnungen. Man freut sich halt, dass man nun doch noch mal „günstig“ in die Trump-Rallye reinkommt. Heute Abend 11.800+.

    Und wenn Leute wie der AMAZON-Chef (der seine Leute so ausquetscht dass diese von Häusern springen und die Mitarbeiter in D miserabelst bezahlt) anfängt von „Werten“ zu sülzen … das kann man ja gar nicht mehr ernst nehmen.

    BTW: meine BREXIT Shorts sind mittlerweile komplett abgeraucht. Verstehen kann ich das immer noch nicht, aber egal. War meine Entscheidung und mein Geld (gewesen, hrhrhr).

    VG KARL

  3. Dreht schon wieder alles long

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage