Folgen Sie uns

Indizes

Dax: Die vier optimistischen Grundannahmen der Aktienmärkte – und wenn nur eine nicht klappt..

Warum alles Positive eingepreist ist – aber nichts Negatives!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Das ging alles sehr schnell: Ende Dezember noch Panik an den Aktienmärkten, nun aber herrscht schon wieder das Gefühl: was soll schon schief gehen:

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

– weil die Fed nicht mehr von Zinsanhebungen spricht und Gerüchte besagen, dass die Notenbank sich Gedanken mache wegen der Bilanzreduzierung. Wir werden wahrscheinlich am Mittwoch wissen, ob diese seltsame, in kürzester Zeit erfolgte Kehrtwende durch die Fed wirklich der Realität entspricht – oder eben nicht (wovon wir ausgehen!)

– im Handelskrieg wollen doch beide Seiten, also die USA und China, eine Einigung – oder etwa nicht? Hier gehen die Märkte davon aus, dass es schon irgendeinen Deal geben werde. Aber Trump ist nach seinem Einlenken in Sachen government shutdown unter Rechtfertigungsdruck vor seiner Wählerbasis – der er stets erzählt hatte, dass er China hart anfassen werde, weil das Land die USA seit Jahrzehnten ausnutzten. Wenn Trump jetzt einem windelweichen Kompromiß zustimmt, der an der Sachlage aber Null ändert, verlöre er komplett seine Glaubwürdigkeit vor seiner Anhängerschaft – und damit sein wertvollstes Kapital! Mithin überschätzen die Märkte vermutlich die Chancen auf eine Einigung Trumps mit China!

– wenn der Deal der USA mit China nicht kommt, dann dürfte Trump auch gegen Europa schießen und die Zölle auf EU-Autos einführen – das Thema haben die Märkte erfolgreich aus ihrem Bewußtsein verdrängt, aber die Deadline, die Trump gesetzt hat, läuft Ende Januar aus!

– die Märkte atmeten in der Vorwoche nach teilweise besser als befürchtet ausgefallenen Zahlen der US-Konzerne auf. Aber in dieser Woche kommen die wirklich großen Player vor allem aus dem Tech-Sektor: Apple, Amazon, Microsoft, Facebook. Ob die US-Berichtssaison besser oder oder doch schwach ist, werden wir also erst am Donnerstag wissen (wenn Amazon als letzter der großen Tech-Firmen ihre Zahlen vorlegen in dieser Woche)

Damit zeigt sich: die Märkte gegen davon aus, dass die Fed ihnen nicht mehr weh tun wird, der Deal zwischen den USA und China schon klappen wird (weswegen auch keine Zölle gegen EU-Autos kommen würden), die US-Berichtssaison weniger schlecht werde als befürchtet, und schließlich die Notenbanken helfen, weshalb der globale Abschwung nicht so stark werde wie noch im Dezember befürchtet.

All das sind optimistische Annahmen – und wenn nur einer dieser vier Grundannahmen nicht klappt, wird es schwierig!

Der Dax jedenfalls hat eigentlich alle vier Hoffnungs-Komponenten bereits eingepreist:


(Chart durch anklicken vegrößern)

Wichtig für den Dax ist die Verteidigung der 11.000er-Unterstützung – diese so wichtige Woche wird die Weichen stellen für die Aktienmärkte, soviel scheint klar..


Foto: Deutsche Börse AG

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Dax: Herber Abverkauf – aber Rettung naht! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Der Dax heute mit dem stärksten Abverkauf seit März, aber auch die Wall Street heute stark unter Druck: Zur völligen Überraschung der Aktienmärkte kommt nun die zweite Corona-Welle in Europa, zunehmend aber auch in den USA mit voller Wucht und vor allem neuen Lockdown-Maßnahmen. Mit eben diesen neuen Maßnahmen aber steigt der Druck auf die Notenbanken (morgen EZB-Sitzung) zur Rettung. Und je tiefer die Aktienmärkte fallen, desto größer wird der Handlungsdruck. Dennoch: der Dax ist auch im europäischen Vergleich besonders schwach und hat nun 12% von seinem Hoch von vor zwei Wochen verloren – ist also nun offiziell in einer Korrektur. Retten morgen die Zahlen der US-Tech-Giganten?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Dax und S&P 500 im Absturz – Chance auf einen Dreh?

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Die Aktienindizes fallen. Das schaue ich mir im folgenden Video direkt am Chart genauer an. Ob es nun eine Kaufchance zum Beispiel im Dax gibt, dieser Frage will ich nachgehen. Im S&P 500 schaue ich mir an, ob eine Zwischenrally möglich ist.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – „Ob gut oder schlecht – Sell the News!“

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Auch wenn es wie bei Microsoft gute Zahlen gab – der Markt ist derzeit negativ eingestellt.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen