Indizes

Dax: Fake News-Rally

An den Aktienmärkten gilt: Irrationalität kann länger anhalten als man glauben möchte - oder als die eigene Liquidität reicht, um gegen diese Irrationalität zu spekulieren!

Eine solche Rally, basierend auf Fake News, sieht man nicht allzu oft! Es ist ja schon eine sehr schräge Story: der US-Botschafter Grenell spricht mit der deutschen Autoindustrie, und umgeht dabei sowohl Kanzlerin Merkel als auch die EU, offenkundig, um hier Verwirrung zu stiften und einen Keil zu treiben gegen die gemeinsame Linie der EU gegen die Strafzoll-Politik der Trump-Administration. Mihtin ist das also eher ein Audruck dafür, dass die USA keinerlei diplomatische Regeln mehr befolgen, und ob das wirklich eine so gute Nachricht ist, wie die Märkte gestern glaubten, ist eher unwahrscheinlich!


Richard Grenell

Heute treten die US-Strafzölle gegen China in Kraft, und Trump hat sich dazu heute Nacht so gegenüber Reportern geäußert:

„Then you have another 16 (billion) in two weeks and then as you know we have 200 billion in abeyance and then after the 200 billion we have 300 billion in abeyance. OK? So we have 50 plus 200 plus almost 300. It´s only China!“

Neben der Drohung der Ausweitung der Eskalation läßt vor allem der letzte Satz aufhorchen: „It´s only China“ – also das ist nur für China, andere Länder werden folgen, so der Subtext. Im Lichte solcher Aussagen wird das Grenell-Versprechen nach gegenseitiger Abschaffung der Auto-Zölle immer absurder, wird damit auch die gestrige Rally immer absurder!

Aber vor allem an den Aktienmärkten gilt: Irrationalität kann länger anhalten als man glauben möchte – oder als die eigene Liquidität reicht, um gegen diese Irrationalität zu spekulieren! Durchaus möglich vielleicht sogar wahrscheinlich ist, dass der Dax noch einmal die ganz große Widerstandszone bei 12600-12630 Punkten testet:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Heute morgen ein merkwürdiges Verhalten der Futures: die US-Futures nach oben, der X-Dax stark, dann plötzlich in Sekunden 20 Punkte ausgepreist beim X-Dax. Nun ist die 12558er-Marke die erste Hürde auf dem Weg zum zentralen Widerstand – knackt der Dax diese 12558, ist der Weg frei. Auf der Unterseite ist jetzt das gestrige Reaktions-Tief bei 12400 Punkten

Spätestens aber im Bereich der 12600/30 dürfte dann diese Fake News-Rally zumindest pausieren. Sie ist nicht unwesentlich auch eine Folge eines Short-Squeezes an den Aktienmärkten, manche werden auf weiter fallende Lurse deutscher Autobauer gewettet haben und wurden gestern bei dieser an sich richtigen Überlegeung auf dem falschen Fuß erwischt.

Heute im Fokus die US-Arbeitsmarktdaten – wichtig hier vor allem wieder die US-Stundenlöhne. INsgesamt werden die Aktienmärkte es heute schwer haben, an der Illusion festzuhalten, dass der Handelskrieg sich schon irgendwie erledigen werde..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. „„It´s only China“ – also das ist nur für China, andere Länder werden folgen, so der Subtext. “

    War das so gemeint von Trump? Ich hätte es eher im Sinen von „das ist doch bloß China“, also kein westliches, weißes, fortschrttliches Land, interpretiert. „Mit denen werden wir spielend fertig“.

    1. @tm, das ist sehr sicher so nicht gemeint im dem Sinne, wie Sie es vorschlagen (denn dann wäre das fast schon rassistisch formuliert von Trump!)
      Vielmehr will damit Trump den großen Kontext der Zölle zeigen – das gegen China ist der Anfang, aber noch lange nicht das Ganze, daher „it´s only china“..

      1. :-) Das wäre dann fast rassistisch – und das passt ja nun so gar nicht zu Trump…

        so oder so gruselig.

  2. „Heute im Fokus die US-Arbeitsmarktdaten – wichtig hier vor allem wieder die US-Stundenlöhne.“

    Ja – und der Stellenaufbau. Die ADP-Zahlen von gestern lassen da nichts Gutes erahnen. Dabei gilt schon jetzt, dass der Stellenaufbau unter Trump deutlich schwächer ist als in Obamas zweiter Amtszeit.

  3. Leider hat es zuwenig Fugmänner ,die diese Fake– News als solche sofort erkennen u.sie auch so benennen. Von den immer bullischen Kommentatoren ( Ausnahme Zwermann ) des „ deraktionärtv „wurde das gestern als „MÖGLICHE LÖSUNG DES ZOLLSTREITS „ kommentiert.
    Da sagt man dann wieder die naiven Kleinanleger fallen auf diese Nachrichten herein, dabei ist es doch so dass die permabullischen Profis die die Kleinanleger an der Nase herumführen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage