Indizes

Dax: Nächste Runde im Kampf um die 14.000 Punkte-Marke

Dax: Nächste Runde im Kampf um die 14.000 Punkte-Marke

Der Dax hat am Donnerstag seinen zaghaften Erholungsversuch vom Vortag ausgebaut und dabei zeitweise die Marke von 14.000 Punkten zurückerobert. Nach der Veröffentlichung schwacher US-BIP-Daten rutschte der deutsche Leitindex jedoch wieder unter die runde Marke. Angesichts der überraschenden Kontraktion der US-Wirtschaft im ersten Quartal gaben die amerikanischen Aktienmärkte zwischenzeitlich nach und zogen den Dax herunter. Den Handelstag beendete das deutsche Börsenbarometer dennoch mit einem ordentlichen Plus von 185 Punkten (1,35%) bei 13.979 Zählern. Nachdem die Wall Street während der US-Session einen Sinneswandel vollzogen hat, kam es ausgehend von einem höheren Tief zu einer starken Intraday-Rally. Im Zuge dessen ging es auch für den Deutschen Aktienindex wieder deutlich über die 14.000er Marke.

Die jüngsten Schockmeldungen, dass Russland Polen und Bulgarien den Gas-Hahn zugedreht hat, scheinen indessen von den Aktienmärkten verdaut zu sein. Die Stabilisierung an der Nasdaq nach dem erneuten Ausverkauf hat zudem die Stimmung der Marktteilnehmer aufgehellt. Für den Dax geht es kurzfristig darum, die psychologisch wichtige 14.000 Punkte-Marke zu verteidigen, dann könnte sich die Erholung noch ein Stück weiter fortsetzen. Als Erstes dürfte die offene Kurslücke bei 14.142 Punkten geschlossen werden. Zu große Hoffnungen sollten sich die Bullen allerdings nicht machen, denn es handelt sich bei der aktuellen Erholung zunächst nur um eine technische Gegenbewegung.

News und Konjunkturdaten

Zum Abschluss der Handelswoche stehen nochmal spannende Konjunktur- und Inflationsdaten dies- und jenseits des Atlantiks auf der Agenda. Um 10:00 Uhr richtet sich dann das Augenmerk der Dax-Anleger zuerst auf das deutsche Bruttoinlandsprodukt für das erste Quartal. Analysten erwarten hier einen kleinen Anstieg von 0,1%, im Jahresvergleich soll das BIP dagegen um 3,8% wachsen.

Anschließend dreht sich alles um die Verbraucherpreise der Eurozone (11:00 Uhr). Die Prognosen für die Teuerungsrate im April liegen bei 7,5%, zuvor waren es noch 7,4%. Am Nachmittag um 14:30 Uhr steht zunächst der von der Fed beachtete PCE-Preisindex im Fokus, bevor um 16:00 Uhr das Verbrauchervertrauen und die Konsumentenerwartung der Uni-Michigan erscheinen. Unternehmensseitig stehen auch noch die Quartalszahlen von den Dax-Mitgliedern BASF und MTU Aero Engines auf dem Terminplan. Nachbörslich haben die enttäuschenden Zahlen von Amazon etwas Luft aus der heißgelaufenen Intraday-Rally genommen. Der Online-Riese enttäuschte beim Gewinn und verschreckte damit ein paar Anleger. Apple hat dagegen erneut ein solides Zahlenwerk abgeliefert und die Erwartungen übertroffen.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax dürfte heute mit einem Aufwärts-Gap den Handel beginnen und dabei das Gap vom 22.04. bei 14.142 schließen. Knapp darüber wartet eine erste Widerstandszone auf ihn. Bei 14.162 liegt das letzte Verlaufshoch, bei 14.175 der heutige Pivot R1 und bei 14.187 das 61,8% Retracement. Überwindet der Leitindex die Zone, dann steht einem Anstieg bis in den Bereich bei 14.240 nichts mehr im Weg. Hier könnte die Erholungsrally jedoch ins Stocken geraten. Weitere Widerstände befinden sich bei 14.330 und 14.372.

Scheitert der Dax an der Hürde bei 14.175, dann könnte er zunächst das gestrige Tageshoch bei 14.074 anvisieren. Darunter könnte sich der Rücklauf beschleunigen – erstes Ziel 13.979. Unterhalb der Unterstützung bei 13.970 rückt die markante US-Zone bei 13.860/822 in den Fokus. Hier dürfte es auf jeden Fall zu einer Reaktion kommen. Unter dem gestrigen TT würde sich das Chartbild wieder deutlich eintrüben.

Dax Ausblick: Das Ende der Erholung naht

Dax Unterstützungen (US)

14.074 – Tageshoch 28.04.

13.970 – vorher WS / EMA50 H1

13.793 – Gap 27.04.

13.754 – Pivot Punkt

13.725 – mehrfache US

13.657 – Punkt 1 Boden

13.598 – 127,2% Ext. (14.925-13.887)

13.577 – Tagestief 15.03.

13.529 – Nachttief 27.04.

Dax Widerstände (WS):+

14.142 – Gap 22.04.

14.175/187 – Pivot R1 / 61,8% Retr. (14.598-13.530)

14.240 – mehrfacher WS/US

14.330 – horizontaler WS

14.372 – Tageshoch 22.04.

14.430 – fallende Trendlinie

14.502 – Gap 21.04.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Der DAX ist ein Performance Index und kein Kurs Index. Der Unterschied besteht darin das hier alle jemals gezahlten Dividenden künstlich miteinbezogen werden.

    Beide Indizes sind am 30.12.87 bei 1000 Punkten gestartet.

    Der Performance Index unterstellt nun das diese Dividenden immer 1: 1 wieder reinvestiert und nicht verkonsumiert werden.
    Das ist aber grundfalsch. Denn wenn dem so wäre, dann müssten beide Indizes immer gleichauf liegen.

    In Wirklichkeit lässt man sich die Dividenden auszahlen, fährt damit in Urlaub oder geht gut essen.

    Wenn dann müsste man den Dax mit dem Dow Jones Total Return Index vergleichen.
    Wichtig für die Anleger zu wissen, alle großen Indizes, Dow, Nasdaq, Nikkei 225,EuroStoxx 50 etc sind reine Kursindexe und keine Performance Indizes.
    Lesehilfe: “ Die brutale Wahrheit über den DAX “ Einfach mal googeln, der Artikel ist immer noch im Internet zu finden.

    Mit freundlichem Gruß

    Sebastian Schaarschmidt, an der Börse aktiv dabei seit dem Jahr 91 !

    1. Moin Herr Schaarschmidt,
      danke für Ihren Kommentar. Dem Thema Dax-Performance Index vs Kursindex haben wir uns vor kurzem auch bei Finanzmarktwelt angenommen. Hier der Link:
      https://finanzmarktwelt.de/dax-deutsche-aktien-stuerzen-unter-das-blasen-niveau-des-jahres-2000-227955/

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage