Aktien

Dax: Schlacht gewonnen, den Krieg aber nicht

Es dominiert Vorfreude wegen des "Freispruchs" Clintons - aber die eigentliche Unsicherheit liegt noch vor uns, vor allem wenn Trump knapp verliert..

FMW-Redaktion

Um es einmal militärisch zu formulieren: der Dax (und andere Aktienindizes) haben heute eine Schlacht gewonnen, aber eben noch lange nicht den Krieg. Heute das große Aufatmen über den „Freispruch“ Clintons durch das FBI – und das ist im kurzen Zeitfenster ein game changer: denn seit das FBI die Clinton-Mail-Affäre wieder aufgewärmt hatte (am 28.10.) ging es für die US-Indizes und für den Dollar bergab, weil die Chancen Trumps stiegen.

Was ist da passiert? Vermutlich war der Druck auf das FBI einfach zu hoch bei den Institutionen in Washington. Wahrscheinlich tobt eine Fehde zwischen verschiedenen Behörden in der US-Administration, und das FBI hat den Machtkampf verloren – daher wohl gestern spät Abends deutscher Zeit die Mitteilung des FBI. Wenn Trump aber nun die Wahl verliert, und das auch noch knapp, dann werden die Verschwörungstheorien regelrecht ins Kraut schießen. Und das würde das politische System der USA weiter beschädigen, würde Unsicherheit bedeuten, sodass die Freude der Märkte über einen Sieg Clintons nicht lange anhalten dürfte!

Mit einem Wort: das starke Comeback der Bullen nach den konstanten Verlusten der letzten Tage steht unter einem starken Vorbehalt. Man macht jetzt wahrscheinlich den gleichen Fehler, den man ohenhin schon lange gemacht hat: man ist zu siegessicher für Clinton!

Der X-Dax jedenfalls mach schon einmal Party mit einem dircken Aufwärtsgap:

dax07-11-16

Nachdem in den Vortagen alles kontinuierlich nach unten ging, dürften nun einige gezwungen sind, auf den fahrenden Zug aufzusprngen, vor allem Institutionelle – denn nichts ist für diese schwerer zu begründen, als eine Rally an den Märkten verpaßt zu haben! Wenn der Dax nun den Sprung über den Bereich 10410/20 (bisheriges X-Dax-Tageshoch) schafft, ist ein Test der Zone 10490/10510 sehr wahrscheinlich.

Das größere Chart-Bild seiht so aus:

dax07-11-162

Nach wie vor ist der Aufwärtstrend gebrochen, derzeit verläuft die untere Begrenzung dieses Abwärtstrends bei 10600 Punkten. Sollte der Dax hier wieder in den Trend eintauchen können, wäre das ein Befreiungsschlag! Aber die Unsicherheit bleibt groß, wer sich zu weit aus dem Fenster lehnt vor der Wahl, könnte dann kalt erwischt werden!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Alles nur noch Lug und Betrug, … es ist genau dieses Verhalten was viele Menschen langsam spüren. Manipulation und Korruption bis zum Himmel. Fakten interessieren niemand mehr nur noch wer die besseren Vorwürfe und Lügen vorbringt.
    Bei den Märkten ein ähnliches Bild. Politisch manipuliert, verzerrt duch Zentralbanken.
    Doch irgendwann wird sich Gerechtigkeit und Wahrheit durchsetzen, dann ist Schicht im Schacht,…. mögen die Lügen noch ewig gehen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage