Allgemein

Dax Sentiment: Verunsicherung schwindet mit steigenden Kursen

Dax Sentiment

Der DAX ist in der letzten Woche deutlich angesprungen. Erfolge der Ukrainer gegen die Russen zeigen, dass der Erfolg der russischen „Spezialoperation“ alles andere als sicher ist.

Dax – die Stimmung hellt sich deutlich auf

Das Anlegersentiment im DAX ist von -4,9 auf -1,7 angestiegen. Die vorherige Niedergeschlagenheit macht nun der Hoffnung Platz. Diejenigen, die in den vergangenen Wochen nicht in Panik verfallen sind, fühlen sich bestätigt: Die Verunsicherung ist von -4,9 auf -1,4 zurückgegangen.

Aber es gibt doch eine Reihe von Umfrageteilnehmern, die aktuell nur von einer Zwischenerholung ausgehen. Denn die Zukunftserwartung ist von 2,8 in der Vorwoche auf nur noch 1,8 zurückgegangen. Einige Anleger haben die Rallye dieser Woche also genutzt, um ihre Positionen beim DAX auszulichten.

Doch gleichzeitig bleibt die Investitionsbereitschaft mit einem unveränderten Wert von 4,2 weiterhin hoch. Obwohl also der Anteil der Bullen zurückgegangen ist, bleibt die Investitionsbereitschaft hoch. Das lässt auf Spekulanten schließen, die an den Marktturbulenzen in beide Richtungen verdienen können.

Das Euwax-Sentiment der Privatanleger verharrt bei der neutralen Nulllinie. Privatanleger sind offensichtlich nicht diejenigen, die derzeit besondere Risiken eingehen wollen.

Profis, die sich über die Eurex absichern, weisen ein Put/Call-Verhältnis von 1,6 aus, was ebenfalls der neutralen Mitte entspricht. Auch Profis halten sich also zurück.

In den USA bleibt das Put/Call-Verhältnis der CBOE ebenfalls auf einem neutralen Niveau.

US-Fondsmanager haben ihre Investitionsquote leicht auf 47% angehoben, verfügen damit jedoch weiterhin über sehr viel Cash.

Das Bulle/Bär-Verhältnis der US-Privatanleger zeigt mit -27% einen starken Überhang der Bären an. 50% der US-Privatanleger sind pessimistisch eingestellt, nur 22,5% sind optimistisch.

Der technische Angst und Gier Indikator des S&P 500 ist auf 37% angestiegen und hat somit den Bereich der extremen Angst der Vorwoche (15%) wieder verlassen.

Interpretation der Stimmung im Dax

Die Sentimentindikatoren beim DAX sind noch weit entfernt von einer Überhitzung. Wir haben in der abgelaufenen Woche zwar eine ordentliche Erholungsbewegung gesehen, doch damit ist die Panik der Vorwochen noch nicht abgebaut. Weiterhin gibt es noch Luft nach oben.

Doch das Stimmungsbild ist nicht mehr so extrem wie noch vor einer Woche. Damit steigt nun auch wieder die Gefahr, dass schlechte Meldungen von den Anlegern auch wieder negativ aufgenommen werden. Für eine Fortsetzung der Erholungsbewegung beim DAX werden zunehmend positive Meldungen benötigt.

Die Investitionsbereitschaft ist vorhanden, aber die Cashquote ist nicht mehr so hoch wie noch vor ein oder zwei Wochen.

Wir befinden uns in einem stark Nachrichten-getriebenen Marktumfeld, in dem stets die nächste Meldung den Markt drehen kann. Es bleibt also weiterhin ratsam, ein wenig Cash in der Hinterhand zu haben, während sich einige stark zurückgekommenen Aktien bereits ins Depot holen lassen.

Am Goldmarkt ist weiterhin die Stimmung der Anleger in Partylaune, während gleichzeitig die Zukunftserwartung am Boden ist. Das ist kein guter Ausgangspunkt für weitere Kurssteigerungen, im Gegenteil. Der Goldpreis hat an der 2.000er-Marke gekratzt (2.000 USD/Oz) und könnte seinen Lauf von 1.800 auf 2.000 nun erst einmal „konsolidieren“. Das heißt, ein Rücksetzer in Richtung 1.900 ist nicht unwahrscheinlich. Im besten Fall läuft der Kurs vorerst seitwärts. Für einen weiteren Preisanstieg würde ein überraschend positives Ereignis benötigt.

Für den Ölpreis sieht es ähnlich, wenngleich nicht ganz so dramatisch aus. Auch am Ölmarkt herrscht Partylaune, während gleichzeitig der Zukunftsoptimismus am Boden ist. Wir wissen aus der Vergangenheit: Eine Party, also steigende Kurse, kann länger andauern, als man das für möglich hält. Ich würde daher nicht auf fallende Kurse spekulieren. Doch um auf steigende Ölnotierungen zu setzen, dazu ist es inzwischen zu spät.

Hinweis: Bei aktiver Beteiligung (https://www.animusx.de/) an den wöchentlichen Umfragen erhalten Sie die Ergebnisse (Grafiken nebst schriftlicher Auswertung) kostenlos.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage